Brauche einen Anwalt, der für mich ein Gnadengesuch stellt, bin Hartz IV-Empfängerin

5 Antworten

Im Strafrecht gibt es keine Prozesskostenhilfe,und auch keine Baratungskostenhilfe,beides ist nur im Zivilrecht anwendbar,entweder Du schreibst selber ein Gnadengesuch,oder Du musst einen Anwalt bezahlen,aber ich glaube kaum das einem Gnadengesuch stattgegeben wird,es geht um Strafe,da fragt keiner nach ob es zumutbar ist,oder gerade passt!

und auch keine Baratungskostenhilfe

Doch, gibt es.mes gibt Beratungshilfe für eine Beratung, nicht aber für die Vertretung.

0

Wie hier ja schon geschrieben wurde, kommst Du nicht drum herum, den Anwalt selbst zu zahlen oder ohne Anwalt ein Gnadengesuch zu formulieren. Da es bei einem Gnadenantrag aber sowieso nicht auf juristische Spitzfindigkeiten sondern auf Deine Lebenssituation ankommt, ist ein Anwalt hier auch entbehrlich - zumal Kosten und Erfolgsaussichten in einem krassen Missverhältnis zueinander stehen.

Erfolgschancen wirst Du Dir aber kaum ausrechnen können. Eigentlich sind Gnadengesuche für die Fälle "klassischer Fall von dumm gelaufen" - wo es also schlicht unfair wäre, dass jemand am Ende im Knast landet - z.B. weil er Fristen verpasst hat oder sich seit der Verurteilung die Lebenssituation drastisch unvorhersehbar verändert hat. Gabs das Haus und den Hartz IV-Bezug auch schon vorher, brauchst Du DAS als Begründung schon gar nicht mehr anführen. Hätteste halt vorher drüber nachdenken müssen.

Grundsätzlich habe ich die Haltung, dass man für Straffälligkeit auch den Kopf hinhalten muss.

Dir steht definitiv keine PKH zu und auch keine andere finanzielle Unterstützung. Und das finde ich ehrlich gesagt auch richtig. Eine unzumutbare Härte kann ich nicht sehen. Verlust von Eigentum ist keine unzumutbare Härte. Darum denke ich, dass ein Gnadenantrag keinen Erfolg haben wird.

Du könntest dich noch an Jura-Studenten oder eine Jura-Fachschaft/Fakultät wenden. Vielleicht hat ja dort jemand Lust, sich im Rahmen einer Hausarbeit o.ä. deiner Sache anzunehmen.

Ein Anwalt beendet das Mandat, bei laufender PKH Proßesverlauf?

Mein Anwalt hat am 23.August 2018 das Mandat beendet, weil ich nicht daran schuld war. Mein Lebenspartner hatte legendlich bei seiner Sekretärin dort hin Angerufen, und seine Meinung nach ein wening luft abgelassen wie er, es mit seiner untätigkeit als Anwalt in Frage stellt.Demzufolge bekam ich, promt eine Antwort perr Mail für die beendigung.

Hier die kometierung des Anwalts!

Sehr geehrte Frau ???

Sie haben in einem heitigen Telefonat gegenüber meiner Mitarbeiterin geäußert, dass Ihre Geduld am Ende sei und Sie kein Vertrauen !!!!! mehr in mich hätten. Gegenstand war auch das Thema Lohn, Urlaubsabgeltung. Gerade das Thema war bereits wirklich umfassend auch ihr Lebenspartner erklärt worden. Auf das Zahlungsverhalten der Beklagten und die Fristenläufe habe ich kein Einfluss!!!! Vollstrekungshandlungen setzen einen Titel voraus der nicht vorliegt!!!

Aufgrund der Störung des Vertauensverhältnis beende ich hiermit das Mandat.Die Mandatsniederlegung werde ich bis Ende der Woche dem Arbeitsgericht anzeigen. Eine Abschrift erhalten Sie dann wie immer.

MfG.

Rechtsanwalt ???

Wer kann helfen und hat einen Tip, was kann ich tuhn ?

Bitte keine Antworten darauf, ( nehme dir einen anderen Anwalt zur Beratung.)

Das habe ich, bereist getan und viel Geld gelassen was keinen Sinn mehr macht.

Alle Anwälte die ich über das Internet ausgemacht habe, haben abgelehnt.

...zur Frage

Wie muß ich vorgehen, um einen Titel gegen einen Schuldner zu erwirken?

Meine "besten Freunde" (beide Anwälte) haben mir vor 2 Jahren knapp 14.000,- Euro abgeluchst und weigern sich, es zurückzuzahlen. Ich besitze einen Schuldschein, leider ohne genaue Vereinbarung der Rückzahlungsmodalitäten. Immer wenn ich sie anspreche, bekomme ich freche und dreiste Antworten, bis hin zu Drohungen: "Leg dich nicht mit Anwälten an". Erst gestern wieder und jetzt ist mir der Kragen geplatzt (zumal der Stress meinem gesundheitlichen Zustand alles andere als gut tut).

