Brauche Hilfe bei einer Mathematikaufgabe!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ganze ist doch zweidimensional, warum nutzen wir also nicht die "schöne" Form von Geradengleichungen?

0 = 6x + 10y - 51

=> 10y = -6x + 51

=> y = - 3/5 x + 51/10. (ich nenne diese Funktion mal f)

Der kleinste Abstand zum Ursprung ist einfach auszurechnen, indem man die Ursprungsgerade bestimmt, die senkrecht zu f steht. Insbesondere gilt somit für die Steigung: m = 5/3.

=> g(x) = 5/3 x.

Nun setzen wir f und g gleich:

5/3 x = -3/5 x + 51/10

=> 5/3 x + 3/5 x = 51/10

=> 34/15 x = 51/10

=> x = 9/4.

g(9/4) = 15/4.

Hallo Also der Punkt auf g mit dem geringsten Abstand zum Ursprung liegt senkrecht auf selbiger, daher sollte man eine Normale zu g berechnen. Schon mal mit der Hesseschen Normalform probiert? Gruß

1) d^2 = x^2 +y^2

2) y = -6x +6,1

y ->1)

und (d^2) ' =0

Was möchtest Du wissen?