Brauche Hilfe bei Verteilung über Netzwerkkabel/Ethernet

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, dann habt ihr euren DSL-Anschluss durch einen LTE-Anschluss ersetzt. Abgesehend davon, dass ich das nicht verstehe (...) kannst du selbstverständlich einfach den gemieteten DSL-Router durch einen Switch ersetzen und - wie du es selber richtig erkannt hast - mit einem LAN-Kabel mit dem neuen LTE-Router verbinden. Fertig - mehr brauchst du dazu nicht :-)

Beispiel für einen guten und günstigen 8-Port Gigabit-Switch: http://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG1008D-Desktop-1000Mbps-Gigabit/dp/B000N9B688/ref=pd_cp_computers_0

Das geht. Das DSL-Modem klemmst Du ab. Wenn der Router im Keller noch einen freien Port hat, kannst Du das Kabel vom Dachboden einfach dort einstecken. Schalte den DHCP-Server des Routers im Keller aus. Der neue Router und der Router im Keller sollten im gleichen IP-Netz stehen, einen von beiden musst Du also anpassen. Unter der Voraussetzung, dass die Subnetzmaske 255.255.255.0 lautet, konfiguriere den Router auf dem Dachboden mit 192.168.x.1 und den im Keller mit 192.168.x.50. x ist auf beiden Router identisch. Den Router im Keller konfigurierst Du zukünftig über die neue IP-Adresse, die solltest Du Dir also merken.

Wenn am alten Router kein Port mehr frei ist, stelle DSL-Modem und Router beiseite und kaufe einen Switch.

Langen Kabel, bei zu schwachem Signal würde ich einen Switch dran hängen... Oder Ihr nutzt einen Repeater, der das WLan-Signal des LTE-Routers weiterverteilt bis zum Teil im Keller ;-)

SammyL 29.11.2012, 16:20

und welches Teil für den Keller?

0
SammyL 29.11.2012, 16:24
@AutoITScripter

ja, ein wlan-router, der jedoch nur gemietet ist(werden ihn, da wir jetzt den anderen haben, nicht weiter mieten). Wir müssten uns ein neues Teil kaufen, wissen aber nicht, was für unseren Zweck geeignet ist.. Ethernetkabel sind alle schon vorhanden

0
AutoITScripter 29.11.2012, 16:34
@SammyL

Dann würde ich da nen Switch empfehlen und man könnte den an einen Accesspoint hängen der per WLan mit dem LTE-Router verbunden ist... Wenn die Reichweite nicht ausreicht für die 3 Stockwerke (was vermutlich so sein wird), dann kann man auch noch einen Repeater dazwischen hängen ;-)

0
SammyL 29.11.2012, 16:43
@AutoITScripter

okay danke dann versuch ich das mal :) wenn das nicht klappt, kann ich dann statt dem accesspoint den ethernetanschluss zwischen Dachboden und Keller verwenden, woran ich den switch anschließe, der das dann an die restlichen ethernetkabel weiterleitet?

0
user353737 29.11.2012, 21:03

Schwaches Signal? Ethernet kann man problemlos über 100 Meter Kabel schicken.

0
user353737 03.12.2012, 21:16
@AutoITScripter

Interferenz? Mit was? Gigabit-Ethernet ist mit Cat5-Kabel bis 100 Meter spezifiziert. Darüber wird die Dämpfung zu hoch. Was nicht heißt, dass ab 101 Meter nichts mehr geht. Bis 100 Meter jedoch gibt es überhaupt kein Problem.

Ab 100 Meter fangen die Probleme an

Wo ist jetzt der Widerspruch? Wenn ab 100 Meter Deiner Meinung nach die Probleme anfangen, ist's doch bis 100 Meter problemlos, oder?

0

Was möchtest Du wissen?