Brauche dringenden Rat...wegen Alkohol

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es kommt nicht nur so rüber sondern hört sich voll daneben an. Du weißt das alles.Du bist 16. Bei dem Suchtverhalten das du bezeichnest ist die Tendenz steigend. Dann hast du mit 26. das Leben geschafft, denn die Leber hat dann kein Bock mehr- Leberzirrhose. Solltest du aber anfangen an deinem niederen Selbstwertgefühl zu arbeiten und zu erkennen wie klasse du auch ohne Suff leben kannst......regeneriert sich die gute Leber und du könntest glatt noch die erste große Liebe, Kinder und Familie erleben. Wach auf ! So unterbelichtet kann niemand sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1:Ab wann bin ich abhängig ? Ich trinke fast jedne Tag Alkohol und wenn ich mal 2-3 Tage nichts trinke, halte ich das kaum aus und denke nur daran

Typisches Verhalten eines Alkis

2:Wenn ich nichts trinke, bekomme ich so etwas wie Kreislaufbeschwerden. Mir wird schwindelig, schlecht und ich seh alles verschwommen. Wenn ich dann Alk trinke, gehts mir sofort wieder gut.

Typisches Verhalten eines Alkis

Sollte deine Frage ernst gemeint sein, ist eine stationäre Therapie dringendst von Nöten. Jugendliche werden bedeutend schneller abhängig als Erwachsene.
Mit deinem Trinkverhalten hast du in der Berufswelt keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du hier wirklich einen Rat bezüglich deiner Abhängigkeit suchst - Warum fragst du überhaupt? Deine ganze Frage besteht nur aus Beispielen, um diese Tatsache zu verdeutlichen - dann kann ich als Angehörige von Betroffenen dir nur sagen:
Lass dir so schnell wie möglich helfen! Im Vergleich zu Menschen, die jahrzehntelang bereits trinken, bist du noch kerngesund.

Alkohol kann ähnliche körperliche Folgen haben wie harte Drogen und langsam zum Tod führen. Viele langjährigen Alkoholiker überleben den Entzug nicht! Lass dir das mal auf der Zunge zergehen und sei bitte vernünftig und ehrlich zu dir selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du gerne und oft trinkst, dann bist Du abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Man wird ganz schnell abhängig, schneller als man merkt. Und von dem was du da schreibst bist du es auch!

  2. Das sind Entzugserscheinugen.

Du bist stark abhängig, also sag es deinen Eltern und suche dir Hilfe, z.B. eine Beratungsstelle. Allein schon , dass du es vor deinen Eltern verstecken willst, zeigt wie weit die Sucht schon fortgeschritten ist!
Un dass du es noch cool findest und gar nicht das Ausmaß einer Solchen Sucht erkennst, ist auch mehr als besorgniserregend.

Bitte gehe zur Alkoholberatungsstelle, du willst doch nicht Dauergast in der Entzugsklinik werden und bei den anonymen Alkoholikern landen, ich mein es ernst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ein Alkoholproblem.
Du bist süchtig danach, hältst es zwar ein paar Tage aus, aber deine
Gedanken kreisen nur noch darum.

Und du findest das auch noch toll. Das ist schade.
Dir kann nur geholfen werden, wenn du einsiehst, dass
das nicht gut ist. Vor allem nicht für deinen Körper.

Lass dich, sobald du ein Einsehen hast, therapieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusammengefasst du akzeptierst selbst Alkoholabhängig zu sein aber den einzigen Rat den du willst ist wie du es vor deinen Eltern verheimlichst.

Denn obwohl du weist das du Abhängig bist scheinst du nicht zu wissen das dieser Höhenflug sehr bald vorbei sein wird. Aber ich überlasse den anderen den Vortrag.

Wo bleibt die Aufklärung an Schulen. Ich sag nur Rauschkunde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst schon Symptome für eine Sucht entwickelt zu haben und solltest dich einer professionellen Beratung / Behandlung unterziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist leider bereits abhängig geworden, wenn du dein leben nicht ruinieren willst musst du dich davon trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kommt bei mir rüber, dass Du dieses ernste Problem so ganz locker nimmst. Deutet darauf hin, dass Du noch nicht soweit bist, etwas gravieren dagegen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe leider nicht, wieso ich jetzt unbedingt abhängig sein muss, und wenn ja, was ist daran so shclimm ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iselle
04.07.2014, 01:52

Weil du krank bist und deinen Körper kaputt machst.

0
Kommentar von akumu
04.07.2014, 03:39

Natürlich verstehst du, dass du abhängig bist. Deine ganze Frage war darauf ausgelegt, uns dies zu verdeutlichen, damit du entsprechende Antworten bekommst, die du dann verneinen kannst. Wem versuchst du hier etwas vorzumachen? Du glaubst doch wohl selbst nicht an deine Worte.
Du weißt, dass das, was du tust, nicht richtig ist. Du bist nur kopflich noch nicht bereit, dein Fehlverhalten einzusehen und zu verändern. Deswegen dein Protest und das Runterspielen deines Trinkverhaltens.
Es vor sich zu verleugnen, bringt gar nichts. Du weißt es ja doch. Also tu deinem Umfeld und vor allem dir selbst den Gefallen und realisiere es endlich, nur dann kann dir geholfen werden.

0

Schon bei 1 und 2 zeigst du Sucht anzeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und bündig - du bist abhängig! Suche dir Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt durchaus blöd rüber und die bitte um ernstgemeinte antworten noch blöder.

irgendwie läuft das leben an dir vorbei. schändlich ist nur, daß du einen auf cool machst und keine gedanken über dein defizit verschwendest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Splitterherz98
04.07.2014, 01:51

Ja, ich weiß, eine Freundin meinte mal zu mir, sie weiß, dass ich das nicht so meine, aber es so rüberkommt.

Ich mache nicht einen auf cool, und was verschwende ich denn ? Ich lebe doch und krieg alles mit

0

Was möchtest Du wissen?