Brauche guten Verlag

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du 13 Jahre alt bist, müssen deine eltern den Vertrag mit dem Verlag machen. wie man einen finden kann steht unten. Wenn dein Manuskript aber soviele Fehler enthält, wie deine Anfrage, solltest du es erst einmal überabreiten lassen, sonst fasst es niemand in einem seriösen Verlag an. Verlage (nicht Verläge) spezialisieren ssich auf ein oder mehrere Themengebiete. Dann werden sie nur Bücher machen, von denen sie sich versprechen, dass das Geld, das sie investieren in absehbarer Zeit auch wieder hereinbekommen. Der Begriff Verlag kommt von "vorlegen". Vorlegen von Geld: für die Manuskriptbearbeitung, den Satz, die Gestaltung des Umschlags, den Druck, das Binden, für die Werbung und den Vertrieb. Zumindest funktioniert so ein normaler Verlag. Denn es gibt auch andere, die Autoren das Blaue vom Himmel versprechen und von den Autoren das Geld verlangen, das sie nicht ausgeben wollen, um das Buch zu produzieren. aber davor wurde auch schon gewarnt. Das wird sehr teuer in der Regel und hilft nicht wirklich. Wenn du meinst, dass du gut schreiben kannst und auch irgendwann dein Manuskript fertig hast, dann empfehle ich folgendes: Besuche ein paar gut sortierte Buchhandlungen und schaue nach, welche Verlage Bücher zu einem ähnlichen Thema, wie das deines Manuskriptes, machen. An die Verlage wende dich und biete deinen Text an. Das kostet Geduld und eine Absage muss nichts bedeuten. Manchmal werden die Manuskripte auch ungelesen zurückgeschickt, es hängt immer auch ein bisschen vom Zufall und Glück ab. Ich habe einmal ein Buch erlebt, das wurde in einem Verlag zum Bestseller: 12 Monate auf Platz 1, und es wurde vorher von 8(!) Verlagen abgelehnt. Also Mut und wenn du Angst hast dein Thema könnte "geklaut" werden, dann schicke ein aussagefähiges Exposé und ein paar Seiten des Manuskripts, damit der Lektor, die Lektorin prüfen kann wie dein Schreibstil ist. Aber Vorsicht ist immer geboten, wenn Freunde und Bekannte oder die Familie zur Veröffentlichung raten, das heißt noch lange nicht, dass es für den (sowieso übersättigten) Buch-Markt reicht. Und wenn es kein Verlag nimmt, bleibt immer noch es selbst zu verlegen. Da aber Vorsicht. Siehe oben. Denn in der Regel zahlt ein "richtiger" Verlag, wenn er ein Manuskript brauchbar und verkaufbar findet, ein Honorar an seine Autoren, meistens pro verkauftem Exemplar, und nicht der Autor bezahlt den Verlag.

Wenn du keinen Verlag findest, aber willst, dass dein Buch in den Markt kommt, kannst du es selbst verlagen. Was auch Geld kostet, aber nicht soviel, wie bei den oben erwähnten unseriösen Häusern. Als gut und seriös habe ich printsystem-medienverlag.de und bod.de erlebt. Da kann man sein Buch auch in kleinen Stückzahlen produzieren lassen und werden gegen Gebühr auch im Verzeichnis der lieferbaren Bücher registriert. Damit ist es über den Buchhandel auch Amazon recherchierbar und bestellbar.

Solange du hir nicht schreibst um was für ein Buch es sich handelt wird dir hier keiner helfen können. Zunächst einmal soltest du es einem der großen Kinderbudhverlage anbieten, den bei deinem alter ist schwer zu vermuten ist das, das die Zielguppe ist. Du solltest dir darüber im klaren sein, das schon eine gewisse Qualität verlangt wird, das ganze muss schließlich Kostendeckend verkauft werden. Du kannst es nnatürlich auch auf eigene Kosten drucken und Vertreiben, aber es kann dir dabei passieren das du nicht genügend Exemplare verkauft bekommst. Ein Verlag der von deinem Buch überzeugt ist wird kein Geld von dir für die veröffentlichung verlangen. Das die Verlage von Kosten sprechen ist klar, die leben davon Bücher zu verkaufen und bei denen reicht ews nicht das du und ein paar Verwandte und Freunde von dir das Buch toll finden.

