Brauche Hilfe bei meinem kleinen Aufnahmestudio

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo MindGraffiti, ich antworte hier auf dein* Kompliment.*

Erst mal ist es überflüssig ein USB-Mischpult gleichzeitig mit USB und als analoges Mischpult an der Onboardsoundkarte anzuschließen. Das USB-Teil ist ja dazu da deine Onboardsoundkarte zu ersetzen.

Leider ist es so das bei diesen billigen (auch teuren Peavey PV 6USB) USB-Mixern die Usb-Soundkarte einfach nur am Track-In Track-Out angelötet ist. Hätte man eine separate USB-Soundkarte könnte man sich seine Lösung selbst zusammenstöpseln.

Ziemlich Blöd!!

Erste Möglichkeit:

Du tauschst dein Qx1002USB gegen ein Usb-Audiointerface ein das Direktmonitoring hat.

Behringer U-Phoria UMC22, Tascam US-122 Mk2, Alesis IO|2 Express, Steinberg UR22 etc.

...oder wenn es unbedingt ein Mischer seien muss Xenyx X1204 USB (man hört gleichzeitig Main-Mix und Alt3/4 auf dem Kopfhörer schickt aber nur Main-Mix zurück zum PC)

  • viele Anfänger sind aber mit diesem Mischpult überfordert -

Zweite Möglichkeit: (ich hoffe du hast noch dein altes eurorack ub1202) Du schließt dein Qx1002USB nur über USB an deinen PC an und wählst es im Windows-Menü als alleiniges (nur)Aufnahme-Gerät an. Als Wiedergabegerät nimmst du den Line-Out deiner Onbardsoundkarte.

Dann nimmst du den Main-out oder CTRL-Room (ausprobieren) von deinem Qx1002USB und schließt ihn an einem normalen Kanal deines Eurorack ub1202 an. Am nächsten Kanal dann den Line-Out deiner Onboardsoundkarte. So kannst du Gesang und Hintergrundmusik an deinem alten Mischpult zusammen hören ohne das sie sich vermischen. Wenn du später beim Abmischen einen besseren Klang brauchst musst du nur im Windows- Menü dein Qx1002USB als Wiedergabegerät festlegen.

Was möchtest Du wissen?