brauche eure Hilfe zu Hunden

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Der Dackel oder auch Dachshund bzw. Teckel gehört zu den ältesten Hunderassen. Denn schon in alten Jagdbildnissen sind Dackeldarstellungen zu finden. Auch in Deutschland wurde der Dackel bereits seit dem Mittelalter als Jagdhund eingesetzt. Auch heute ist er noch ein bevorzugter Jagdhund. Aufgrund seiner niedrigen, kurzläufigen, langgestreckten, aber kompakten Gestalt ist er praktisch ideal geeignet für die Jagd im Dachs- und Fuchsbau. Dabei ist auch sein ausgeprägtes Selbstbewußtsein hilfreich, um eigenständige Entscheidungen während der Jagd treffen zu können. Dieses Selbstbewußtsein kann jedoch für den einen oder anderen Hundehalter schwierig werden, dem die Erfahrung in der Hundehaltung fehlt. Die Erziehung des Dackels erfordert viel Geduld, Ausdauer und Konsequenz. Wer diese Dinge in die Erziehung des Rauhaardackels mit einfließen lässt, sollte allerdings gut mit den kleinen Dickschädeln klarkommen. Quelle: rauhaardackel.org

Hiere noch ein Link, wo es auch ohne Hund möglich ist:

http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenerziehung/katze-mit-harmlosen-hausmitteln-verscheuchen-id31978/

Was bist du denn für ein Tierquäler? Würde ich hier jemanden sehen der sein Hund auf Katzen hetzt, würd der aber ein üblles Problem mit mir bekommen. Erstmal ist die Veretzungsgefahr auf beiden Seiten nicht zu unterschätzen, ein Jagdhund in Tötungsabsicht wird die Katze umbringen, egal wie klein er ist. Und nicht jede Katze rennt weg, viele schlagen zurück, das kann den Hund auch mal ein ganzes Auge kosten, bis hin das die Schnute regelrecht von den Krallen zerfetzt wird. Ruft das Tierheim an, meldet die streunenden Katzen, nur so kann man nachhaltig bewirken das es weniger werden.

Dein ernst? Ich habe eine Katze und einen Hund,es ist keine tolle Idee von dir einen Hund zu kaufen den du draußen ver recken lässt damit keine Katzen kommen hast du schonmal nachgedacht dass man mit dem hund 3-5 mal am tag raus gehen muss!! Das mit dem Hund wird dir nichts bringen.Kostet viel geld und man braucht viel zeit für einen Hund also rate ich dir eine andere Idee zu finden aber keinen Hund holen für ein kleines Problem das man anderst lösen kann.! Also bitte nicht!!

in der regel verstecken katzen ihren kot.. sicher dass das von katzen kommt? wenn ja, haben die katzen nen halter und hat dieser die katze kastriert? offen hinterlassener kot kann ne reviermarkierung sein, das würde nach einer kastra dann aufhören

billiger als ein hund ist ein reiherschreck. das ist im prinzip ne wasserspritze mit bewegungsmelder

du würdest dann anstatt der haufen von katzen die haufen deines hundes wegsammeln müssen...

Wie stellst du dir das denn vor? Ein Hund auf Katzen zu hetzen bzw. auszusperren nur damit dein Garten schön bleibt? Dafür soll ein Lebewesen leiden. Lass das bitte, siehe vom Hund ab. Wer einen Garten hat der sollte mit diversen Tieren die dort ihr Geschäft verrichten schon mal rechnen.

Hoffentlich verkauft dir keiner einen Hund! Einen schlechteren Grund sich einen Hund anzuschaffen gibt es nicht! Und der Kot wird vermutlich von einem kleinbleibenden Hund sein.

Hast du mal versucht Verpissdich zu pflanzen? Das ist ein Kraut das Katzen angeblich stinkt so das sie nicht gerne in die Nähe gehen.
Deutlich einfacher als ein Hund und mit mehr Chance das es gutgeht.

Ja geht`s noch?! Hoffe, ihr habt keinen Kirschbaum wo sich die Stare bedienen, sonst müsste dafür womöglich auch noch ein Hund herhalten. Ach nein, dass könnten die Katzen erledigen........ und dann der Hund die Katzen.

Wie bereits erwähnt verbuddeln die meisten Katzen ihr Geschäft sehr gründlich. Bedenke mal die Folgen wenn man einen Hund auf Katzen "scharf" macht, denn automatisch würde er nicht Katzen vertreiben. 1. können ihm überall Katzen begegenen und er wäre von Dir garantiert nicht aubrufbar. Unfälle sind damit vorprogrammiert. 2. gibt es sehr wehrhafte Katzen die einen Hund, besonders wenn er kleinwüchsig ist, ernsthaft verletzen können.

Verabschiede Dich von diesem Gedanken einen Hund anzuschaffen um der Katzenflut zu entgegnen. Wäre besser Du würdest mehr überlegen wie Du aktiv etwas für den Tierschutz machen könntest, damit es nicht noch mehr Katzen werden.

