Wie überrede ich meine Eltern, habt ihr Tipps?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Tiere zu haben bedeutet das du eine große Verantwortung trägst.

Überlege es dir gut, denn wenn musst du dich auch darum kümmern!:)

Sage deinen Eltern das du dich täglich darum kümmern wirst und dicht vielleicht Kompromisse.

ZB du bekommst dein Kaninchen aber musst dafür mehr im Haushalt helfen oder sowas.

Liebe Grüße 

Deamonia 28.10.2015, 13:09

deine Kaninchen, Kaninchen muss man zu mehreren halten ;) 

4

Hi,

wenn Du für einen Hund keine Zeit hast, dann für Kaninchen auch nicht! XD

Wie überrede ich meine Eltern, habt ihr Tipps?  

Man sollte seine Eltern nicht so lange bequatschen/überreden bis sie es erlauben, sondern überzeugen!!^^
Denn, Kaninchen (generell Haustiere) sind Zeit- und Kostenaufwendig!! Selbst wenn die Kids ihre Zeit in die Tiere investieren (wobei viel doch an den Eltern hängen bleibt), so müssen die Eltern für die meisten oder gar alle Kosten aufkommen; und das müssen sie Eltern auch (zahlen) wollen! Wollen oder können sie das nicht und lassen sich aber von ihren Kids bequatschen, dann ist das Tier/ die Tiere das erste an dem gespart wird! Also an der vollkommen falsche Stelle! Eltern müssen es schon wollen...

Die Kosten für Kaninchen sollte man nicht unterschätzen. 2 Kaninchen kosten in ca. 30-50 EUR im Monat alleine für Frischfutter und 15-20 EUR Heu/ Stroh/ Streu. Bei der Ersteinrichtung lässt man ca- 100-200 EUR, und da man das Kaninchengehge immer mal wieder umgestalten muss fallen immer mal wieder neue Einrichtungsgegenstände an; kosten variabel. Und dann nicht zu vergessen der Tierarzt, bei dem man bei 2 Kaninchen ca- 400-600 EUR im Jahr lässt (ohne besonders schlimme Dinge wie OPs, dann wirds teurer)...

Da Kaninchen oft irgendwelche Kleineigkeiten haben die fast immer so schnell wie möglich vom Tierarzt behandelt werden müssen, muss man immer Geld parat haben und bereit sein sofort zum TA zu fahren! Eltern die keine Tiere wollen, aber dennnoch anschaffen, die fahren meist nicht zum TA und die Tier leiden dann und sterben ggf...

Ganz wichtig bei der Kaninchenhaltung:

  • Mindestens 1 Artgenossen, sondern leiden Kaninchen SEHR! Einzelhaltung ist Tierqälerei!! Mindenstens 2 halten, oder keines!
  • Käfighaltung ist ebenfalls Tierquälerei; Kaninchen brauchen ein Gehege mit mind. 2qm je Tier bei Innenhaltung, 3qm bei Außenahltung. Der Platz muss 24 Stunden zur Verfügung stehen!
  • Viele Beschäftigungsmöglichkeiten im Gehege wie: Häuser, Brücken, Tunnel, Buddelkiste...
  • 24 Stunden am Tag muss Heu zur Verfügung stehen
  • Täglich Frischfutter (KEIN Fertigfutter und Brot)
  • uvm

Zudem sind Kaninchen scheue Fluchttiere. Sie wollen immer mit den Beinen auf dem Boden bleiben, also nicht auf den Arm genommen werden (das verbinden sie mit dem Tod) und wollen auf keinen Fall zwangsgekuschelt werden... Es sind eher Tiere die man beobachten kann, weniger Tiere mit denen man was unternehmen kann! Manche kommen von sich am zum kuscheln, aber das liegt am jeweiligen Charakter. Viele Kaninchen wollen nichts mit dem Menschen zu tun haben, und das muss man respektieren....

Für einen Hund hab ich keine Zeit, dass weiß ich. 
Aber für ein Kaninchen schon. Die gehen kein gassi.

Wie gesagt, dann hast Du für Kaninchen auch keine Zeit!
Ihnen muss man täglich 1-2x Frischfutter machen (putzen, ggf. schneiden, ggf. zurechtlegen), täglich die Wasserschale neu auffüllen, und alle 1-2 Tage die Pinkelecke sauber machen. Alles eher nervig wenn man das Täglich 10-12 Jahre lang machen muss; da ist spatzieren gehen mit nem Hund schöner denn da hat man selbst auch noch was von XD
Im großen und ganzen finde ich das Hunde weniger Arbeit machen...

