Brauche dringend Hilfe bei der Formulierung! Wie schreib ich das in eine Seminararbeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

ich würde das an deiner Stelle am Anfang schreiben. Vllt so: "Die im folgenden genannten männlichen Personenbezeichungen schließen selbstverständlich das weibliche Geschlecht mit ein."

"Ich werde im Folgenden nur noch männliche Personenbezeichnungen verwenden. Natürlich schließe ich das weibliche Geschlecht da mit ein."

"Aus Gründen der Lesbarkeit werde ich im Folgenden nur männliche Pronomen schreiben. Selbstverstänlich ist damit ebenfalls das weibliche Geschlecht gemeint/spreche ich damit ebenfalls das weibliche Geschlecht an."

Konnte ich helfen?

LG Reneiiii

Wie gefällt Dir: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

Einfügen unbedingt am Anfang, etwa als Hinweis gleich nach dem Inhaltsverzeichnis oder als Fußnote gleich bei der ersten Verwendung. dann allerdings so: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird hier und im folgenden auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

Du kannst es auch machen wie unser Gesetzgeber der genau aus diesem grund neue Wortschöpfungen betrieben hat. Damit aus Radfahrern keine Radfahrer und Radfahrerinnen werden gibt es jetzt Radfahrende, analog dazu Autofahrende, Zur Fuß gehende und andere sonstetwas tuende. Das das finde ich allerdings noch blöder als die feministische Schreibweise RadfahrerInnen (mit großem I in der Mitte)...

Viel Erfolg bei Dener Arbeit Besch

An den Anfang, würde ich sagen. Vielleicht könnte man auch schreiben: Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt, die Angaben beziehen sich aber auf Angehörige beider Geschlechter/ sowohl auf männliche als auch auf weibliche Personen.

Ja, gendergerechte Sprache ist auf den ersten Blick mühsam und nervig, wenn man alles in der Paarform oder mit /-innen etc. schreibt. Oft kann man die Sätze aber geschickt umformulieren oder alternative Wörter finden. Schau doch mal bei geschickt-gendern.de nach - da gibts viele Anregungen.

Du kannst auch einfach nur "Schüler" o.ä. schreiben, das ist das generische Maskulinum und bezieht automatisch beide Geschlechter mit ein.

Was möchtest Du wissen?