Brauche Hilfe bei der Hundeerziehung (blutiger Anfänger :b)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

zu deinen anderen Kommentaren: Welpenschule kostet um die 10€ pro Mal, dass sollte schon mit eingerechnet sein wenn man sich einen Hund holt.

  1. Hundi an die Schleppleine, wenn der rückruf unter Ablenkung nicht klappt und verstärkt an den Stellen üben an denen sie nicht auf den Ruf reagiert. Das mit dem Weglaufen behebt man durch ein ordentliches tauschgeschäft. der Hund hat was tolles gefunden, Du bietest ihm etwas hochwertigeres an. Am besten ersteinmal zu hause mit wenig Ablenkung üben.

  2. Der Hund muss aus verkehrssicherheitstechnischen Gründen beim Fahren entweder angeschnallt sein (spezielles Geschirr), durch ein Sicherheitsgitter/netz vom Fahrer getrennt sein oder in einer Transportbox. Bei beiden Sachen hat er nicht die Möglichkeit zu die nach vorne zu klettern oder vom sitz zu springen.

  3. Dein Hund ist erst 4 monate alt. er muss noch nicht perfekt bei Fuß laufen können. Trainier ersteinmal simple leinenführigkeit. Bleib stehen wenn sie zieht und belohne eine Umorientierung in deine Richtung.

Zum thema Leinenführigkeit, tauschgeschäfte etc. gibt es auch jedemnege Beiträge in hundeforen.

Danke für den Stern

0

Mach mit dem Hund nicht so viel. Immer langsam und nicht alles auf einmal. Am besten such dir ne Hundeschule da bekommst tipps und hilfestellungen.

Kauf dir ne Schleppleine... ein welpe höhrt nicht sicher auf kommandos.

Thema Auto. Kauf dir eine Box und pack den Hund darein..da ist er sicher aufgehoben und die meisten Hunden mögen die Box als ersatzhöhle

ich antworte dir nur auf die 2. frage -eine hund gehoert bim autofahren in eine sichere boax, die man wiederum am sitz fixiert -oder in den kofferraum mit einem hundetarnsportkaefig oder auf die rueckbank an ein spezielles hundegeschirr, dass in den 3fach-gurt passt. (wegen dem atem problem bei moepsen faellet diese moeglichkeit falch).

einen hund "lose" im autozu transportieren ist bodenloser leichtsindd -gefaehrich fuer hund unn mensch. bei bremsen fliegt der hund durch die gegend! es istauch verboten! also ohne sicherung ist der hund weder im fussraum noch auf dem sitz zu transportieren.

wie vieles andere muessen hunde das autofahren erst lernen.

man steigt ins auto ein und faehrt erst mal nicht los(sichert aber schonden hund).. das macht man sehr oft.... dann startet man den motaor und faehrt ein kurzes stuekc -am besten zu einem ganz tollen ziel!

sollte der hund winslen -nicht beruhigend auf ihn einreden(damit verstaerkt man sein angst0.. du musst dich unaufgeregt und entspannt verhalten...

jeden atg sehr aoft das auto betreten, anfangs nur kurze strecken fahren etc..

wie den hund im auto transportieren?

wie macht ihr das?

  • fußraum

  • kofferraum

  • hundebox

  • schoß

  • rückbank

  • hundegurt

...zur Frage

Ständiges bellen bei labrador?

Hallo! Wir haben einen bald ein jährigen Labrador. Er ist untypisch aufgeweckt. Er ist reinrassig! Ich schildere mal unsere Situation.. Von heute zb.

Heute waren wir mit Carlos schon 2 mal spazieren. Grundsätzlich gehen wir 3x am Tag immer so eine halbe Stunde! Viele werden jetzt gleich sagen es ist zu wenig.. Heute waren wir 2x mit ihm die halbe Stunde draußen und haben von unserem Haus (so 200m entfert) einen Garten. Da waren wir heute 3-4h.. in den Garten ist Carlos sein gleichaltriger Schäferhund Kumpel zu Besuch gewesen und die beiden haben ununterbrochen miteinander gespielt (1h lang ) und wie wild umher gerannt. Unser Garten ist sehr groß und sie haben viel Platz!

Nun ist der Kumpel heim und Carlos hat mit uns dagesessen. Jedes Mal fängt er dann wie wild an uns auszubellen.. Er bellt ohne Grund und hat das sogar mal eine Stunde durchweg gemacht und es war kein Ende in Sicht. Wir denken er ist noch nicht ausgelastet. Also spielen wir mit ihm. Wenn wir nun auch mal Ruhe wollen geht das ganze wieder weiter. Er bellt und bellt und bellt.. Und bellt und bellt und bellt und hört auf kein "aus" oder "nein".. Er bellt und bellt..