Keine Katze lässt ihr Geschäft offen auf dem Gehweg liegen. Was Du da findest, kann nur von Hunden stammen, deren Halter zu faul sind, mit dem Hund irgendwo in ein abgelegenes Wiesengrundstück oder ähnliches zu gehen.

Ich würde einfach mal aufpassen und den betreffenden zur Rede stellen.

Meine Katze ist 9 und geht seit acht Jahren zum Geschäftmachen grundsätzlich raus, bei jedem Wetter. Ich und meine Nachbarn haben noch nie ein Häufchen von ihr gefunden, sie geht noch nicht mal in die Sandkiste des benachbarten Kinderspielplatzes, wir haben das wie Detektive überprüft. Keine Katze kac..t in ihr eigenes Revier!!!

katzen verbudeln ihre hiinterlassenschaften! es werden eher ander tiere sein - uberdessen hauefchen du stolpserst und ein hund verjagd nur katzen, wenn er sie sieht...

es ist ein merkwuerdiger grund sich einen hund zu holen.. was weisst du ueber hunde? hast du genugend zeit 3-5 mal am tag -bei welpen alles 2-3 stunden raus zu gehen?

und um bei haeufchen problem zu bleieben -du musst die hinterlassenschaften deines hundes einsammeln...

Also ich glaube kein hund kann katzen leiden aber ich denke mal vor größeren hunden haben sie mehr angst (die Katzen). Da ist nur ein problem der Hund ändert nichts daran das die katzen in deinen garten ka Die Katzen machen das ja meistens abends.....

xxguit94 08.03.2014, 16:56

Meine Katze lebt mit 2 Hunden zusammen in einem Haushalt, meine Hunde mögen die Katze eigentlich sehr gern. Wie kommts?

3
Achwasweissich 08.03.2014, 17:11

Mein Hund mag den Kater, sie sind wie ein altes Ehepaar das sich zwar nicht auf der Pelle hängt aber den anderen vermisst wenn er weg ist.
Sie würd nie wagen eine Katze zu jagen, die Nase erinnert sich an die Krallen die ihre vorwitzige Welpennase so oft perforiert haben^^

3

Du willst dir n Hund kaufen dafür. Oder wie jetzt. Oder sollen wir dir einfach so zum Spaß irgendwelche Rassen nennen, die den Job theoretisch erfüllen könnten? Aber wie hilft dir das weiter?

Jedenfalls hat das weniger mit der Rasse zu tun, wobei natürlich Jagdhunde besonders schnell hinter sich bewegenden Objekten her sind. Theoretisch jagt jeder Hund mit Jagtrieb einer Katze nach. Und zwar nicht weils ne Katze ist, sondern weil sich dat Ding einfach bewegt.

Mein Tipp: Nintendogs! Wirfste den Nintendo DS hinterher haha

Was ist denn das für ein Grund sich einen Hund ins Haus zuholen... Vorallem wie stellst du dir das vor? Soll Der Hund Tag und Nacht draußen bleiben und Katzen verjagen?

Das wird wohl eher nichts werden. Ein Hund braucht viel Zeit, kostet Geld und braucht einen Halter, der sich mit Hunden auskennt und nicht nur was zum Katzen jagen im Haus haben will.

Aber sonst gehts Dir noch gut?! Woher willst Du wissen dass es Katzenkacke ist?! Katzen verscharren ihren Kot!

Der Hund koennte, selbst wenn er klein bleibt die Katzen schwer verletzen. Sich ueber angebliche Katzenkacke beschweren, aber die ueberall rumliegende Hundekacke uebersehen. Ja ja, so ists richtig.

Du willst dir einen Hund kaufen damit er die Katzen verjagt? Waaass?!?! Hast du dich überhaupt mal über hunde und was sie alles brauchen informiert? ein Hund begleitet dich ca. 15 jahre! Und er macht dann selbst in deinen Garten!

du willst di r doch nicht allen ernstes einen hund NUR aus DIESEM grund anschaffen ?? gehts noch ??

wenn du schwierigkeiten mit der hinterlassenschaft von katzen hast , dann besprich das mal mit deren besitzer,sie kastrieren zu lassen, damit es nicht noch mehr katzen werden .

  • im übrigen -- katzen verscharren ihre hinterlassenschaften -- erzähl mir also nicht ,dass die überall rumliegt-- ich wohne auch auf dem lande und es gibt etliche katzen hier , ich selber habe 3 freigängerkater-- ich bin in meinem großen garten noch NIEEE in katzenka.getreten oder habe si e irgendwo liegen sehen.

kleine hunde machen ähnliche haufen !!!.

das zu diesem thema -- ich glaube dir KEIN WORT !!

kleinbleibende hunde suchst du ?? na wenn d u noch nicht mal weißt, wo man die findet , wie willst du dann für einen sorge tragen -- so die nächsten 15-18 jahre ?? kopfschüttel !

gib im Internet doch einfach mal kleine Hunderassen ein, findest bestimmt irgendwelche

Was möchtest Du wissen?