Brauche dringend Hilfe Wichtiiig!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Kündigung kannst Du einfach per Einschreiben schicken.

Ob Du nun bis zum letzten Tag dort arbeiten gehst, liegt bei Dir. Da kann kein fremder Mensch (wie z.B. GF.net) Dir was raten. Wenn Dus nicht schaffst, geh zum Arzt. Allerdings könnte es für Deine Entwicklung gut sein, dass Du es bis zum (bitteren) Ende durchziehst. Da bekommst Du dann auch Selbstbewusstsein, Du kannst Dir sagen: DAS habe ich geschafft!

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt schon verworrene Situationen, die dann an die Psyche gehen. Wenn dir der Weg zur Arbeit und auch die Arbeit, Bauchschmerzen bereiten, gehe zum Arzt und lass dich krankschreiben. Erst eine Woche und dann noch einmal die letzte Woche. Die Kündigung kannst du per Einschreiben mit Rückschein, schicken. Würde ich aber erst in der 2. Woche machen. Müsstest du noch bis zum 14.10 arbeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steffilala2 11.09.2016, 14:28

ja genau bis zum 14.10 müsste ich noch arbeiten

0
Teeliesel 11.09.2016, 14:32
@steffilala2

dann wären es ja 4 Wochen. Das ist etwas lang, sich krankschreiben zu lassen. Du kannst es ggf. so machen, wie ich schon schrieb und die Kündigung so schicken, dass du die Frist noch einhältst. Sprich mit deinem Arzt über deine derzeitige Situation.

0
Familiengerd 11.09.2016, 14:48
@steffilala2

bis zum 14.10 müsste ich noch arbeiten

Wieso das?

Du sagst, Du hast eine Kündigungsfrist von 2 Wochen.

In der Probezeit kannst Du (wenn nichts anderes vereinbart wurde) mit 2-wöchiger Frist zu jedem beliebigen Datum kündigen.

Wenn Du die Kündigung am Montag, den 12.09., abgeben würdest, wäre Montag, der 26.09., der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses.

Wenn Du die Kündigung nicht persönlich abgeben willst, kannst Du sie auch (mit einem Zeugen für den Vorgang und den Inhalt) zu postüblicher Zeit (also nicht erst um 18 Uhr) in den Firmenbriefkasten einwerfen oder durch einen Boten überbringen lassen (möglichst gegen Quittung).

Bei einer Zustellung mit Einschreiben (unbedingt Einwurfeinschreiben, kein Einschreiben mir Rückschein!!) verzögert sich das alles selbstverständlich um - unsichere - ca. 2 Tage, womit eine Kündigung zum 26.09. nicht mehr möglich wäre.

0

Du mußt lernen, dich zusammenzureißen. Mir ging es in meiner Ausbildung nicht anders. Ich bin mir sicher, du wirst auch bei der nächsten Ausbildungsstelle scheitern, wenn du nicht endlich lernst, auch in schwierigen Situationen klar zu kommen. Schreibe deine Kündigung und geh zu deinem Chef. Erkläre ihm, warum du kündigst. Beiß dich jetzt durch, denn das gehört zum Erwachsenwerden. Keiner wird dir den Kopf abreißen. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teeliesel 11.09.2016, 14:26

was du geschrieben hast, ist einfacher gesagt als getan.

1
KaeteK 11.09.2016, 14:30
@Teeliesel

Ich weiß, aber ich habe es so gelernt. Meine Ausbildungszeit war der Horror. Mobbing war mein Alltag, aber ich habe nicht aufgegeben. Es hat mir sehr geholfen, heute kann mich nichts mehr so schnell erschüttern. Du wirst diese Leute vermutlich nie wieder sehen.
Deinem Chef würde ich es so sagen, wie du es uns geschrieben hast. Schließlich soll er wissen, was in dem Betrieb los ist. Habt ihr keinen Betriebsrat? lg

0

Was möchtest Du wissen?