Brauche Hilfe bei Paradontitis, Diabetes und Hashimoto, hilft eine Zahnentfernung?

1 Antwort

Eieiei...das sind viele Baustellen auf einmal. Ich kann Dir aus meiner Erfahrung nur sagen, dass der dauerhafte Entzündungsprozess des Hashimotos durchaus Parodontose begünstigt und beschleunigt.

Ich selbst habe auch Hashimoto, bin zwar an Thyroxin sehr gut eingestellt, aber die Zahntaschen lassen bei mir auch zu wünschen übrig. Die Antikörper TPO und MAK sind bei mir auch immer im 4stelligen Bereich, BSG ist auch immer hoch.

Ich lasse ale 6 Monate eine gründliche professionelle Zahnreinigung vornehmen und einmal jährlich eine Taschenspülung und -ausschabung der Plaques machen unter örtlicher Betäubung. Ist zwar nicht so lustig, wenn man den ganzen Mund betäubt bekommt, da man dann nichts mehr unter Kontrolle hat (sabber...), aber das hilft mir persönlich gut das einigermaßen im Griff zu halten.

Zusätzlichen Diabetes kann ich bei mir nicht anbieten, aber der kann natürlich bei Dir auch noch mit zuschlagen, da ja unter Diabetes auch gerne Wundheilungsstörungen vorkommen.

Und dann noch ein Neurinom...mensch, Dich hat es aber echt getroffen. :-(

Wer von euch hat schlechte Zähne / Erfahrungen?

Hey Leute, ich bin leider sehr unzufrieden mit meinen Zähnen. Ich bin erst 20 Jahre, habe 4 sehr große Füllungen an den Backenzähnen, wovon einer schon eine Wurzelbehandlung und Wurzelspitzenresektion unterzogen wurde undjetzt auch noch überkront wird und 1 Füllung an den Schneidezähnen. Habe diese Probleme mit den Zähnen bis 14 -15 Jahren gehabt, da ich die Jahre davor kaum Zähne geputzt habe, stark übergewichtig war und sehr viele Süßigkeiten gegessen habe.... was mich natürlich auch sehr ärgert :( meine Eltern haben auch nicht wirklich auf meine Zahnpflege geachtet. Als ich dann nach einigen Jahren mal beim Zahnarzt war, mit ca. 14 Jahren war, kam das Böse erwachen und ich hatte starke Karies :( Jetzt achte ich natürlich sehr penibel auf meine Zahnpflegen incl. min. 2-3 mal täglich Zähne putzen, Zahnseide, Mundspülungen, Xylit usw.... Mich regt es jedoch trotzdem sehr auf schon so kaputte Zähne zu haben. Jeden früh wache ich auch und sehe im Spiegel die Füllungen. Spüre sie immer mit der Zunge. Vor den Kosten, die mich in Zukunft möglicherweise erwarten werden, sträubt es mich auch schon :( Es depremiert mich richtig, dass meine Zähne mit 20 Jahren schon in einer solchen verfassung sind. Hat jmd von euch ähnliche Erfahrungen bzw ist in einer ähnlichen Situation ? Wie geht ihr damit um ? Ich weiß nicht ob ich möglicherweise überreagiere, aber es stört mich sehr. Kenne niemanden in meinem Alter, der solch schlechte Zähne hat. :(

Mfg

...zur Frage

Hashimoto und IPL?

Hi, hab mir ein IPL Haarentfernungsgerät von Philips zugelegt und in der Gebrauchsanweisung einen Satz gefunden, der mir eine Frage aufwirft. Laut Anleitung darf IPL nicht angewendet werden, wenn man Immunsuppresiva einnimmt, die man zB bei Autoimmunkrankheiten verschrieben bekommt. Ich habe seit ca 8 Jahren Hashimoto und nehme L-Thyroxin (112mg) und habe somit also eine Autoimmunkrankheit. Allerdings fand ich beim Vergleich einer Liste von Immunsuppresiva und den Wirkstoffen/Bestandteilen von L-Thyroxin keine Gemeinsamkeiten. Aber dieser Hinweis wird doch wohl irgendwo schon seinen Sinn haben, oder? Kennt sich da jemand näher aus?

Vielen Dank schon im Voraus für Antworten!

...zur Frage

herausnehmbarer Zahnersatz

Ich habe seit vielen Jahren herausnehmbaren Zahnersatz oben und unten. Nach 15 Jahren waren die Backenzähne durch das gute Kauen abgenutzt und ich habe im letzten Jahr die Prothesen neu machen lassen. Das Metallgestell wurde aber nicht erneuert nur die Zähne und Verblendungen. Nun platzt ständig an den Schneidezähnen Material ab und bei den unteren Zähnen bröckelt auch das Material. Ich kann das so nicht hinnehmen. War schon über 4x beim Ausbessern. Ich bin der Meinung, daß das Material nicht in Ordnung ist. Was kann ich da machen. Ich möchte nicht ständig meine Zähne ins Labor bringen zum Reparieren und dann ohne Zähne rumlaufen. Ich empfinde das als eine Zumutung. Wer weiß mir da Rat. Habe sie gestern abend erst wieder geholt aber es macht mich fertig.

...zur Frage

Weisheitszähne Faden?

Mir wurden vor 5 Tagen die Weisheitszähne gezogen. Mir werden in ein paar Tagen die Fäden gezogen. Bei einer Seite sehe ich den Faden nicht mehr. Ist es möglich dass er eingewachsen ist oder ist es möglich dass er raus gegangen ist beim Essen oder so? Ich hab genau geschaut aber ich sehe einfach keinen Faden. Aber bei den anderen stellen sehe ich den Faden

...zur Frage

Zahntaschenreinigung - Paradontitis

Hallo,

mein Zahnarzt hatte bei mir leider Paradontitis festgestellt, trotz immer sehr gründlichem Zähneputzen mit Mundspülung morgens und abends:(

War gestern bereits bei der ersten Behandlung, habe diesen und nächsten Monat weitere Behandlungen vor mir insgesamt noch 3-mal

Meine Momentane Angst die ich habe, ist das mir die Schneidezähne unten rausfallen könnten, das Zahnfleisch hat sich etwas zurück gebildet also man kann die Zahnhälse schon sehen, die erste Behandlung war unten Links. Gibt es Medizin die mein Zahnfleisch wieder wachsen lässt, bin grade am verzweifelt da würde ich alles kaufen^^

Während der Behandlung hat es Stark Blutet im Grunde hört es gar nicht auf zu Bluten, sobald ich etwas esse und trinke beginnt es wieder an zu Bluten habe schon mit Odol gegurgelt bisher kein Erfolg.

Kann mir bitte einer einen Rat geben was ich tun kann?

...zur Frage

Zahnwunde entzündet nach dem ziehen?

Also ich habe vorgestern meinen Backenzahn gezogen bekommen..dann habe ich gestern ausversehen ein bisschen Joghurt gegessen. Jetzt tut es weh wenn ich mein Mund aufmachen will und meine Wunde sieht irgendwie bisschen schwarz aus..ich hab total Angst. Aber geeitert ist noch nix..was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?