Brauche ein paar Infos zu Steuer & Versicherung bei selbstständiger (Neben-)tätigkeit!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du SV-pflichtig angestellt bist und einer zweitberuflichen Selbständigkeit nachgehst erzielst du Einkommen aus nicht-selbständiger Arbeit und aus Gewerbebetrieb. Dein Gehalt wird addiert mit deinem Betriebsgewinn und nach Abzug der Sonderausgaben bleibt ein zu versteuerndes Einkommen übrig. Liegt das über 8.004 € fallen ESt und evtl. Soli und KiSt an. Für gewerbetreibende fällt auch noch Gewerbesteuer an sofern der Gewerbertrag 24.500 € im Jahr übersteigt. Umsatzsteuer liegt bei 19% vom Umsatz. Du solltest deinen Job behalten bis du von der Selbständigkeit leben kannst und dir sicher bist, dass du damit auch glücklich bist. Vorauszahlung auf Provisionen als Festgehalt zu deklarieren finde ich persönlich etwas fragwürdig. Wenn du in deiner Selbständigkeit nur für ein Unternehmen tätig bist, wie zb ein Versicherungsvertreter, gilst du als Selbständiger mit einem Auftraggeber, d.h. deine Selbständigkeit ist auch noch rentenversicherungspflichtig. Lies dir am besten Verträge, die man dir vorlegt genau durch und suche eventuell einen Steuerberater auf, da ich keiner bin, Der kann dir sicher präziser Auskunft geben

Was möchtest Du wissen?