Brauche dringend Rat! Wohin mit Hund über Tag?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das Kind ist nun in den Brunnen gefallen und es bringt nichts, darüber nachzudenken, welche Fehler passiert sind.

Fakt ist: Ihr habt keinen Hund gekauft, Ihr habt Verantwortung für ein Lebewesen übernommen und der müsst Ihr nun nachkommen.

Entweder sucht Ihr Euch eine gute Tagesbetreuung, oder Ihr gebt den Hund ganz zügig in gute Hände ab. Einen Hund in diesem Alter wirst Du nicht innerhalb von wenigen Wochen dazu bringen, entspannt den ganzen Arbeitstag lang alleine zu bleiben. Das ist totaler Stress für den Hund- genau wie die Idee, ihn in ein Tierheim zu stecken. Zwingerhaltung, die ganzen fremden Hunde, Gerüche und Geräusche werden Deinem Hund Angst machen und Du hast die Pflicht dafür zu sorgen, dass die Lösung nicht ausschließlich in Deinem Sinne, sondern zum Besten des Tieres erfolgt.

Wenn ich lese, dass ein vier Monate alter Hund wegen eines Unterbringungsproblems abgegeben werden soll, tendiere ich allerdings tatsächlich zur Abgabe. Ihr könnt den Hund nicht länger als vier Woche haben und wenn ein Lebewesen, das eine Lebenserwartung von über 15 Jahren hat, so wenig vorausschauend angeschafft wurde, sollte es in verantwortungsvollere Hände gegeben werden. Einen jungen Hund kann man wesentlich schneller und einfacher vermitteln als einen älteren. Mein Rat: nehmt Euch die Zeit bis Dezember, um ihm ein gutes Zuhause zu suchen!

Einen Hundesitter (gegen Bezahlung) organisieren oder manchmal werden in Tierheimen Betreuungen angeboten oder du suchst dir eine Hundepension, die den kleinen tagsüber aufnimmt.

Ich bin immer wieder überrascht, mit welcher Leichtfertigkeit Hunde/Tiere angeschafft werden, ohne sich über evtl. Konsequenzen Gedanken gemacht zu haben.

Hier bleibt nur die Abgabe des Hundes.

Ich denke nicht, dass die Eltern auf immer und ewig einen Sitter o. ä. bezahlen werden.

3

es gibt Hundepensionen, z.B. "Vier-Pfoten". Dorthin haben unsere Nachbarn ihren Hund gegeben, als sie in Urlaub fuhren. Aber so ist das, wenn man keine Zeit hat, dann sollte man sich wirklich keinen Hund anschaffen, schon dem Tier zuliebe. ER leidet und heult, weil er nicht versteht, warum man ihn zurücklässt.

Meine Eltern haben keine wir auf die aufzupassen 

Wohin mit Hund über Tag!?

ich bin im Mai mit der Schule fertig und kann mich dann auch um sie alleine kümmern außerdem bin ich meist um 1 zuhause und meine Mutter ist selbstständig und bleibt bis 11 bei ihr! So unüberlegt war es garnicht wir haben einen sehr großen garten ich bemühe mich sehr um sie stehe jeden Morgen um 5 Uhr auf um mit ihr Gassi zu gehen ect

Deine Aussagen widersprechen sich plötzlich völlig!

Erst hat niemand Zeit für den Hund während des Tages, weil deine Eltern arbeiten und du zur Schule gehst und die Nachbarn, die bei der Anschaffung des Hundes als feste Aufpasser einkalkuliert wurden, plötzlich abspringen.

DANN - nachdem dir kräftig Gegenwind hier ins Gesicht weht -ist deine Mutter plötzlich selbständig (na dann kann sie Hundi ja in ihre Firma mitnehmen! Problem gelöst) und sogar bis 11 Uhr zuhause! Und du kommst um 13 Uhr von der Schule! Super.

UND du bist mit der Schule fertig. Bleibst dann aber zuhause beim Hund und machst weder Ausbildung noch Studium?

Da ist was nicht stimmig, und der "große Garten" ist auch plötzlich wie aus dem Nichts aufgetaucht!

