Brauche Hilfe bei Fragen bezüglich Hartz IV

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn sie jetzt schon ihre alte Wohnung kündigt,muss die Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten werden und so lange stehen ihr die Zahlungen auch noch zu !

Danach kann sie ja mit zu dir ziehen und meldet sich dort beim Jobcenter unter deiner Adresse an. Gebt als Grund halt eine Gründung einer eheähnlichen Gemeinschaft an,wenn sie bei dir noch keine Arbeit in Aussicht hat,wenn das jetzige Jobcenter nachfragen sollte,warum sie Umziehen will.

Aber ihr werdet dann bestimmt wegen der Höhe der Kosten für Unterkunft und Heizung Probleme mit dem dortigen Jobcenter bekommen. Denn 750 € warm Miete,für 2 Personen,ist definitiv zu viel.

Wenn die Wohnung groß genug ist und ihr jeder euer eigenes Zimmer hättet,wirtschaftlich wie finanziell alles schön getrennt haltet,könntet ihr eine WG - bilden. Dann stünde ihr nämlich auch eine Wohnfläche von ca.45 qm zu.

Sollten die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung immer noch zu hoch sein,wenn diese 750 € durch euch beide geteilt würden ( 375 € warm Miete pro Person ) kannst du dich mal über einen Untermietvertrag kundig machen.

Denn dann kannst du die Miete so festlegen,das sie durch das Jobcenter auch akzeptiert wird und du trägst den Rest der Kosten.

Solltet ihr das nicht wollen und halt wie ein Paar füreinander einstehen,dann würde deine Ausbildungsvergütung nach dem Abzug von Freibeträgen auf euren gemeinsamen bedarf angerechnet,wenn du auch noch Kindergeld bekommst,würde das voll angerechnet.

Du würdest dann gemeinsam mit ihr ALG - 2 Aufstockung beziehen,weil dein anrechenbares Einkommen ( Netto minus Freibeträge auf Erwerbseinkommen ) auf den Bedarf angerechnet würde.

Euch würden dann für max.6 Monate diese unangemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung weiter gezahlt,danach nur noch die angemessenen Kosten oder ein Umzug steht an,den das Jobcenter tragen müsste,wenn sie diesen von euch fordern würden.

Du müsstest bei 900 € Netto,so in etwa 1200 € Brutto haben und darauf könntest du min.300 € an Freibeträgen geltend machen,die dir dann von deinen 900 € Netto abgezogen würden. Es blieben dann noch 600 € anrechenbares Einkommen übrig + Kindergeld.

Dieser Betrag wird dann von eurem Bedarf abgezogen,der dann wie folgt wäre.

  • 2 x 353 € Regelsatz = 706 + die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.

Die Differenz würde euch dann als Aufstockung vom Jobcenter zustehen.

Also sorry, aber wie kann man bei einem Verdienst von 900 € eine Wohnung mit 750 € Miete beziehen. Verstehe ich nicht... Wenn Deine Freundin zu Dir zieht, (und da reicht die Zahnbürste :-(( ) zählt ihr als Bedarfsgemeinschaft und Dein Einkommen wird mit angerechnet. Die Miete dürfte dann so oder so zu hoch sein.

Für solche speziellen Fragen zu Hartz IV bist du sicher in einem Forum auf einer Seite speziell zu Hartz IV richtig. Davon gibt es inzwischen einige und dort triffst du auf Leute, die in ähnlicher Lage sind oder sich mit Hartz IV auskennen. Außerdem kann man dort viele Infos zu den Regelungen nachlesen. Eine dieser Seiten ist beispielsweise http://hartz.info/ Etwas Zeit zum Lesen nehmen lohnt sich sicher!

Miete vorausgezahlt, jetzt Hartz IV?

Hallo,

ich habe gerade eine neue Wohnung bezogen und habe 18 Kaltmieten im Voraus gezahlt. Jetzt ist es aber so, dass ich Hartz IV beantragen muss. Kriege ich vom JobCenter mtl. die Miete wenn ich die Miete doch schon im Voraus bezahlt habe?

Bezahlt ist ja bezahlt quasi. Andererseits wird das JobCenter doch nicht zahlen wenn sie nicht müssen, oder?

...zur Frage

WG Gründen mit 17?

Ich bin 17 Jahre alt und ich beginne bald meine Ausbildung. Meine Mutter bezieht Hartz 4 und ich überlege mit nem Kumpel (18) ob wir in eine Wohnung zusammen ziehen und eine WG machen. Da ja was von meinen Einkommen abgezogen wird, würde ich lieber mit einen Kumpel zusammenziehen. Dann bezahle ich halt für mein eigenes Zimmer + Wohnung lieber Miete anstatt nur für ein Zimmer usw.

Wäre es eine gute oder schlechte Idee mit der wg Gründung?

...zur Frage

Wird die Miete bei Hartz IV Bezug vom Jobcenter oder vom Wohnungsamt oder Sozialamt an den Vermieter bezahlt?

wer ist für Wohnungen und Miete zuständig, wenn der Vater arbeitslos ist, die Familie von Hartz IV lebt und die wie bekannt recht hohen Mieten an den Vermieter beglichen werden müssen?

...zur Frage

Hartz IV und Wohnen bei Eltern

Ich bin 38 Jahre alt und Wohne aus gesundheitlichen Gründen in der Mietwohnung bei meinen Eltern. Diese ist zwei zimmer Groß und Sie überlegen sich jetzt in eine drei zimmer Wohnung umzuziehen. Um mir ein Zimmer zur Verfügung zu stellen. Meine frage, derzeit Zahle ich keine Miete, aber bei einer Drei Zimmer Wohnung ist die Miete höher, würde mir bei einen Mietvertrag mit meinen Eltern, Miete zustehen =? Würde das Jobcenter ein teil von der Miete bezahlen ?

...zur Frage

Wie hoch darf die Miete eines alleinstehenden Hartz-IV-Empfängers höchstens sein?

Wenn er sich eine Wohnung mieten will, darf die ja sicher nicht von der Miete her nach oben offen sein. Aber wie hoch wirklich, wenn er alleine ist? Wird die Miete immer komplett übernommen?

...zur Frage

Mutter mit 3 Kindern, wie viel darf die Wohnung kosten wenn man Hartz IV bezieht?

Ich suche eine Wohnung für mich und meinen 3 Kindern. Also wie viel darf die Wohnung kosten, wenn man Hartz IV bezieht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?