Brauche Hilf bei Physikaufgabe zum Thema Masse& Gewichtskraft!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

zu 1. : ja, genau sozu 2.: ja, die Masse ist ja eine Eigenschaft des Körpers. Sie bleibt gleich. Nur das Gewicht verändert sich aufgrund der unterschiedlichen Ortsfaktoren.zu 3.: schreib ich gleich noch was

zu 2. sagt auch Wikipedia unter Gewichtskraft:

Wenn die Begriffe „leicht“ und „schwer“ korrekt verwendet werden, dann beziehen sie sich auf die Gewichtskraft. Nicht richtig ist es, wenn sie auf die Masse bezogen werden. Während die Masse eines Körpers unabhängig von seinem Aufenthaltsort stets gleich ist, ist die auf ihn wirkende Gewichtskraft von der Schwerebeschleunigung abhängig. Ein Körper, der auf der Erde eine Masse von 100 kg hat, hat dieselbe Masse auch in der Schwerelosigkeit oder auf dem Mond, auch wenn dort nicht dieselbe Gewichtskraft gemessen wird.

0

Masse ist eine Eigenschaft des Körpers, die dieser hat, unabhängig davon, wo er sich befindet (z.B. auf einem Himmelskörper oder im Weltraum weit weg entfernt von jeglicher Materie). Diese Eigenschaft äußert sich dadurch, dass man eine genau bestimmte Kraft benötigt, um die Masse in vorgegebener Zeit auf eine vorgegebene Geschwindigkeit zu bringen.Die Gewichtskraft kommt durch die Anziehungskraft zwischen Massen zu Stande. Auf der Erde (große Masse) ist die Gewichtskraft z.B. größer als auf dem Mond (kleine Masse).An einem genau bestimmten Ort der Erde ist die Gewichtskraft proportional zur Masse der untersuchten Körper:Gewichtskraft=Ortsfaktor*MasseAuf der Erde ist der Ortsfaktor etwas kleiner als 10 m/s^2.

Also zu 3: Kann man dann die Masse beim Weltall quasi gar nicht berechnen, da dort nur eine sehr sehr geringe Gewichtskraft da ist?

Die Masse bleibt immer gleich. Das Gewicht ändert sich je nach "Bezugspunkt" (wie schwer [Masse] ist der Bezugspunkt, wie weit ist er weg).

Wenn der Bezugspunkt sehr weit weg ist, ist es nur sehr schwer möglich, etwas zu berechnen.

Mit der Gewichtskraft ist es so:

Jeder Körper zieht einen anderen aufgrund seiner Masse an. Je größer die eigene Masse, desto mehr ziehe ich andere Körper an.

Im Normalfall merken wir das nicht, außer beispielsweise bei der Erde, die eine so große Masse besitzt, dass wir alle davon angezogen werden. (Deshalb wirkt die Gewichtskraft auch immer auf den Erdmittelpunkt.) Oder bei der Sonne, die eine so große Masse besitzt, dass die Erde um sie herum kreist, als wäre sie mit einem Lasso festgebunden.

Haben wir also einen Körper mit einer sehr großen Masse, dann ist auch der Ortsfaktor sehr groß (wie groß ist die "Anziehungskraft"). Du kannst ja mal nachschaun, wie groß die Masse des Jupiters ist und die der Venus (sie müsste etwas kleiner sein, als die der Erde).

Im Weltall, wenn es gar keinen Körper mit großer Masse in der Nähe gibt, gibt es also keinen Körper, der "Anziehungskraft" ausübt. Kein Körper zieht mit einem "Kraftseil" an deiner Feder. Man kann also keine Kraft messen.

Praktisch schon mal gesehen? Ein Astronaut kann mit seiner schweren Ausrüstung auf der Erde kaum laufen (Ortsfaktor 9,81), auf dem Mond kann er schon springen (OF = 1,62) und im Weltall recht frei schweben (OF = 0), weil ihn nichts mehr anzieht.

Also zu 3: Kann man dann die Masse beim Weltall quasi gar nicht berechnen, da dort nur eine sehr sehr geringe Gewichtskraft da ist?

0

Was möchtest Du wissen?