Aber was der Hund wirklich braucht, hast du nicht verstanden: eine Familie, ein Rudel, eine Bindung zu Bezugspersonen, die für ihn da sind, ihm Sicherheit und Geborgenheit geben, eine feste Tagesstruktur und liebevolle Erziehung!

Statt dessen suchst du nach einem Aufbewahrungsort für dieses Lebewesen, der dir genehm ist, damit er still ist und nicht bellt und nicht heult (deine Worte).

Wenn es einen Schalter gäbe, der den Hund stumm macht, würdest du ihn betätigen, stimmts? Damit er still ist und nicht "stört".

Wie unverschämt und gemein ist hier denn bitte deine Aussage?! Alles stimmt auch so! Wir haben auch probiert die kleine mit in den Laden zunehmen nur das die sich auf die 4000€ teuern Kleider setzt und wir haben auch einen großen garten ect. Wir haben den Hund nicht so unüberlegt gekauft! Ich wollte hier eigentlich nur fragen ob einer Tipps hat was zB  Tierheim oder sowas angeht ich kannte mich damit nicht aus und wollte einfach mal so fragen und konnte nicht damit rechnen das alle hier so einen großen Film draus machen und direkt beleidigen! Unverschämt sowas! 

0
@Celina332233

Wo genau habe ich dich explizit beleidigt?

Und verstehst du nicht, daß man genau diese Frage "wohin mit dem Hund" VOR der Anschaffung überlegt, und nicht hinterher fragt "kann ich den Hund tagsüber im Tierheim abgeben ich kenne mich damit nicht aus"

1
@Celina332233

Celina hier mein Rat:

Sucht ein gutes Zuhause für den Welpen bei Menschen die Zeit haben, bevor Ihr es schafft den Hund so zu verkorksen, dass er nie alleine bleiben kann. Denn die Ängste habt Ihr ja schon durch mangelndes Wissen und mangelnde Zeit verstärkt.

2

DAS ist genau DAS, was passiert, wenn hier nicht auf Ratschläge von Hundehaltern gehört wird!

"Helft mir meine Mutter zu überreden ich will einen Hund"

"Ich will unbedingt einen Hund meine Eltern sind so gemein"

"Ich will mir einen Hund holen, welche Rasse muß nicht so oft Gassi und kann 8 Stunden allein sein"

Ihr müsst den Hund ganz vorsichtig ans Alleinsein gewöhnen - mit der Hauruckmethode funktioniert das nicht!

Und in Zukunft soll der Hund wohl 8 Stunden allein in der Wohnung sein wenn du zur Schule gehst und die Eltern arbeiten? Das funktioniert nicht. Der Hund wird leiden und psychische Schäden davontragen. Und die Wohnungseinrichtung wird darunter leiden!

Ich hab auch einen Hund, und der ist behutsam dran gewöhnt worden und ist nicht länger als 4 Stunden allein!

Hey, er/ sie sucht doch nach Rat. Da sind Leute wie z.B. du ziemlich anstrengend, die die ganze Zeit herum meckern. Es war vll. nicht besonders schlau, aber solche Kommentare helfen echt nicht weiter!

Wir haben selber einen Hund und kümmern uns sehr gut um ihn. Mindestens 2 St. am Tag Gassi!

Trotzdem, sagen auch alle Hundezüchter, dass der Hund sich nach seinem Herrchen richten soll, und nicht umgekehrt.

Mehr als vier St. sollte er/sie nicht allein sein.

2
@Ichhabangsthil

Hey, er/ sie sucht doch nach Rat.

da gibt es keinen Rat, wenn die Eltern berufstätig und das quengelnde Kind, das unbedingt den Hund wollte, in der Schule ist!

Eine Hundepension ist auch nichts auf Dauer, weil der Hund da nur hin und hergeschoben wird und keine Bindung aufbauen kann.

Ich bin hier ein wenig länger unterwegs als du und hab hunderte von Fragen gesehen, wo Leute auf Biegen und Brechen einen Hund wollen, und wenn dann was schiefgeht, soll die gute Fee mit dem Zauberstab kommen

6
@Ichhabangsthil

Hier wird nur die Wahrheit geschrieben, wenn die Fragestellerin unüberlegt an so eine Sache herangeht und dann auch noch so eine Frage stellt, dann muss sie mit solchen Tatsachen rechnen.

