Brauche dringend Hilfe bei Physik- Ha! (Energieerhaltungssatz)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sieh dir die Formeln an und versuche aus diesen zu schließen: der Skater beschleunigt die ganze Zeit (Luft und Rollwiderstand nie ein berechnen, kannst du mit den Angaben auch nicht). Geschwindigkeit ist proportional zur Energie, und diese ist ab Ende die gleiche, egal UB er runter fällt oder runter fährt. Du willst die Höhe, oder erst mal was mit dem du auf die h9he kommst. Und da gibt es eine Formel. v=t•a ----- a hast du, das ist der Ortsfaktor. Umgestellt dann v/a=t aber du sollst ja nicht die Zeit ausrechnen die er braucht um von der Halfpipe runter zu fallen sondern die Höhe. Also musst du aus t und der Beschleunigung noch den weg s ausrechnen. Und da gibt es a=s/(t^2). Umgestellt also s=a•(t^2). Und da hast du deinen Weg.

Zum Flummi ist nur zu sagen: E(kin)=0.5•m•(v^2) ohne Masse kannst du aber keine Energie errechnen.

Edgar.

Dollmminode 07.09.2013, 20:39

s ist nicht a*t², das ist ein logischer fehler. Um s zu erhalten musst du v nach der Zeit integrieren, du darfst nicht einfach v=s/t einsetzen. s=0,5at².

Warum? Mal rein logisch: v=at, man hat nach der Zeit t die Geschwindigkeit v, s=vt sagt uns jedoch, dass v konstant ist. setzt du einfach v da rein, hast du den fehler, dass du annimst, dass der Fahrer von anfang an schon die Endgeschwindigkeit hast.

1
Edgar339 07.09.2013, 20:56
@Dollmminode

Verdammt, nicht aufgepasst. Du hast recht, das würde nicht funktionieren. Danke dir!

0

Vereinfachende annahmen immer: Luftwiederstand/reibung werden vernachlässigt

Was möchtest Du wissen?