Brauche Hilfe bei Herleitung der Regel von Sarrus?

1 Antwort

Betrachte folgendes lineares LGS:

1) ay(1) + by(2) + cy(3) = x(1)

2) dy(1) + ey(2) + fy(3) = x(2)

3) gy(1) + hy(2) + iy(3) = x(3)

Sei  k*a = d und l*a = g

--> 2) - k* 1) und --> 3) - l* 1):

Daraus folgt nun ausgerechnet:

1) ay(1) + by(2) + cy(3) = x(1)

2) 0 + (e-kb)y(2) + (f-kc)y(3) = x(2) - kx(1)

3) 0 + (h - lb)y(2) + (i-lc)y(3) = x(3) - lx(1)

Sei m*(e-kb) = h-lb

--> 3) - m* 2):

Daraus folgt ausgerechnet:

1) ay(1) + by(2) + cy(3) = x(1)

2) (e-kb)y(2) + (f-kc)y(3) = x(2) - kx(1)

3) (i - lc - m(f-kc))y(3) = x(3) - lx(1) - m(x(2) - kx(1))

Sei nun j*(i-lc-m(f-kc)) = c 

Und sei n*(i - lc- m(f-kc)) = f-kc 

--> 2) - n* 3) und 1) - j* 3):

Daraus folgt ausgerechnet:

1) ay(1)+by(2) = x(1)-j(x(3)-lx(1)-m(x(2)-kx(1))

2) (e-kb)y(2) = x(2)-kx(1)-n(x(3)-lx(1)-m(x(2)-kx(1)))

3) (i - lc - m(f-kc))y(3) = x(3) - lx(1) - m(x(2) - kx(1))

Und sei nun zuletzt v*(e-kb) = b

--> 1) - v* 2):

Daraus folgt ausgerechnet:

1) ay(1) = x(1)-j(x(3)-lx(1)-m(x(2)-kx(1))-v(x(2)-kx(1)-n(x(3)-lx(1)-m(x(2)-kx(1))))

 2) (e-kb)y(2) = x(2)-kx(1)-n(x(3)-lx(1)-m(x(2)-kx(1)))

3) (i - lc - m(f-kc))y(3) = x(3) - lx(1) - m(x(2) - kx(1))

Den Rest solltest du alleine schaffen.

Übrigens, falls gilt:

aei+bfg+cdh-gec-hfa-idb = 0 

Existiert keine eindeutige Lösung für dein Gleichungssystem.

Vielen Dank.

0

Könntest Du noch auf meine Rechnung eingehen? (Wo liegt mein Denkfehler usw.)

0
@AnonyJS

Der Ansatz und die Idee hinter dem Umformen ist schon korrekt, eines deiner Hauptprobleme ist aber, das du an der ein oder anderen Stelle mit 0 multiplizieren könntest, das wiederum würde dir eine gesamte Gleichung "killen". Sobald du also anfängst Gleichungen "äquivalent" umzuformen geht multiplizieren und dividieren mit allgemeinen Koeffizienten nicht mehr ohne weiteres, da man mit 0 multiplizieren könnte oder durch 0 dividieren könnte. An solchen Stellen muss man dann Fallunterscheidungen machen, was in diesem Fall einfach zu viele wären. Ich hingegen habe stets nur Vielfache abgezogen, also die Gleichungen nur durch Addition/Subtraktion direkt verändert, dabei können einem dann allgemeine Koeffizienten egal sein. Deshalb hab ich auch nie nach den Vielfachen aufgelöst, und am Ende auch nicht dividiert, da dies dann wieder Fallunterscheidungen nötig macht. Dies bedeutet im Endeffekt, dass der größte Teil der Arbeit noch nicht erledigt ist, falls du eine wirklich vollständig allgemeine Lösung haben willst. Dazu ein kurzes Beispiel bezüglich Fallunterscheidungen:

ab + bc = 3

(a+c)b = 3

a + b = 3/b ist für b = 0 nicht definiert, daher muss eine Fallunterscheidung durchgeführt werden:

b=0:

0 = 3 ---> Widerspruch, keine Lösung für b = 0

b ungleich 0:

a+c = 3/b 

--> Theoretisch mehrere Lösungen denkbar, ist abhängig von der Definition von a und c, sowie b, mit b ungleich 0.

