Brauche dringend Informationen zu längerer Krankheit bei Selbständigkeit

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bekommen wirst du nichts, aber wenn du in der gesetzlichen freiwillig versichert bist, kannst du den Beitrag senken lassen, wenn du nur wenig Gewinn machst. Das Minimum liegt bei ca. 230 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yonga
31.01.2013, 17:02

Danke, das ist schon eine große Hilfe. Ich zahle jetzt nach meinem letzten Jahreseinkommen und echt nicht zu knapp!!

VG yonga

0

Ausser der Krankengeldversicherung ( Statuten stehen in deinem Vertrag) ,die ich selber nie hatte , wirst Du sonst keine Zuwendungen bekommen , solltest Du sonst selbst keine Absicherung getroffen haben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nur sichere Hinweise.

Dann solltest du ggf. einen Anwalt aufsuchen. Der haftet wenigstens für falsche Beratungen.

Ich habe mich selbst bereits durch den Paragraphendschungel gearbeitet.

Dann solltest du uns die Ergebnisse nicht vorenthalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yonga
31.01.2013, 17:04

Da würde ich hier noch übermorgen schreiben!

0

Weiß jemand, ob man als Selbständiger, wenn man mehrere Monate krank ist, irgendwelche Leistungen erhalten kann

Gewerbe abmelden und ALG2 beantragen. Eine andere Wahl hast Du als Selbstständiger nicht.

Ich habe keine Krankengeldversicherung

Tja, Pech. Ich auch nicht, aber das ist halt Dein persönliches Risiko.

Kann die Krankenkasse den Beitrag senken

Nein. Weder in der GKV noch in der PKV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
30.01.2013, 17:52

Gewerbe abmelden und ALG2 beantragen. Eine andere Wahl hast Du als Selbstständiger nicht.

Doch. Gewerbe nicht abmelden und ALG-2 beantragen.

3
Kommentar von KroemerInfo
30.01.2013, 19:20

Gewerbe abmelden.....oh mein Gott - hör bitte auf über Dinge zu schrieben von denen Du nichts weißt! BITTE!

0

das ist dein risiko als selbständiger, wenn du dich nicht vorher oder mit beginn deiner selbständigkeit gegen einkommensausfall durch krankheit versicherst. du kannst auch kaum die krankenkasse reduzieren, geschweige denn kündigen; wer soll dann deine laufenden krankheitskosten bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yonga
30.01.2013, 17:38

Hi,

ich trage die Kosten größtenteils selbst, da es sich nicht um Kassenleistungen handelt, oder man sehr lange warten muss. Ich will das Gewerbe auf jeden Fall weiterführen und möglichst schnell gesund werden. Aber danke Dir für Deine zügige Antwort.

Grüße, yonga

0

Du wirst solche Dinge wohl besser direkt bei der Krankenkasse erfragen, damit die Antworten auch absolut richtig sind. das man als Selbstständiger nicht dafür sorge trägt für solche Fälle eine Versorgung zu haben, verstehe ich allerdings nicht wirklich. das ist wirklich Leichtsinn :-(.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
30.01.2013, 17:51

Du wirst solche Dinge wohl besser direkt bei der Krankenkasse erfragen, damit die Antworten auch absolut richtig sind

Wozu? Die zahlt ohne Krankentagegeldvers. nichts (abgesehen von den Behandlungskosten natürlich, soweit im Leistungsspektrum).

das man als Selbstständiger nicht dafür sorge trägt für solche Fälle eine Versorgung zu haben, verstehe ich allerdings nicht wirklich

Du weißt offenbar nicht, was das kostet. Eine einigermaßen akzeptable Deckungssumme kostet pro Jahr locker € 700.-- Prämie. Und wofür? Ein Selbstständiger, der über Wochen ausfällt, ist auch nach Genesung ohnehin ohne Kunden, und der Laden bleibt dicht. Da hilft ihm das Tagegeld auch nicht.

2
Kommentar von yonga
30.01.2013, 18:03

ja, danke. Versuche schon seit gestern, jemanden dort zu erreichen.

1

Hier würdest du nichts bekomme, wie das in Namibia ist, wo du ja angeblich wohnst, weiß ich nicht. Als was bist du denn in Namibia selbstständig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?