brauche hilfe bei einer rede über homo ehe?

2 Antworten

So wie ich die Ehe verstehe ist es ein geschützter Begriff und enthält ausschließlich die Heirat zwischen Mann und Frau. Wenn diese Ehe erst einmal geöffnet ist im sinne von Ehe für alle dann ist es schwer eine Grenze zu ziehen. Dann wollen auch Geschwister heiraten dürfen oder auch Mensch mit Tier u.s.w.

Aus christlicher Sicht ist die Ehe ausschließlich zwischen Mann und Frau gedacht. Da Homosexualität und auch alle anderen Formen der Transgendergruppe eine Sünde in Gottes Augen ist (Galater 5,19).

Wenn diese Ehe erst einmal geöffnet ist im sinne von Ehe für alle dann ist es schwer eine Grenze zu ziehen. Dann wollen auch Geschwister heiraten dürfen oder auch Mensch mit Tier u.s.w.

Das ist völliger Blödsinn, mit Verlaub gesagt!

Und was aus christlicher Sicht Sünde an Liebe zwischen zwei Menschen sein soll, das darfst du gerne noch beantworten.

Es gibt kein „besser“ oder „schlechter“, nur Unterschiede. Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe, die Lebensweise oder eine Idee handelt.

Kote Kotah, Chumash

0
@Nashota

-Es ist nun mal so dass sich immer Menschen finden werden die sich diskriminiert fühlen und die gleiche "Rechte" haben wollen. Genauso mit der Ehe. Natürlich kommen dann auch andere Randgruppen und fordern das die Ehe auch für sie geöffnet wird. Mit der Begründung: wir sind doch auch Menschen wie ihr und nicht weniger Wert, oder: Wir tuen doch keinem Weh.

- Der Gott des christentums hat sich konkret gegen die Homosexualität ausgesprochen und betont das es in seinen Augen ein Gräul ist. Sowohl im Alten testament als auch im Neuen. Es gibt mehrer Bibelstellen (Google danach, lässt sich schnell finden).

- Ich muss ganz Ehrlich sagen das Zitat ist nicht gut. Du kannst mir doch nicht wirklich sagen dass es sowas wie Böse oder schlecht nicht gibt?

1
@vicedry

Hast du außer Sinnlosigkeiten auch noch ein richtiges Argument?

Bist du wirklich der Meinung, der alberne Heterosexuelle sei was Besseres? Dann dir zur Information: Er ist es nicht!

Nenne mir einen äußerlichen Unterschied zwischen heterosexuellem und homosexuellem Mann und heterosexueller und homosexueller Frau? Hat einer von beiden nur ein Auge mitten auf der Stirn oder sonst eine andere Auffälligkeit?

Du hast offensichtlich ein Problem mit Teilen. Sehr unchristlich!

Wo ist dein Argument, was einem Heterosexuellen weggenommen wird, wenn ein Homosexueller heiratet? Musst du seine Feier bezahlen? Musst du in irgendeiner Weise etwas bezahlen?

Du bist einer der Leute, die alles für sich wollen, hm?

"Gott" ist ein Fantasiegebilde. Wer da irgendwann mal was gegen Homosexualität gekräht hat, war auch nur ein verdrehtes Gehirn.

Aber gut, da "Gott" immer wieder bemüht wird: Gott schuf doch Himmel und Erde und irgendwann auch die Tiere, oder? Wie kommt es bitte, dass Gott Tiere erschaffen hat, die auch homosexuell sind? War Gott da besoffen?

Der Mensch ist auch nur ein klein wenig weiter entwickeltes Tier. Wobei man angesichts der vielen Scheizze, die der Mensch sich so leistet, definitiv daran zweifeln muss, ob der Mensch ein funktionierendes Gehirn besitzt.

Und was das Zitat angeht: Dumme Menschen verstehen es nicht. Kluge Menschen lesen die Worte einmal und wissen, worum es geht.

Das "besser" und "schlechter" bezieht sich nicht auf das Verhalten der Menschen. Aber du darfst es nochmal mit Verstehen versuchen, wenn du den Mantel der Selbstgefälligkeit mal ausgezogen hast, über Menschen zu urteilen, die nicht in dein Raster passen.

0

Und was genau?

wie die meisten menschen dazu stehen, obs legal ist, religiöse gründe wie z.b. islam od. juden

0
@marjam123

Ich kann nur für mich sprechen. Und meine Meinung ist immer folgende: Homosexuelle Menschen sind Menschen wie du und ich. Sie haben alle Pflichten und demzufolge gehören ihnen auch alle Rechte zuerkannt. Dazu gehört auch das Eingehen einer richtigen Ehe und nicht nur ein billiger Abklatsch davon.

