Wie geht man als Student mit Selbstmordgedanken um?

8 Antworten

Genau wie alle anderen auch, die solche Veränderungen an sich bemerken - "sucht man sich Hilfe und lässt sich behandeln!"

Es gibt für Studenten an jeder Uni Ansprechpartner. Frag im Studentenbüro nach, die wissen wo Du jemanden findest. Diese Probleme sind auch an Unis nicht unbekannt! Du bekommst da sogar schneller Unterstützung, als wenn Du jetzt versuchst Dir einen Termin bei einem Arzt zu bekommen!

Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht! Nimm das bitte sehr ernst. Für Krankheiten gibt es leider nie den passenden Moment im Leben. Man muss aber dann handeln und Hilfe in Anspruch nehmen!

Bei Erkrankung kann man Urlaubssemester einreichen. Werde wieder fit und gesund und dann gehts viel besser weiter.

Alles Gute wünsche ich Dir

Frage freunde um rat, sie werden dir Zuspruch geben das du es schaffen wirst!:) 

Du wirst es sicher schaffen und am ende ist es eine riesengroße Erleichterung. Meistens machen wir uns einfach viel zu viele Gedanken obwohl es gar nicht nötig ist

Sterben kann jeder, aber weiter kämpfen obwohl alles so scheint als wäre es kaputt, das kann nicht jeder

Nimm dir all den schlaf den du kriegen kannst. wenn du damit Probleme hast denk an was Schönes Friedliches z.B. Ein junges Paar beim Eis essen und versuche deine Atmung zu kontrollieren und zu verlangsamen.
Stelle die außerdem vor wie du in Ein paar Jahren auf diese Zeit zurückschauen wirst, erfolgreich, und daran denkst Wie dich diese Zeit gehärtet und verbessert hat und wie du nicht aufgegeben hast. Versuche Bekanntschaften mit Leuten z.B. aus deinem Studium zu schließen, da dies dich etwas von dem Stress befreien wird. Wenn du jemanden nahen hast dem du vertrauen kannst, erzähl ihm von deinen Problemen, falls nicht führe selbstgespräch über sie und schreib sie nieder, ähnlich Wie Ein Tagebuch.
Ich kann dir leider nicht meine Methoden sagen, da diese schon eine bestimmte Persönlichkeit benötigen um schadlos überstanden zu werden.

Was möchtest Du wissen?