Brauche einen Anwalt aber habe kein Geld - was tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die hätten dir folgendes sagen können (wissen sie bestimmt): In B, HH und HB gibt es die ÖRA (Öffentliche Rechtsauskunft), wo Menschen in besonderen Situationen kostenlose Rechtsberatung bekommen, auch wie das funktioniert mit der Prozesskostenhilfe. Überall sonst ist für Bedürftige das Amtsgericht zuständig für eine kostenlose Rechtsberatung, bzw. wie du dich weiter zu verhalten hast. Ich würde keine Zeit verlieren, dort vorstellig zu werden - erst mal nur hingehen und fragen. Normalerweise wird eine außergerichtliche Einigung angestrebt, bevor es gleich mit einem Prozess losgeht. Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Babalugagahui
23.01.2016, 17:35

Aussergerichtliche Einigung im Zivilrecht. Im Strafrecht und bei Anklageerhebung durch den Staatsanwalt, weiß ich nicht.

0

Strafrecht oder Zivilrecht? Erster Rechtszug am Amtsgericht oder Landgericht? Oder hilfsweise: Worum geht es?

Die bereits anderweitig Prozesskostenhilfe gibt's nur in Zivilsachen, nicht im Strafverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Breezy100
23.01.2016, 17:49

Zivilrecht und Landgericht, es geht um einer körperlichen Auseinandersetzung bei der ich angezeigt wurde. 

0

rufe eine anwanltskanzlei an, schildere dein problem und frage, ob du prozeßkostenhilfe benaspruchen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EINgeladen? Nicht eher VORgeladen?

Einen ANwalt kann Dir niemand aufzwingen. Was wird Dir denn vorgeworfen? Ansnonsten kannst Du Prozesskostenhilfe bantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
23.01.2016, 17:35

Einen ANwalt kann Dir niemand aufzwingen.

Du irrst. Ab Landgericht aufwärts braucht jede Prozesspartei einen Anwalt.

0

Eingeladen wurdest du sicherlich nicht. Es dürfte sich hier wohl eher um eine Vorladung handeln. 

Aus deiner Frage geht leider nicht hervor, ob es sich hierbei um eine zivilrechtliche oder eine strafrechtliche Sache handelt. 

Anhand der 2-Wochen-Frist denke ich mal, es ist eine zivilrechtliche Sache. Ich denke auch nicht, dass hier Anwaltszwang herrscht. Daher könntest du der Klage auch ohne Anwalt widersprechen. 

Um eine seriöse Auskunft zu geben, wären mehr Details nötig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Breezy100
23.01.2016, 17:54

Genau es handelt sich um eine Vorladung, jedoch besteht vor dem Landgericht Anwaltszwang. 

0

Melde dich bei RTL Christopher Bosch ich kämpfe für Ihr Recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Breezy100
23.01.2016, 17:50

Die dummen Sprüche kannst du dir sparen 

0

Beim Gericht Prozesskostenhilfe beantragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das ein Zivilprozess nach BGB kannst du Prozeßkostenhilfe beantragen, ist das Strafrecht musst du sehen, wo du dein Geld her bekommst.

Aber wenn das eine Sache ist, wo Anwaltszwang herrscht, solltest du schon sehen, das du eine Lösung findest... Kredit, abstottern..sowas halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Breezy100
23.01.2016, 17:59

Es herrscht Anwaltszwang, aber es ist doch immernoch ein Zivilprozess. 

0

Was möchtest Du wissen?