Es wird keinem heterosexuellen Menschen etwas weggenommen oder vorenthalten, wenn homosexuelle Menschen die Ehe eingehen.

Und Religion hat bei dem Thema gar nichts zu suchen, da es um Gefühle zwischen zwei Menschen geht.

1

Welche Parteien sind alles für die gleichgeschlechtliche Ehe?

Joa, es würde mich interessieren, welche Parteien pro und Contra homo Ehe sind? Vielen dank im voraus :D Liebe grüße liz

...zur Frage

Warum ist in Deutschland die Homo-Ehe noch nicht erlaubt?

...zur Frage

Umgang mit Homophobie am Arbeitsplatz?

Hallo zusammen,

ich bin lesbisch und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiß das eigentlich auch jeder. Habe damit keine Probleme und gehe offen damit um, zelebriere es jedoch nicht und reibe es auch niemandem unter die Nase. Ich bin sehr altmodisch und lebe in einer lesbischen Beziehung mit meiner Freundin. Wir führen ein ganz "normales" Leben ohne viel Trubel, wir gehen in den Urlaub, haben normale Sorgen und Ängste, sind beide berufstätig und ja was soll ich sagen - wir sind eben "normale Menschen". Bisher hatte noch niemand ein Problem mit meiner sexuellen Neigung und ich wurde daher im privaten Bereich auch noch nicht mit Kritik konfrontiert, mit der ich nicht hätte umgehen können. Sicherlich kommen ab und zu Fragen wie "Wer ist denn der Mann in eurer Beziehung?" oder ähnliches, aber das ist sehr selten.

Am Arbeitsplatz wusste es bisher noch niemand und ich habe bereits einige Stellen gehabt. Vor einigen Jahren wurde ich gekündigt, weil heraus kam, dass ich eine Freundin habe. Dann habe ich "nicht ins Team gepasst" und wurde in der Probezeit gekündigt. Daraus habe ich gelernt... auch auf meiner aktuellen Arbeitsstelle weiß es niemand bis auf einen netten Kerl, der in der Poststelle arbeitet. ;-) In meinem Team ist einer, der ist erzkatholisch und lebt seinen Glauben zu 100% aus. Das volle Programm mit kein Sex vor der Ehe, beten vor dem Essen, in die Kirche gehen und und und. Habe ich auch überhaupt kein Problem damit, fand es bisher sogar sehr beeindruckend. Ich selbst bin auch gläubig (evangelisch), jedoch nicht in diesem Ausmaß.

Gestern hatten wir es von dem Beschluss der Ehe für alle, der am Freitag im Bundestag durchgesetzt wurde. Und dann musste ich Dinge hören, die ich nicht nur weltfremd sondern auch extrem homophob und diskriminierend empfand. Zwar war mir schon klar, dass er zu dem Thema eine etwas andere Meinung hat aber wenn man nach ihm geht, sind alle gleichgeschlechtlichen Beziehungen unser Untergang - im Grunde genommen wäre es ihm wahrscheinlich am liebsten, man würde alle Homos verbrennen. Er missbilligt den Beschluss, stellt die gleichgeschlechtliche Liebe auf ein sehr niedriges Niveau und wirft Argumente in den Raum, die sowohl haltlos als auch übertrieben dramatisch sind. Homosexuelle Beziehungen würden nie halten und solche Geschichten. Muss ehrlich sagen, das hat mich zutiefst schockiert. Und ich bin wirklich nicht blauäugig und naiv - aber damit habe ich nicht gerechnet. Habe gestern nicht so viel dazu gesagt, klar meine Meinung aber nicht, dass ich selbst lesbisch bin und vorhabe, meine Freundin zu heiraten und natürlich auch Kinder zu adoptieren. War mir irgendwie zu heikel. Fühle mich jetzt aber sehr schlecht, weil ich mich selbst belüge... oder? Ich weiß gar nicht, wie ich jetzt mit ihm umgehen soll. Bisher war unsere Beziehung freundlich und kollegial - ich kann ihm jetzt aber nicht mal mehr in die Augen sehen weil ich das so verstörend finde.

Habt ihr auch schon einmal eine solche Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Was haltet ihr von der Homo Ehe?

An die Befürworter der Homo Ehe,seit ihr auch für Polygamie(Mehrehe)?

...zur Frage

Wie ist eure Meinung zur gleichgeschlechtlichen Ehe?

Und findet ihr es gut wenn sie Kinder bekommen/adoptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?