4
@Ichhabangsthil

Trotzdem, sagen auch alle Hundezüchter, dass der Hund sich nach seinem Herrchen richten soll, und nicht umgekehrt.

Ich weiß ja nun nicht, woher du diese "Weisheit" nimmst - aber DAS sagen sicher nicht alle Züchter!! Ein Züchter will immer das Beste für seine Hunde und wird jedem Käufer sagen, dass die Bedürfnisse des Hundes IMMER an erster Stelle stehen!!

Und nein, sicher hilft so eine Antwort wie von TorderSchatten nicht wirklich weiter - Recht hat er trotzdem.

Und es kann gar nicht oft und vehement darauf hingewiesen werden, dass durch den Egoismus der Halter IMMER die armen Hunde leiden müssen. Und wenn man den Bedürfnissen des Hundes nicht gerecht werden kann, dann schafft man sich keinen Hund an - so einfach ist das. Ein Hund ist ein soziales Rudeltier, das nicht gerne alleine ist. Und einen Welpen und Junghund lässt man schon mal gar nicht alleine im ersten halben Jahr. Aber das ist vielen Leuten in ihrem Egoismus völlig egal - ja, und dann passiert es eben wie in dieser Frage.

Im Grund gibt es hier nur einen guten Rat: der Hund braucht ein neues und verantwortungsvolles Zuhause, wo man Zeit für ihn hat!!

6
@Siverly

Ja, wir habe auch ewig herumdiskutiert, wegen unserem jetzigen Hund. Klar, ist sie dafür verantwortlich. 

Aber die Eltern, sind um einiges älter und erfahrener. Ich finde, man sollte es jetzt nicht an ihr auslassen, sondern an den Eltern.

Jetzt fühlt sie sich wahrscheinlich mies und weint, weil sie vll. den Hund nicht behalten darf.

0
@dsupper

Klar, steht das Wohlbefinden von dem und an oberster Stelle! 

Aber ich vermute, du gehst auch nicht mit deinem Hund Gassi, wenn der dich um drei Uhr Morgens wecken würde, um gerne mit dir Gassi zu gehen! Nachts willst du schlafen und dein Hunde sollte es (denke ich mal) auch.

(Falls du einen Hund hast)

0
@Ichhabangsthil

Bei einem 4 Monate alten Hund ist das in Kauf zu nehmen auch mal Nachts raus zu müssen.

1
@Ichhabangsthil

Ich habe viele Hund und das schon mein ganzes Leben lang. Und doch, wenn mich einer meiner Hunde mitten in der Nacht weckt - dann steht ich auf und lass ihn raus.

Er weckt mich sicher nicht, weil er Langeweile hat, sondern weil er muss.

Aber das steht hier ja gar nicht zur Debatte. Hier geht es - mal wieder - um eine völlig unüberlegte Hundeanschaffung - man hat sich entweder gar nicht informiert, oder aber alle Informationen entweder völlig ignoriert oder "schön geredet" - vor allen Dingen den Zeitfaktor. Und das ist schlicht und ergreifend VERANTWORTUNGSLOS. Und ja, noch einmal: wenn die Zeit nicht da ist, darf man den Hund nicht weiter leiden lassen (und das tut er, wenn er so lange alleine ist), sondern muss sich von ihm trennen, damit er die Chance auf ein fröhliches und seinen Bedürfnissen entsprechendes Zuhause bekommt.

Und immer wieder "lustig", dass JETZT, wenn es zu Problemen kommt, die Eltern mal wieder ins Spiel kommen. Erst werden die meist bequatscht, das Blaue vom Himmel versprochen etc. pp - und wenn das "Kind dann in den Brunnen gefallen ist"  - dann sind mal wieder die Eltern schuld.

5
@Ichhabangsthil

@ichhabangsthil

Mir ist es als Hundehalter egal, wie sich das Kind fühlt. Mir ist es aber nicht egal, wie mies und ängstlich sich ein Hundekind fühlt, das in unverantwortliche Hände geraten ist.

