Brauche dringend Hilfe beim deuten meines Traum erlebnis von gestern nacht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie schon gesagt wurde, kann das Gehirn Reize, denen dein Körper während des Schlafens und auch Träumens tatsächlich ausgesetzt ist, aufnehmen und a) in den Traum miteinbauen oder b) so verstärken oder auch ummodeln, dass man selbst beim Aufwachen immernoch den Eindruck hat, wirklich etwas zu hören. Liegt in dem Fall einfach daran, dass man, obwohl wach, immernoch schlaftrunken ist. Körper und Kopf können nicht immer so schnell umschalten, gerade wenn der Traum ein Intensiver war.

Da Träume mitunter aber auch mal etwas zu bedeuten haben und mitteilen wollen, könntest du versuchen, den Traum, das Klopfen wie auch dessen Projektion in die Realität zu deuten. Fragen, die du für dich selbst beantworten kannst: Steht irgendetwas an in meinem Leben, das "hereingelassen" werden will, mit dem ich mich auseinanderzusetzen jedoch sträube? Oder erwarte ich hingegen etwas, bin folglich aufmerksam-lauernd und letztlich sehr wohl bereit, die Tür zu öffnen, sobald es eintritt?

Sollte sowas öfter vorkommen, wär in meinen Augen auch etwas Paranormales nicht ausgeschlossen. Menschen, die sowas nicht für möglich halten, können diese Meinung durchaus für sich persönlich vertreten, jedoch nicht von einer Tatsache sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachts verarbeitet das Gehirn Informationen, Wahrnehmungen und Eindrücke, die es tagsüber gesammelt hat, indem es sie neu verknüpft, ordnet, sortiert, löscht etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung an dieser Aufräumaktion (nach innen) teil, sieht sie diese Verarbeitung in Form von Traumbildern. Damit sind Träume nur vergangenheits- und verarbeitungsbezogen interpretierbar.

Das Müde-Sein im Traum ist normal, weil sich der körperliche Eindruck - die Schwäche, Müdigkeit, mangelnder Elan - vom Körper in das Traumbild überträgt.

Ebenfalls ist das starke Klopfen typisch. Ein interner Reiz wird im Traum von der inneren Wahrnehmung als Geräusch interpretiert und sehr stark abgebildet --> lautes Klopfen. Häufig werden auch äußere Einflüsse übermäßig verstärkt im Traum widergegeben, insbesondere Schmerzen, Licht, Geräusche. Das hatte ich häufig (jemand hört nachts Musik oder irgend ein unangenehmes Licht fällt mir ins Auge während ich schlafe, unangenehm auch bei Krankheiten, wenn im Traum Schmerzeindrücke verarbeitet werden).

Wenn also jemand leise klopft, oder der Wind, eine Katze, eine undichte Stelle im Rohr dieses Klopfgeräusch leise verursacht, kann das im Traum als Hämmern dargestellt werden, weil die Wahrnehmung im Traum nach innen arbeitet und manchmal stark überreizt. Teilweise habe ich nachts auch meine Atmung und mein Herzklopfen stärker gehört. Und wenn irgendwo irgendjemand leise hämmert, tönt das im Traum.

Dazu kommt, dass man Halbschlaf die innere Wahrnehmung teilweise von der äußeren Wahrnehmung und teilweise vom inneren Traummechanismus gespeist wird, dann vermischen sich die Eindrücke bzw. man weiß nachher nicht genau, ob das seine Ursache im Traum hatte oder ob eine Wirkung von außen stattfand. Häufig beides kombiniert oder das äußere vom Traum verstärkt / modifiziert.

Das starke Klopfen ist daher ein übliches Traum-Phänomen. Das hatte ich auch schon (teilweise auch geträumt, dass es klingelt), ergibt sich aus der Wirkweise unseres Nervensystems und bedeutet rein gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War wohl einfach ein Geräusch und du versucht es irgendwie zu interpretieren...
Mach dir nicht zu sehr ein Kopf was es auch war jetzt ist es ja vorbei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HazelnuT36
27.05.2016, 00:17

Erst mal danke für deinen guten Zuspruch ;) natürlich versuch ich es zu vergessen aber es war kein Geräusch von draußen. Ich kenne das Geräusch wenn man mit Kraft an meine Tür klopft. Jemand oder etwas hat mich bewußt vor dem einschlafen im traum geweckt.warum weiß ich nicht. aber wird schon wieder ^^ 

0

Was möchtest Du wissen?