Wenn du möchtest, schaue ich mir dein Buch mal an (ich bin Lektorin). Leseprobe der ersten max. 20 Seiten genügt, dazu eine Zusammenfassung des Buchs (Exposee). Dann könnte ich dir vielleicht einen Verlag empfehlen bzw. dir zumindest sagen, was du vorher noch machen müsstest, um dein Manuskript so in Form zu bringen, dass sich auch ein seriöser (kostenlos arbeitender) Verlag dafür interessieren könnte.

Das wäre nett. Ich bin ja grade noch am korrigieren, also d.h. es kann sowieso noch eine Weile dauern.

0

Dazu müsste man erstmal etwas mehr von deinem Buch erfahren. Seitenzahl, Themen, die du behandelst etc. Das ist wichtig, weil die Verlage entscheiden müssen, ob es sich lohnt, dein Buch zu drucken.

Und dann bist du nun einmal 13. Das ist keine Kritik, nur leider denken Menschen viel zu häufig in Schubladen, so dass man vermuten könnte, dass du eigentlich noch keine Ahnung vom Schreiben hast.

Der Punkt ist, dass du eventuell über einen Lektor nachdenken solltest. Dieser korrigiert sprachliche Fehler in deinem Manuskript, kann aber ganz schön viel Geld kosten.

Und bevor du dich selbst auf die Suche machst, würde ich einfach mal bei deinen Eltern nachfragen. Da du noch so jung bist, brauchst du zum Vertragsabschluss sowieso die Unterschrift deiner Eltern, weil du noch minderjährig bist. Vielleicht kannst du mit ihnen darüber reden, was du gemacht hast und dass du es gern in Druck geben würdest. Sie könnten dir vielleicht auch helfen, einen Verlag oder eine Gesellschaft zu finden, die sich speziell auf geschriebene Bücher von Jugendlichen spezialisiert sind.

Schau doch einmal auf den folgenden Link:

http://www.epubli.de/projects/preise/#

Das ist ein Verlag wo du dein Buch drucken lassen kannst. Egal ob du 1 Exemplar möchtest, oder mehr.

Das Druck natürlich etwas kostet ist klar. Aber die Preise hier sind angemessen aus meiner Sicht.

Format: DIN A5 hoch (14,8 x 21,0 cm)

Bindung: Softcover Hardcover Ringbindung Heftbindung

Papier: 90 g/m² weiß, matt 90 g/m² cremeweiß, matt 150 g/m² weiß, glänzend 170 g/m² weiß, matt 250 g/m² weiß, matt

Druck Inhalt: schwarz/weiß farbig

Seitenanzahl: 200

Anzahl Bücher: 1

Einzelpreis10,79 €

Je höher die Auflage ist, um so preiswerter wird das Buch.

Wenn du dann den Vertrieb / Verkauf selbst in die Hand nimmst, kannst du ohne Probleme auf ein nettes Taschengeld nebenbei kommen.

verrückt, wenn man so sieht wie viel da 250 exemplare kosten uiuiuiuiuui.. Danke für die antwort

0

Das Problem hiernei ist das man dan zwar gedruckte Exemplare hat aber diese selber Verkaufen muss was so gut wie aussichtslos ist. Solche Dienstleister sind eher etwas für Doktorarbeiten oder ähnliches. Im übrigen könnte er dann genau so gut zu einer Druckerrei gehen und mal Fragen was der Druck des Buches kostet.

0

Der Loewe Verlag ist freundlich zu Neuzugängen. Und falls es da nicht klappt, du kannst wenn du willst dein Buch auf Neobooks.de veröffentlichen. Da kann man dein Buch online lesen, bewerten und alle 3 Monate wird eine Geschichte ausgewählt und als Buch veröffentlicht

oh, find ich gut! Danke

0

Hat Dir denn ein Verlag schon den Druck zugesagt, bei Übernahme dementsprechender Kosten?

Erstmal:

-Was für ein Buch? -Unterstützen deine Eltern dich dabei? -kannst du hier mal etwas rein kopieren? (einen teil)

Welcher Verlag war denn der günstigste und hat den Druck zugesagt?

das machen die nicht so schnell, aber meine eltern haben gesagt, wenn die von kosten reden, soll ich die fragen un die haben nicht geantwortet.

0
@VampireYazzi

Dann würde ich die auch nicht ernst nehmen, als potentiellen verlag!

0

Papierfresserchenverlag :)

Die drucken auch Bücher von Kindern und Jugendlichen

Um welche art von Buch geht es

Was möchtest Du wissen?