3
@Ichhabangsthil

Wenn mein Hund mich nachts weckt, dann will er nicht gassi, dann hat er Druck und selbstverständlich schwinge ich den Hintern dann aus dem Bett.

5
@beglo1705

Ich bemühe mich so gut ich kann um den Hund und natürlich gehe ich auch nachts mit ihr raus wenn sie wach wird 

0
@Ichhabangsthil

**Trotzdem, sagen auch alle Hundezüchter, dass der Hund sich nach seinem Herrchen richten soll, und nicht umgekehrt.**

Mal davon abgesehen, was das wohl für Züchter sind, wird Dir jeder gute Halter sagen, dass das nicht so ist.

Ein Hund bestimmt den Tagesablauf und der Halter passt sein Leben daran an.

Gassi - fast immer ziemlich feste Zeiten und eine Mindestdauer.

Einladungen, Kino, Theater usw - werden an die Bedürfnisse des Hundes angepasst.

Urlaub - die meisten nur mit Hund, also, wo darf der Hund mit und wo fühlt er sich wohl

usw usw

0

Ich finde hier einige Kommentare auch sehr unpassend und beleidigend ich bin im Mai mit der Schule fertig und kann mich dann auch um sie alleine kümmern außerdem bin ich meist um 1 zuhause und meine Mutter ist selbstständig und bleibt bis 11 bei ihr! So unüberlegt war es garnicht wir haben einen sehr großen garten ich bemühe mich sehr um sie stehe jeden Morgen um 5 Uhr auf um mit ihr Gassi zu gehen ect. Also freundlicher kann es hier auch mal sein 

1
@Celina332233

Freundlich ist auch mal alle. Ihr habt Euch nicht informiert, sonst wüsstest Du, dass ein Welpe in dem Alter nicht alleine bleiben darf und kann.

4
@Celina332233

Und wenn du mit der Schule fertig bist, dann wirst du bis zur Rente Hausfrau und bist 24 Stunden zuhause? Du machst keine Ausbildung und kein Studium?

3
@TorDerSchatten

Und der allgegenwärtige "große Garten". Der ist irgendwie immer zu finden bei solchen Fragen.

4
@Celina332233

Wenn du im Mai mit der Schule fertig bist - dann gehen die Probleme doch erst los? Dann machst du eine Ausbildung oder ein Studium - dann bist du NICHT mehr um 1 zu Hause.

Und findest du nicht, dass du dir irgendwie ziemlich widersprichst?

Oben schreibst du noch, deine Eltern hätten keine Zeit auf sie aufzupassen - nun schreibst du, deine Mutter wäre ja bis 11 Uhr da? Wird da auch wieder alles schön-geredet? Und darauf, dass Nachbarn 15 Hundejahre lang auf den Hund aufpassen - wer sich darauf verlässt und die Hundehaltung darauf aufbaut - der muss sich schon den Hinweis auf wenig Verantwortung und Egoismus gefallen lassen.

4
@Celina332233

Also bist Du nach der Schulausbildung Zuhause. Eigentlich wird es dann noch extremer mit 8 Std tgl arbeiten.

2

Interessant, den "riesen großen Garten" haben auf einmal alle hier, die einen Hund wollen oder Mist gebaut haben und nun ihren Ar...Hintern gerettet haben wollen.

Es scheint, als wolltest du dich rausreden. Fakt ist aber, das ihr (deine gesamte Familie) euch scheinbar keine Gedanken gemacht habt. Ein Welpe sollte niemals alleine gelassen werden. Auch nicht "nur" zwei Stunden.
Und von diesem Thema hier "Zu den Nachbarn abschieben" halte ich nichts. DU musst die Zeit für den Hund haben, nicht deine Nachbarn.

Ich wüsste eine gute Lösung: Welpe in verantwortungsvolle Hände abgeben.

4

Wenn man sich vorher klug macht, dann weiss man, dass ein Welpe bis er 6 Monate alt ist nicht alleine sein sollte und dass man es dann anfängt in Superminischritten zu üben.

