Brauche Hilfe - kenne mich nicht ausreichend aus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist religiöse Verfolgung. Seit den 80er Jahren gibts da ein Gesetz für, das wird als Asylgrund angenommen. Voraussetzung ist, dass jemand sich auch als Christ beweisen kann, indem er ein paar grundlegende Fragen zu seiner Religion beantworten kann - kann ja immer passieren, dass einer nur vortäuscht.

Kann mir leider aber auch vorstellen, dass die Behörden den Prozess aus Überlastungsgründen in die Länge ziehen werden (nicht mal unbedingt mit Absicht...) Vielleicht rufst du mal beim Landratsamt an oder erkundigst dich genauer nach den Verantwortlichen, die können da im Einzelnen beraten.

travler1107 04.04.2015, 12:38

Hallo Andreacus

Ja Sie ist nachweislich Christ und hat eine Karte der babtisten Kirche

(was das auch immer sein mag???). Ich denke das Sie einige Fragen über Ihren Glauben beantworten kann. Sie geht fast jeden Sonntag zur Kirche.

1
Andracus 04.04.2015, 12:40
@travler1107

Dann sehe ich da keine Probleme. Erkundige dich mal, wie gesagt, und dann bleibt zu hoffen, dass die Behörden das rasch und nach deinen Wünschen abwiegeln können.

0

Das da ein + X Anschla(ä)g (e) stattgefunden hat/haben /werden  ist kein Asylgrund.....

die Tochter kann normal zur Schule gehen .. eine Benachteiligung von staatlicher Seite liegt somit nicht wegen derer Religion  vor.. 

somit kannst Du, sollten die Frau nicht über die nötigen finanziellen Sicherheiten verfügen, oder keinen guten anerkannten Berufsabschluß verfügen ( um Blaue Karte für Arbeitsaufnahme hier, bei einem festen Arbeitsvertrag zu bekommen ) kannst Du sie  nur über eine Bürgschaft/Verpflichtungserklärung einladen damit die ein Visum bekommen.. für alle Kosten die auch zusätzlich nach den 3 Monaten durch die 2 entstehen mußt Du dann aufkommen, inclv.KK,  evtl. Abschiebekosten.. 

Terroranschläge passieren leider überall, sind aber kein Grund für einen Asylantrag. Frag am besten bei der Ausländerbehörde nach. Alternativ kann sich deine Freundin mit der deutschen Botschaft in Nairobi in Verbindung setzen und sich dort beraten lassen.

Was möchtest Du wissen?