Ich möchte jetzt den Schuldschein "verkaufen" (habe auch schon die passende Adresse dafür), brauche aber einen Titel gegen die Schuldner. Was genau muß ich tun um diesen zu erwirken, ohne noch großartig einen Anwalt einzuschalten? Ich habe schon zuviel Geld verloren. Kann mir jemand bitte die nächsten Schritte aufzählen? Ich wäre sehr dankbar.

P.S. Bitte keine Ratschläge über den "Titelverkauf", ich weiß dass 30 Jahre gepfändet werden kann, aber die Schuldner sind 65 bzw. 74 Jahre alt .

...zur Frage

Kann ein Anwalt ohne Einwilligung die Berufung zurückziehen?

Hallo.

Ich habe eine Klage nach Kündigung vor dem Arbeitsgericht gemacht, wobei ich durch einen Anwalt vertreten wurde und auch PKH bewilligt wurde.

Nach verlorenem Prozess vor dem Arbeitsgericht, wollte ich Berufung vor dem LAG einlegen. Für die Berufung wollte mein RA 600,- Euro Vorschuss, damit er Berufung einlegt und einen neuen PKH Antrag stellt. Da ich diese nicht zahlen konnte, hat mein Anwalt erst einmal Berufung eingelgt (damit die Frist gewahrt wird) und ich habe selbst einen PKH Antrag beim LAG gestellt.

Vom LAG wurde die PKH abgelehnt, da diese durch einen Anwalt beantragt werden muß. Mein Anwalt hat daraufhin ohne meine Einwilligung die Berufung zurückgezogen, und ich habe jetzt eine Rechnung von der Gerichtskasse vorliegen, das ich die Gerichtskosten tragen muß.

Kann ich diese Gerichtskosten abwenden? Kann mein Anwalt ohne meine Einwilligung die Berufung zuückziehen? Warum kann ich nicht selbst PKH beantragen wenn mein Anwalt eine sehr hohe Vorauszahlung möchte?

Über eine Information wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Anwaltliche Sorgfaltspflicht im PKH-Verfahren?

Hallo,

mal eine Frage zu den Berufspflichten eines Anwalts. Nehmen wir mal an, dass gegen ein Urteil aus erster Instanz angegangen werden soll. Ein neuer Anwalt wird mit der Sache vertraut gemacht. Aus wirtschaftlichen Gründen mussf PKH beantragt werden, um die Berufung durchführen zu können.

Der PKH-Antrag wird eingereicht und begründet, auch enthält der Antrag ein Berufungsbegründungsentwurf. Es wird ein Sachvortrag geleistet und am Ende steht dies:

"Weiterer Sachvortrag bleibt ausdrücklich vorbehalten und wird nach Bewilligung von Prozesskostenhilfe abgegeben, da der Kläger auf Grund seiner wirtschaftlichen Verhältnisse nicht in der Lage ist, einen Vorschuss zu leisten."

Nun lehnt das Landgericht den PKH Antrag ab, Berufung wird nicht eingereicht. Frist verstreicht. Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand erfolgt ebenso nicht.

Nun meine eigentliche Frage:

Ich lese immer wieder, dass es Sorgfaltspflichten sowie Aufklärungspflichten bei der Ausübung von anwaltlichen Tätigkeiten gibt. Gerade im PKH-Verfahren gilt dies besonders. Ist es demnach ein Pflichtverstoß, wenn nicht sämtlicher Vortrag im PKH-Antrag geleistet wird? Denn meiner Meinung nach muss der Anwalt es doch zumindest berücksichtigen, dass der PKH-Antrag evtl. sogar abgelehnt wird und aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse des Mandanten keine Berufung eingereicht werden kann und demnach das Gericht nicht sämtlichen Vortrag gehört hat.

Besten Dank.

...zur Frage

Prozesskostenhilfe bekommen und den Prozess gewonnen. Anwalt stellt eine Rechnung über 382€ aus. Ist das rechtens?

Hallo. Habe PKH bekommen und den Prozess gewonnen vorm Familiengericht. Nun stellt mir mein Anwalt eine Rechnung über 382€ aus, mit dem Hinweis auf außergerichtliche Tätigkeiten. Es war nie die Rede von extra anfallenden Kosten bzw Gebühren. Hätte er mich nicht im vorwege informieren müssen? Ich dachte das die Gegenseite die Kosten tragen muss.

...zur Frage

Zwangsversteigerung, was passiert mit Kaution der Mieter?

Hallo,

 

Frage aus der Sicht eines Mieters:

Wenn ein zwei Parteien-Haus Zwangsversteigert werden soll, von wem bekommt man als Mieter dann seine Kaution? Vom alten Vermieter noch? Von der Bank? Vom Käufer und zukünftigen Vermieter, bei Auszug?

Termin der Zwangsversteigerung ist am 08.06.2011 und eigentlich, wenn nichts unvorhergesehenes passiert würde der Mieter auch nicht ausziehen wollen.

Trotzdem stellt sich die Frage, denn man möchte ja wissen was mit dem Geld passiert

Sollte der Mieter sich vorsichtshalber einen Anwalt nehmen?

 

Vielen Dank schon mal für alle Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?