1
@poseidon42

Okay, danke. Als ich gestern nochmal meinen Weg durchgegangen bin habe ich noch 2 z mit Koeffizienten eliminieren können, doch bei dem letzten dritten bin ich stehen geblieben bzw. habe mich im Kreis gedreht. Vielen Dank für Deine Korrektur. Jetzt muss ich nur noch Deine Herleitung "übersetzen" und verstehen, danke.

0

Kann jemand diese Mathe Aufgabe machen?

Bin in der 10 Klasse gewesen aber Checke dieses Thema immernoch nicht. Wäre echt dankbar wenn jemand die a und die c machen würde.

...zur Frage

Steckbriefaufgaben ohne Taschenrechner?

Guten Abend, Leider war ich letzte Stunde nicht da und mein Lehrer wollte es mir nicht erklären. Das Internet spuckt leider auch nichts aus. Wie kann ich im hilfsmittelfreien Teil in einer Klausur (also ohne Taschenrechner) Steckbriefaufgaben lösen? Ich sitze an folgender Aufgabe: Der Graph einer ganzrationalen Funktion 3. Grades besitzt im Punkt T(0/0) einen Tiefpunkt und im Punkt W(1/2) einen Wendepunkt. Bestimmen Sie die zugehörige Funktionsgleichung.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wo sind die Matheprofis unter euch?

Also Marie und Karin waren vor zwei Jahren zusammen 30 Jahre alt. Jetzt sind sie zusammen doppelt so alt wie Karin damals war. Wie alt sind die beiden?

...zur Frage

Additionsverfahren Aufgabe rechnen?

Hallo liebe Mathegenies, :D
Ich habe eine Frage zu dieser Aufgabe.
Das Bild das unten zu sehen ist ist die Aufgabenstellung, die vorgegebene ist. Wir sollen diese Aufgabe nun mit dem Additionsverfahren rechnen. Jedoch hab ich schon zich verschiedene Wege probiert und komm nie auf das richtig Ergebnis (Ergebnisse sind bei den Aufgaben vorgegeben zum abgleichen). Könnte mir wer den richtigen Ansatz oder vll. die ganze Aufgabe hinschreiben damit ich diese versteh und die nächste alleine machen kann. Vielen Dank.

...zur Frage

Strickschrift International?

Hallo kann wer internationale strickschrift und mir sagen wie das zu stricken geht?

CO27, k56, p23, k31, p23, k31, p3, k3, p4,

k1, p6, k3, p3, k6, p1, k3, p1, k5, p1, k3, p1,

k3, p1, k6, p6, k1, p4, k1, p4, k1, p3, k1, p2,

k6, p1, k3, p1, k4, p1, k4, p1, k10, p2, k4, p6,

k1, p3, k1, p3, k1, p2, k6, p1, k3, p1, k3, p1,

k9, p1, k6, p2, k1, p10, k1, p2, k1, p3, k1, p2,

k7, p3, k3, p5, k2, p5, k6, p23, k31, p3, k3, p5,

k1, p2, k5, p4, k12, p1, k2, p1, k4, p1, k3, p1,

k6, p6, k1, p4, k1, p3, k1, p7, k10, p1, k4, p1,

k4, p1, k10, p3, k4, p4, k1, p5, k1, p5, k8, p1,

k6, p1, k1, p1, k2, p1, k3, p1, k6, p2, k1, p3,

k1, p3, k2, p2, k1, p3, k1, p4, k9, p3, k3, p1,

k5, p3, k7, p23, k56, BO27

...zur Frage

Vektroen zu einer Orthonormalbasis erweitern..

Ich hab hier eine Aufgabe, bei der ich nicht wirklich weiter komme....

Siehe Anhang.

Ich soll 2 vorhandene Vektoren zu einer Orthonormalbasis erweitern..

Soviel ich weiß, muss ich jetzt einen 3ten Vektor finden der senkrecht zu den beiden anderen steht, und dann alle 3 vektoren normieren.

Ich komm leider nur bis:

x + 2y +2z = 0

-2x -y + 2z = 0

somit hab ich dann ein unterbestimmtes LGS.

Nur leider keinen dunst wie ich das lösen soll..

vieleicht kann mir ja wer helfen :) danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?