Habt ihr Tipps für meine Bewerbung für eine Ausbildung bei einer Bäckerei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Kaufmann im Einzelhandel (w/m)

Diese Bäckerei bietet tatsächlich diese Ausbildung an? Wie groß ist denn dieser Betrieb?

Als Bezeichnung verwendest du das Geschlecht, dem du zuzuordnen bist. 

durch eine persönliche Recherche auf der XXXXXXXX Homepage, habe ich gesehen, dass sie einen Ausbildungsplatz anbieten. Hiermit bewerbe mich um eine Stelle als Kaufmann im Einzelhandel (w/m) ab XX.XX.XXXX.

Das ist eh klar und steht im Betreff. Beginne dein Anschreiben gleich mit deinen wichtigsten Argumenten, zum Beispiel deiner Verkaufserfahrung.

Zurzeit bin ich in der Bäckerei XXXXX als Quereinsteiger/in im Bereich des Verkaufs tätig. 

Hierzu mehr schreiben.

Durch meine bereits im Sommer XXXX erfolgreich absolvierte Ausbildung als Maßschneiderin in der Berufsschule XXXXX, konnte ich mir bereits das Grundwissen aneignen. Gerne würde ich mein Weg in der Modebranche fortführen und mein Wissen erweitern.

??? Passt doch inhaltlich nicht zu kaufmännischen Tätigkeiten!!! 

Wann hast du denn deine erste Ausbildung abgeschlossen? Was hast du seitdem gemacht? Wie viele Bewerbungen hast du bisher geschrieben, für welche Berufe, mit welchem Erfolg? Warum strebst du jetzt einen kaufmännischen Beruf an?

Du musst dich viel mehr mit deinem Können und deinen Zielen auseinandersetzen. Andernfalls ist es kein Wunder, dass du Schwierigkeiten bei Bewerbungen hast. Es geht um dein Leben! Da kannst du nicht alles dem Zufall überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Luciakiss,

bei so kleinen Betrieben empfehle ich grundsätzlich den persönlichen Kontakt als ersten Schritt. Wenn die Bäckerei bei Dir in der Nähe ist, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Ausbildungsmöglichkeit?

Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit für Dich gibt (oder es Dir dort nicht gefällt), hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten noch mal einen neuen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Dein jetziger Entwurf hat jedenfalls noch viel Verbesserungspotenzial. Ganz besonders solltest Du nicht schreiben, dass Du Deinen Weg in der Modebranche fortsetzen willst, wenn Du Dich in einer Bäckerei bewirbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Bewerbung ist definitiv zu kurz. Außerdem ist nicht klar, ob du eine männliche oder eine weibliche Person bist. Du bewirbst dich als Einzelhandelskaufmann und hast eine Ausbildung zur Maßschneiderin absolviert?

"Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann im Einzelhandel (w/m)

Sehr geehrte Frau _________,

durch eine Recherche auf der Webseite www.xxx.xx habe ich in Erfahrung bringen können, dass Ihr Betrieb einen Ausbildungsplatz im Bereich des Einzelhandels anbietet. Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit zum Kaufmann im Einzelhandel (w/m) bewerben und stehe ab dem XX.XX.XXXX zur Verfügung.

Zurzeit bin ich noch in der Bäckerei XXXXX im Verkaufsbereich tätig. Durch meine bereits im Sommer XXXX erfolgreich absolvierte Ausbildung als Maßschneiderin in der Berufsschule XXXXX besitze ich bereits das benötigte Grundwissen. Gerne würde ich meinen Weg in der Modebranche fortführen und mein Wissen erweitern.

In mir finden Sie eine zuverlässige Mitarbeiterin, die Spaß am Umgang mit Menschen und Freude an herausfordernden Tätigkeiten hat. Zu meinen Stärken gehört auch das konzentrierte und zielorientierte Arbeiten unter höchsten Belastungen. Durch Ausüben meiner aktuellen beruflichen Tätigkeit besitze ich bereits Kenntnisse im Umgang mit Abrechnungen. In meiner Ausbildung habe ich ein geübtes Auge für Kleinigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe gewinnen können. Gerne möchte ich Sie im Rahmen eines persönlichen Gespräches von meinen Fähigkeiten überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von judgehotfudge
27.10.2015, 18:04

Deine Bewerbung ist definitiv zu kurz.

Nein.

Außerdem ist nicht klar, ob du eine männliche oder eine weibliche Person bist.

Doch:

Durch meine bereits im Sommer XXXX erfolgreich absolvierte Ausbildung als Maßschneiderin

In mir finden sie eine zuverlässige Mitarbeiterin

Sie hat offensichtlich nur fälschlicherweise die männliche Berufsbezeichnung aus der Stellenanzeige übernommen.

Im übrigen ist Deine Version auch nicht länger als die ursprüngliche und enthält zudem immer noch inhaltliche und sprachliche Fehler.

0

Was möchtest Du wissen?