Brauche Hilfe bei testdisk - Diskbestimmung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Meine sechs Partitionen sind alle auf D (deleted) und meine Aufteilung ist wie folgt:

was bedeutet das bzw. was willst Du sagen? Wie viele Festplatten sind verbaut, es gibt keine Buchstaben unter Linux!

/dev/sda         # ist die erste Festplatte
/dev/sdb         # ist die zweite Festplatte
/dev/sdc         # ist die dritte Festplatte

Die Partitionen haben dann Nummern:

/dev/sda1        # ist die erste Partition der ersten Festplatte
/dev/sda2        # ist die zweite Partition der ersten Festplatte
/dev/sda3        # ist die dritte Partition der ersten Festplatte
/dev/sdb1        # ist die erste Partition der zweiten Festplatte
/dev/sdb2        # ist die zweite Partition der zweiten Festplatte
/dev/sdb3        # ist die dritte Partition der zweiten Festplatte

Wenn demnach Deine 6 Partitionen alle auf der zweiten Festplatte sind, dann beginnen diese alle mit /dev/sdb, wobei sicher ist das es nicht alles primäre Partitionen sein können (denn davon gehen in diesem Fall maximal 3 und die 4te ist erweitert) Nicht im Sinne von "die vierte Partition" sondern es gehen nur 3 primäre wenn man mehr als 4 Partitionen anlegen möchte.

Meine sechs Partitionen sind alle auf D (deleted) und meine Aufteilung ist wie folgt:

Part. 1 System-reserviert, 100MB
Part. 2 Windows , 78GB
Part. 3 Eigene Dateien, 961GB
Part. 4 Ubuntu (lösche ich später, ist ein Fehlversuch), 14GB
Part. 5 Programme, 803GB
Part. 6 Swap (gehört zum Ubuntu-Fehlversuch und lösche ich später), 5GB

ist doch übersichtlicher.

aber wenn Du sowieso schon ein Linux benutzt wäre die Ausgabe von:

sudo fdisk -l
lsblk
df -h

deutlich übersichtlicher.

soll ich die System-reservierte Partition auf "primary bootable" stellen, um Windows wieder zum Laufen zu kriegen?

  • Damit wird nicht das Installierte System gestartet sondern ein System-Recovery durchgeführt.
  • Ist es Dein Ziel das System neu zu installieren, dann wäre das eine Option.

Alle Partitionen sind mit HPFS - NTFS "gekennzeichnet".

Das ist so eine "Eigenart" von Testdisk. Deshalb die genannten Kommandos.

Diese Auswahlmöglichkeiten gibt es: *=Primary Bootable, P=Primary, L=Logical, E=Extended, D=Deleted

Was hast Du denn vor, willst Du Daten retten oder was soll das werden?

Wenn Du mit Testdisk Daten wiederherstellen willst (falls das überhaupt nötig ist), dann sind die original Dateinamen afaik hinfällig und alle lauten dann file_{Nummer}.ext und es spielt keine Rolle ob das mal ein Textfile, Video, mp3 oder auch ein Programm gewesen ist.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Problem resultiert wahrscheinlich aus dem Ubuntu-Fehlversuch. Hast Du mal versucht, mit der Windows DVD zu starten und damit eien Systemreparatur durchzuführen? Auf ubuntuusers.de gibt es, glaube ich, eine Beschreibung, wie man den Windows-Loader wiederherstellt, ansonsten google mal "Windows Bootloader wiederherstellen" oder "reparieren".

Ob das mit TESTDISK klappt, kann ich nicht beurteilen, aber Du kannst damit noch mehr kaputt machen.

Alle Partitionen sind mit HPFS - NTFS "gekennzeichnet"

Auch die für Ubuntu? Das wäre nicht so geschickt, Ubuntu kann zwar NTFS erkenne und auch darauf zugreifen, aber normal sollte das Dateisystem für Linux ext2, ext3 oder auch ext4 sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?