Darauf hin bin ich nochmal eine große Runde mit ihm gegangen. Komme wieder in garten und er setzt sich vor uns und bellt.. Ich habe es mit ignorieren probiert aber klappt nicht.

Könnt ihr mir sagen was ich machen kann? Langsam bin ich mit meinen Kräften am ende.. Weil heute hat er denke ich viel Auslauf gehabt und müsste ausgepowert sein.. Er lernt schnell und kann alle Grundlagen sehr gut. "Sitz,bleib,platz,aus,nein...usw..."

Wie könnt ihr mir helfen? Vllt spielerisch oder doch drastisch?

...zur Frage

Welpe beißt und zieht an der Leine. Was tun?

Hallo! Mein Partner und ich haben seit Mittwoch einen 2 Monate alten Australian Shepherd. Er hört zwar brav auf seinen Namen und auch Sitz kann er, aber was sehr störend beim Gassi gehen ist, ist das er an der Leine zieht während er daran beißt (ähnlich wie beim Tauziehen). Ich habe bereits mehrere Erziehungsmethoden probiert, aber nichts scheint zu wirken. Ich habe versucht ihn zu belohnen, sobald er aufhört, ich habe auch versucht ihm die Leine per Hand aus dem Maul zu nehmen und ihn so lange kurz zu halten (so das er an die Leine nicht ran kommt), bis er sich beruhigt hat usw. In der Wohnung hört er schon relativ brav auf das Kommando "Nein" außer er ist momentan wirklich wild, dann braucht es etwas Geduld und Training. Aber beim Leinen beißen hört er überhaupt nicht auf "Nein".

Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Hätte jemand vielleicht Tipps?

...zur Frage

Wer hat Tipps zur Hundeerziehung bei ausgewachsenen Hund?

Hallo ich habe eine 7 jährige Labradordame,

jedesmal wenn ich mit ihr rausgehen möchte dreht sie komplett durch und is kaum zu berühigen. Wie stelle ich das ab?

Außerdem folgt sie dem Befehl "Fuß" bzw "bei Fuß" auch nicht wirklich. Wie kann ich mit ihr diese Sachen üben?

...zur Frage

Labrador Welpe beißt noch fester?

Hey Leute,
Mein Welpe ist mittlerweile 12 Wochen alt.
Läuft momentan alles gut außer wenn er mal richtig aufgedreht ist beißt er richtig fest .. und das tut sehr weh. Es klappt nicht mit nein oder sonst was habt Ihr zufälligerweise Erfahrung oder Ideen was helfen könnte ..
Danke im Voraus.

...zur Frage

Hund läuft nicht bei Fuß und zieht an der Leine, was tun?

Das Problem kennen wahrscheinlich viele: Mein Hund zieht ständig an der Leine, Gassi gehen ist ein einziges Hin und her, die Nerven liegen blank und je frustrierter man selbst wird, desto weniger will auch der Hund mitarbeiten. Wenn ich ein Leckerli zur Hand nehme läuft es wunderbar, dann läuft er 1A bei Fuß, so lange bis ich ihm das Leckerli gebe, dann möchte er gleich wieder voraus laufen.

Bleibe ich stehen, sobald Zug auf der Leine ist, hüpft mein Hund fröhlich rückwärts in Position bei Fuß, aber sobald ich mich in Bewegung setze, läuft er wieder voraus.

Ändere ich jedes Mal die Richtung, wenn er zieht, bewege ich mich auf 2m immer hin und her 😅

Dazu kommt, dass mein Freund, dem der Hund mit gehört, sich nicht so gut mit Hundeerziehung auskennt und nicht mit mir an einem Strang zieht. Er lässt ihn dann lieber ohne Leine laufen oder rupft den hund an der Leine zurück (ich sage ihm oft, er soll das nicht, aber er meint, meine Methoden wären zu lasch)

Also wie bringe ich meinem Hund bei, dass et nicht immer an der Leine zieht? Es ist nicht so, dass der Hund unbedingt bestimmten will, wo wir lang gehen, an Kreuzungen bleibt er stehen und sieht mich fragend an, wo lang es weiter geht und auch sonst ist er sehr folgsam. Er ist übrigens ein Pointer/Terrier Mix. Ist er einfach nur zu stur, oder kennt jemand noch einen Trick?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?