Selber schuld! Hat man keine Zeit, hat man keinen Hund.

Hallo,

du kannst nur versuchen, deinen Hund so zu erziehen, daß er deine Abwesenheit verkfraftet.

Den Hund ins Tierheim abzugeben ist eine Schnapsidee! Die werden nicht mitspielen. Ansonsten müsstest du dich um eine Pflegestelle für tagsüber bemühen, aber ist es denn der Sinn, ein Haustier so zu halten?

Deine Eltern sollten sich schon jetzt fachkundigen Rat holen und mit dem Hund in eine  Hundeschule gehen.

Emmy

Armer Hund... So gut wie jeden Tag, den halben Tag alleine sein zu müssen. Hol ihr einen Freund, die beiden kannst du dann unter sich lassen. Wenn kein Platz dafür ist, dann gib sie ab, auch wenn du das nicht möchtest. Wenn du nicht die nötige Zeit für ein Lebewesen hast, kannst du es nicht behalten. Denk an das Wohl des Hundes und nicht an deins! 

Dann sterben zwei Hunde vor Angst und jaulen gemeinsam. Ausserdem zerlegt sich eine Wohnungseinrichtung zu zweit schneller und besser.

4

Sie bleibt meist nur 2 Stunden alleine und höchstens 4 und meist ist auch mein Vater zuhause aber er hat nicht so viel Zeit für die daher passen gerne unsere sehr Hundelieben Nachbarn auf sie auf! 

0
@Celina332233

Und nochmals:

Ein Hund der ab dem 6ten Lebensmonat ans alleine bleiben gewöhnt wird, braucht ewig, bis er 4 Std schafft und Ihr mutet das einem Hundekind mit 4 Monaten zu.

Das geht nicht.

3
@Celina332233

Celina - nun widersprich dir doch nicht andauernd - nur damit es passt!

Eure sehr hundelieben Nachbarn?? Vorhin hast du noch etwas anderes geschrieben

Unsere Nachbarn meinten erst das sie auf meine Bella auf Dauer aufpassen würden aber aus irgendeinem Grund doch nicht mehr..

3

Eigentlich müsste ihr euch vorher Gedanken machen...

Vielleicht hast du eine Freundin die den Hund nehmen kann oder die einen Hund haben mit dem er zusammen sein kann. Hast du vielleicht verwandte wo der Hund hin kann? 

Stellt dass tierheim aber fest dass ihr ZUWENIG ZEIT für den Hund habt dann können die euch den vielleicht weg nehmen ich weiß nicht wie streng euer tierheim da ist... Aber du kannst mal nachfragen wie es da aussieht sonst fragt andere Nachbarn oder können deine Eltern den Hund vielleicht mitnehmen zur Arbeit fragt irgendwelche Leute die ihr kennt und Vertrauen könnt

Sonst gebt den Hund eine Beschäftigung während ihr weg seid zb. Ein Schweinerei irgendein knochen oder ähnliches wenn er etwas zerzaust oder so dann kauft ein Laufstall für ihn wo er drin ist mit seiner Decke und ein knochen oder so ich weiß nicht ob der Hund sich im tierheim so wohl fühlen wird.

Ich hoffe ihr findet schnell eine passende Lösung viel Glück euch;)

Ein Hund sollte Kaukram nur bekommen, wenn er nicht alleine ist.

Der Laufstall ist eine Sch...idee, denn der Hund kann nichts dafür, dass er überlegungslos angeschafft wurde.

Ein Hund mit 4 Monaten wird noch lange brauchen, bis er alleine bleiben kann.

3

Sorry warum schafft Ihr Euch dann den kleinen Zwerg an wenn ihr eh keine Zeit habt?

Unsere Nachbarn meinten erst das sie auf meine Bella auf Dauer aufpassen würden aber aus irgendeinem Grund doch nicht mehr..

0
@Celina332233

Na und? DU hast sie zu dir geholt, DU bist für sie verantwortlich und DU musst genügend Zeit für sie haben, nicht andere.

2
@Celina332233

Das kommt davon, wenn man einen Hund will und andere Menschen einplant.

