Brauche ein paar gute Argumente?

10 Antworten

Gegen den katholischen Glauben gibt es eigentlich keine Argumente.

Deshalb werden immer so gerne Fehler der Geschichte präsentiert (Kreuzzüge, Erde ist eine Scheibe, etc). Aber diese "Fehler" zeugen entweder von Unkenntnis oder Ignoranz dessen, der sie ins Feld führt. Denn beispielsweise hat die Kirche nie behauptet, die Erde sei eine Scheibe, weil die Kugelform bereits in der Antike bekannt war.

Dann hast du doch da wirklich nichts zu suchen. Das können doch nicht wirkliche Freunde sein. Nur fünf Minuten vor dem Unterricht mit deinen angeblichen Freunden rumhängen und Streit provozieren. Das was du machst, ist Provokation. Von einer Anzeige gegen den Lehrer würde ich darum absehen, weil der Schuss nach hinten losgehen könnte. Sieh zu, dass du pünktlich in deinen Unterricht kommst. Der Kontakt zu deinen ,,Freunden" vor dem Unterricht ist völlig unnötig und unangebracht, da du dadurch Streit provozierst. 

7: Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Mt. 5, 1-12

Darum halte dich in Zukunft  fern, Die Begegnung vor dem Religionsunterricht bringt nichts.

Ich bin ja nicht nur die fünf Minuten vor dem Unterricht bei meinen Freunden, sondern wir sind so drei Leute, die fast die ganze Zeit zusammen sind und deshalb auch die letzten paar Minuten der Pause zusammen verbringen. Ja, okay vielleicht provoziert es manche aus der Klasse, aber dann könnten das die doch auch ganz klar sagen und nicht nur die ganze Zeit so Aussagen machen wie: Wir haben den richtigen Glauben oder wenn ihr schon einmal hier seit, warum konvertiert ihr denn nicht gleich, etc. Und manche machen das ja jetzt auch schon als "Hobby" in oder auch vor anderen Stunden.

Von einer Anzeige hätte ich sowieso abgesehen, das würde wahrscheinlich eh nichts bringen, und ich denke er hat es nur als Spaß gedacht, was ich trotzdem nicht witzig oder angebracht oder so fand.

0
@AbiPurplebrook

Ich würde das mal ansprechen beim Vertrauenslehrer(in) oder auch mal mit der Klasse im Unterricht um ein Gespräch bitten. So kann es ja schließlich nicht weitergehen. Nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, glaube ich nicht, dass du bewusst provozieren willst, sondern einfach nur mit deinen Freunden zusammen sein willst. Aber wenn du nicht in den Unterricht musst, ist vielleicht auch ein heilsamer Abstand zu deinen Freunden notwendig.  Denn wenn ihr ständig zusammenhängt, könnte es passieren, dass ihr euch irgendwann auseinanderlebt.

0
@Thekakwhita

Um die Bemerkung des Lehrers würde ich nicht allzu viel Aufhebens machen. Ich glaube, dass sich die Bemerkung mehr auf euer Zusammenhängen als auf die Religion bezogen hat. Und so sehe ich auch die Sticheleien der Mitschüler. Ihr solltet euch bewusst Gelegenheiten suchen, wo ihr nicht zusammen hängt. Und ein klärendes Gespräch mit dem Vetrauenslehrer und der Klasse. Vielleicht werden dann die Wogen geglättet.

0

Diese ganze Diskussion ist ätzend, lass die Katholiken in Ruhe. Du würdest auch genervt sein, wenn man deine Ansichten ständig tadelt..An jeder Religion gibts Pro und Contras..Und was richtig oder falsch ist, hat so jemand wie du schon mal gar nicht zu entscheiden ;D 

Naja wenn du nach Argumente gegen den Katholischen glauben suchst, dann gelten diese Argumente meistens für Religion insgesamt xD

Tadeln und argumentieren sind 2 verschiedene Dinge, und wenn jemand behauptet die einzige Wahrheit zu kennen, sollte derjenige es verkraften wenn jemand anderer Meinung ist, und das auch sagt. 

0
@Deamonia

Eine Diskussion ohne Sinn zu führen nur um zu zeigen wie Unrecht die anderen doch haben, ist gleichzusetzten mit tadeln.


Man kann auch Religiös sein ohne zu behaupten, sein glaube wäre das einzig wahre..Und selbst wenn, solang man niemanden missioniert kann man doch denken, was man will..Und da ist es Sinnlos jemanden überzeugen zu wollen und ihn eine Diskussion aufzuzwingen.


