Brauche ein ärztliches Gutachten. Wo bekomme ich das her?

6 Antworten

Für was brauchst du das Gutachten denn? Darauf kommt es an.

Kommt drauf an was für ein Gutachten. Ansonsten beantragen bei der jeweiligen stelle. Rentenversicherung usw

für eine Ausbildung (habe Epelepsie) und brauche die

0
@MissesCullen

Dafür brauchst du doch kein Gutachten. Höchstens ein ärztliches Attest als Nachweis das es stimmt und du trotzdem arbeiten kannst usw

0

Wo bekommt man ein gutachten für Berufsunfähigkeit her?

...zur Frage

Ärztliches Gutachten beim Amtsarzt (Führerschein)?

Guten Abend :)Ich mache bald meinen Führerschein und dafür braucht man ja bekanntlich ein ärztliches Gutachten. Ist so weit nicht schlimm, hab auch gleich einen Termin bei einem "normalen" Arzt gemacht. Eine Woche vor dem Termin bekam ich auf einmal einen Brief, wo drinnen stand, dass ich zum Amtsarzt muss. Bei einer späteren Recherche fand ich raus, dass das aber nur in seltenen Fällen notwendig ist. Wann muss jemand für ein ärztliches Gutachten zum Amtsarzt und wann nicht? Kann das sein, dass die meine Krankengeschichte gelesen haben? Da sind nämlich ein paar Sachen drin, die dazu führen könnten, dass ich den Führerschein nicht ganz so leicht bekomme wie anfangs gedacht. Bin ich wirklich eine von wenigen, die das machen muss oder ist das gar nicht so unüblich wie auf gewissen Internetseiten behauptet? Bin aus Österreich, falls das irgendwie wichtig wäre.LG.EvIsBest

...zur Frage

Braucht man ein Ärztliches Gutachten wenn man den Autoführerschein machen will?

Muss man vorher zum Arzt und sich durch checken lassen, wenn man den Autoführerschein machen will?

...zur Frage

[Trans] Psychiaterin behauptet, ich müsse 'Attest' für den Endokrinologen selbst bezahlen (80€ ) - ist das ein Abzockeversuch?

Ich bin Kassenpatient (!) und befinde mich derzeit in einem Kennenlern-Gespräch mit einer neuen Ärztin (Psychiaterin, NICHT Psychotherapeutin), da die andere, zuvor für mich zuständige Ärztin, die Praxis verlassen musste. Mein primäres Ziel ist es, die gegengeschlechtliche Hormontherapie zu beantragen, weswegen ich bereits zuvor schon einige Gespräche mit anderen Transidenten, Therapeuten, Ärzten, meiner Krankenkasse und einem Endokrinologen hatte. Entsprechend bin ich davon ausgegangen, ich hätte einen realtiv guten Überblick bzgl dessen, was mich an Vorbereitungen zur Hormonbehandlung erwartet.

Mit dem Wechsel der für mich zuständigen Ärztin, welche mich - sofern die Chemie eben stimmt - auf meinem Weg zur Hormonbehandlung und darüber hinaus begleiten soll, erhielt ich allerdings ein paar Informationen, über die zuvor NIEMAND der o.g. Personen/Anlaufstellen auch nur ein Wort verloren hat (nicht mal die Transmenschen, die das komplette Paket "Hormone und OPs" bereits hinter sich haben!)

Sie fragt mich gleich in unserem ersten Gespräch, ob ich mir denn bewusst darüber wäre, wie kostenspielig so eine Hormontherapie _für mich_ sei. Das Thema hatte ich mit der anderen Ärztin und meiner Krankenkasse bereits durch, also lässt sie Frage mich entsprechend stutzen. Ich antworte, dass die Kosten von meiner KK übernommen werden, sofern sie die entsprechenden Gutachten zweiter unabhängigen Gutachter vorliegen.

So und da sieht diese Frau mir ohne jede erkennbare Emotion in die Augen und sagt eiskalt, die Krankenkassen übernehmen diese Kosten nicht, was schon mal eine dreiste Lüge ist. Ich müsse zunächst das "Attest" (was auch immer die mit Attest meint...), das der Endokrinologe für die Hormontherapie benötigt, aus eigener Tasche zahlen, genau wie später ein jedes Attest für eine mögliche geschlechtsangleichende OP und sogar für die Namen- und Personenstandsänderung.

Das Attest für die Hormontherapie soll mich um 80€ erleichtern und jedes weitere Attest für evtl angleichende OPs um jeweils 400€ - entsprechende Atteste (!?) erhalte ich dann "natürlich von ihr".

So und da die Dame zudem felsenfest behauptete, das sei alles gesetzlich so festgehalten, glaube ich schwer, dass ich da an eine Ärztin geraten bin, die sich auf mehr als fragwürdige Art bereichern will und sich damit strafbar macht.

Für mich steht bereits fest, dass ich dort nicht mehr hingehe aber ich wüsste gerne, ob ihre Behauptungen in irgendeinem vergangenen Jahrhundert mal der Wahrheit entsprachen oder ob das vielleicht sogar eine Form der Abzocke ist, wie sie schon einmal irgendwem hier unter die Ohren gekommen ist.

Im schlimmsten Falle, werde ich die Dame ordentlich bei der Ärztekammer anschwärzen, weil ich finde, das geht gar nicht!

...zur Frage

Ärztliches Gutachten Probleme durch Abschiedsbrief?

Guten Morgen also es ist so das ich eine schizophrene Psychose hatte und mit meinem Wagen auf eine Wiese gefahren bin, dann habe ich bei Anwohnern geschellt und habe denen gesagt das ich Stimmen Halluzinationen hab. Dummerweise hab ich einen Abschiedsbrief geschrieben da mir die Stimme das gesagt hat. Dieser wurde von der Polizei später gefunden. Jetzt muss ich ein ärztliches Gutachten aufbringen ob ich psychische bzw neurologische Erkrankungen habe. Desweiteren steht dort das die behörde davon ausgeht das ich in suizidaler absicht auf die Wiese gefahren bis was ja eigentlich blödsinn ist Jetzt Frage ich mich ob dieser Abschiedsbrief mir das Gutachten erschweren kann? Ich hab ein ärztliches Attest vom meinem Psychiater der besagt das ich nicht eigen - bzw fremdgefährdet bin. Das nehme ich mit zur Begutachtung

...zur Frage

Mit Ärztliches gutachten mpu vermeiden geht das?

Kann man mit einem fachärztlichen gutachten eine Mpu umgehen? Da die führerscheinstelle es so will

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?