ICH will Hund, ICH muss Zeit haben, ICH habe die Verantwortung oder ICH habe eine Planung die funktioniert. So geht Hundehaltung.

3

Hey, er/ sie sucht doch nach Rat. Da sind Leute wie z.B. du ziemlich anstrengend, die die ganze Zeit herum meckern. Es war vll. nicht besonders schlau, aber solche Kommentare helfen echt nicht weiter!

0
@Ichhabangsthil

Kannst du auch mal was anderes schreiben oder nur per Copy einfügen? Wo ist denn dein Rat zu der Sache?

3

Sollte man sich über sowas nicht VOR dem Kauf Gedanken machen...?

Unsere Nachbarn meinten erst das sie auf meine Bella auf Dauer aufpassen würden aber aus irgendeinem Grund doch nicht mehr..

0
@Celina332233

Na und? DU hast sie zu dir geholt, DU bist für sie verantwortlich und DU musst genügend Zeit für sie haben, nicht andere.

2

Hey, er/ sie sucht doch nach Rat. Da sind Leute wie z.B. du ziemlich anstrengend, die die ganze Zeit herum meckern. Es war vll. nicht besonders schlau, aber solche Kommentare helfen echt nicht weiter!

0
@Ichhabangsthil

ach - dann gibt ihr doch Rat! Wo ist denn deine Antwort? Was ist die Lösung, Frau Oberschlau, die dem HUND gerecht wird??

Eine Hundepension, wo der Hund täglich hin und hergeschubst wird, jedenfalls nicht

5
@TorDerSchatten

Tja, ich habe meine Antwort gegeben, hier nochmal für welche, die anscheinend nicht lesen können!

Gib sie in eine Hundepension, falls eine bei dir in der Nähe ist. Wenn es nur so lange ist, wie du in der Schule bist, könnte das gut klappen. Ansonsten, frag einen Hunde Sitter oder so.

(Falls du dich für eine Hundepension entscheidest, achte auf jeden Fall darauf, ob es in der Wohnung gepflegt usw. aussieht. Unser verstorbener Hund, war mal in einer Hundepension und seit dem, hat er dann nicht mehr aus seine Napf gefressen.)

0
@Ichhabangsthil


Das ist kein guter Rat - und du kannst nicht lesen!

Eine Hundepension, wo der Hund täglich hin und hergeschubst wird, jedenfalls nicht

Hunde brauchen ihr Rudel, ihre Familie, zu der sie eine Bindung aufbauen! Und nicht heute hier, morgen da und übermorgen zu den Nachbarn!

3

Gib sie in eine Hundepension, falls eine bei dir in der Nähe ist. Wenn es nur so lange ist, wie du in der Schule bist, könnte das gut klappen. Ansonsten, frag einen Hunde Sitter oder so.

(Falls du dich für eine Hundepension entscheidest, achte auf jeden Fall darauf, ob es in der Wohnung gepflegt usw. aussieht. Unser verstorbener Hund, war mal in einer Hundepension und seit dem, hat er dann nicht mehr aus seine Napf gefressen.)

Man sollte lange genug überlegen, ob man die Zeit für ein Haustier hat.

Unsere Nachbarn meinten erst das sie auf meine Bella auf Dauer aufpassen würden aber aus irgendeinem Grund doch nicht mehr..

0
@Celina332233

Na und? DU hast sie zu dir geholt, DU bist für sie verantwortlich und DU musst genügend Zeit für sie haben, nicht andere.

5
@Celina332233

Celina

Es ist aber Dein Hund und nicht der der Nachbarn. Ist natürlich einfach die Schuld auf andere zu schieben.

1

Genau so sieht es aus

3
@xTroLoLox

Wir bekommen bald auch ein Hund!( sind noch auf der Suche nach einem PASSENDEM)  wir wissen jetzt schon wo der Hund hin kommen soll und auch kann wenn wir mal irgendwo hinfahren wo der Hund nicht mitkommen kann der muss maximal 2 mal die Woche 4 Stunden alleine bleiben sie kann aber auch bei meiner mum mit ins Büro... 

0

Was möchtest Du wissen?