An Religion zu mäkeln ist Gesellschafttlich akzeptiert.. Das müssen die Fanatiker wohl aushalten xD.Aber was erntet man für ein shitstorm, wenn man gegen etwas anderes "Argumentiert".. Bsp. Homosexualität.

0
@123Nephthys

@123Nephthys: Was ist denn das für ein "Vergleich"?

Religion kann man wählen, Homosexualität nicht!

1
@Zicke52

 Genau das meine ich.. und schon bist du empört..witzig. Das ist deine Überzeugen (Homosexuellaltät sei Normal, kann man sich nicht aussuchen).. Da willst du dir nicht reinreden lassen. 

0
@123Nephthys

@123Nephthys: Ich bin nicht "empört", ich weise nur darauf hin, dass dein "Vergleich" keiner ist.

Ich habe auch nicht gesagt, dass Homosexualität normal ist, sondern nur, dass man sie sich nicht aussuchen kann.

Was "normal" ist, kommt darauf an, wie man dieses Wort definiert. Für mich ist normal artgerecht. So ist es z.B. für einen Maulwurf normal, blind zu sein, für einen Menschen nicht.

Wenn nun ein Mensch blind ist, ist es nicht normal und wird als Behinderung eingestuft. Der Mensch hat sich seine Blindheit aber nicht ausgesucht und ist auch ob seiner Behinderung kein Quentchen weniger Mensch mit allen seinen Rechten und Anspruch auf Respekt.

0
@Zicke52

Es ging nicht darum, ob es gut oder schlecht ist an Homosexuelle zu mäkeln oder darüber  Sinnlos zu diskutieren..Sondern, dass man davon ausgeht, dass gerade darüber nicht zu diskutieren ist ( z.b. Durch Aussagen wie "kann man sich nicht aussuchen)

Es gibt kein Grund, dass man sich in die Überzeugung der Menschen einmischt..Aber das wird im Falle der Religion oft hingenommen.

0

Wisst ihr gute Argumente für Tierrechte?

Hey,

ich brauche noch ein paar aussagekräftige Argumente für Tierrechte.

Bin euch sehr dankbar, für jede hilfreiche Antwort :)

...zur Frage

Rechtsgrundlage für gemischtkonfessionellen Religionsunterricht an der Grundschule?

Meine Kinder (katholisch) bekommen an der Grundschule (Hessen) gemischtkonfessionellen Religionsunterricht. D.h. die katholischen und die evangelischen Kinder des Jahrgangs sitzen in einem Raum und bekommen dieselben Lehrinhalte vermittelt.

Begründung der Schule: Es gibt nicht genügend Kinder, um sie getrennt zu unterrichten.

Mir wäre es lieber, wenn sie katholischen Religionsunterricht hätten - es gibt doch ein paar Punkte, die sehr unterschiedlich bewertet werden, insbesondere als jetzt "500 Jahre Reformation" thematisiert wurde, führte das zu merklichen Kollisionen mit den Inhalten des Erstkommunionunterrichts.

Gibt es eine Rechtsgrundlage, das einzufordern? Mich wundert es sehr, dass sich die Kirchen vor Ort auf so etwas einlassen: Nichts gegen Ökumene, aber das sind doch unterschiedliche Glaubensrichtungen und das Lehrpersonal hat ein unterschiedliches Studium durchlaufen. Müsste nach katholischem Kirchenrecht nicht der Religionslehrer auch eine Missio Canonica haben?

...zur Frage

Gute Argumente für eine Diskussion mit einem Vegetarier?

Ich brauche gute Argumente mit einem Vegetarier zu diskutieren das Fleisch essen gut ist

...zur Frage

agumente für diskussion über christlichen glauben

hallo habe leztens mit einer gläubigen christ dikutiert nun die frage an euch was fallen euch für gute (und wohl durchdachte )argumente zu diesem thema ein (auch gerne pro)

...zur Frage

Ich brauche gute Argumente dass Tanzen ein richtiger Beruf ist!

Heyy Community ;)

Ich würde gerne eine tänzerische Ausbildung machen und träume davon irgendwann eine eigene Tanzschule zu haben. (Plan A)

Nur meine Eltern wollen, die tänzerische Ausbildung nicht als richtige Ausbildung ansehen und meinen ich soll lieber eine richtige Ausbildung machen. (Plan B habe ich auch)

Ich brauche gute Argumente wie ich sie umstimmen kann.

LG Bitte um hilfreiche Antworten^^

...zur Frage

Argumente für Demokratie in der Schule?!

Ich brauche ein paar gute Argumente für eine Erörterung...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?