Deine Eltern haben genau wie Du, (noch) keine Ahnung von Kaninchen. Informiere Dich bitte gründlich auf den Webseiten die ich Dir unten poste, und wenn Du dann nimmer noch Kaninchen haben willst, also bereit bist ihnen ein wirklich artgerechtes Leben zu bieten (mit allein nervigen Unanehmlichkeiten und Kosten und der eventualität das die Kaninchen nichts mit Dir zu tun haben wollen), dann kannst Du mit dem erlangenen Wissen zu Deinen Eltern und ihnen Vor-und Nachteile auftischen; dann können sie entscheide. Dafür müssen bzw soltlen sie aber Fakten zu den Tieren kennen und bereit sein für die Tiere da zu sein, auch finanziell!
Wenn sie es immer noch nicht wollen, oder nur 1 Kaninchen erlauben, dann sei so vernünftig und erspare einem Kaninchen ein leidvolles Leben bei Dir. Denn ohne Artgenosse, ohne finanzielle Mittel und die Bereitschaft oft und sofort zum Tierarzt zu fahren und vorallem ohne DEINE Bereitschaft immer alles für die Kaninchen zu machen, ob man Lust und Zeit hat oder nicht, wird das mit der Kaninchenhaltung nichts; nur ein kurzes und leidvolles Leben eines lieben süßen Wesens, das sich nicht selbst helfen und nicht wirklich mitteilen kann... :(

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de
  • sweetrabbits.de

Viele Grüße^^

Gar nicht!

Du besitzt leider nicht das erforderliche Verantwortungsgefühl, denn sonst hättest du dich zumindest schonmal über die Bedürfnisse von Kaninchen informiert. Dann wüsstes du auch, dass man ein Kaninchen niemals alleine halten darf, dass ein Kaninchen mindestens 2qm Platz benötigt (bei 2 Tieren also 4qm mindestens und zwar immer... nicht mit Auslauf und nicht durch Etagenkäfige zu ersetzen), das Gehege immer sauber gehalten werden muss und die Tiere mindestens zweimal täglich artgerechtes Futter brauchen... 4-5 Gemüsesorten putzen, schneiden, waschen und im Gehege verteilen dauert etwas länger als Tüte auf, Futter in den Napf und fertig.

Außerdem sind Kaninchen wirklich keine Kuscheltiere oder Spielkameraden, die man sich mal eben anschafft. Das du den Hund wieder abgeben musstest, wird seine Berechtigung gehabt haben.

Irini20000 28.10.2015, 13:23

Ich hab meine mutter gesagt dass kaninchen zwei sein müssen aber sie hat gesagt nur einen

0
Annielue 28.10.2015, 13:25
@Irini20000

Wie gesagt: gar keines und alleine sowieso nicht! Wer für einen Hund "keine Zeit" hat, wird sich auch um die Ninis nicht richtig kümmern.

6

Erst einmal heißt es nicht "einen Kaninchen". Du scheinst dich überhaupt nicht über die Bedürfnisse der Tiere erkundigt haben. Hättest du es gemacht wüsstest du, dass man Kaninchen nie alleine halten darf. Und auch im Allgemeinen bezweifle ich, dass du in der Lage bist Kaninchen artgerecht zu halten! Bitte lass es! Es hat schon einen Grund, dass dir deine Eltern keine Kaninchen erlauben. Dass du dich nicht richtig um deinen Hund gekümmert hast und wenig Zeit hattest beweist, dass es nicht ratsam ist sich weitere Tiere anzuschaffen. Auch Kaninchen brauchen Zuwendung und machen viel Arbeit, auch wenn du nicht mit ihnen "gassi gehen" musst. Du unterschätzt die Haltung von Kaninchen gewaltig. Bitte hör auf mich und die anderen. Denk an das Wohl der Tiere!!!!

Dann mach einen Ferienjob im Tierheim, dann kannst Du Deinen Eltern zeigen, ob Du ernst meinst oder nicht. Ansonsten lass es dann lieber sein.

Nur, weil du dir ein Tier anschaffen möchstest, mit dem du nicht Gassi gehen musst, heißt das doch noch lange nicht, dass du dich nicht mit dem Tier beschäftigen musst! Du stellst dir das zu einfach vor, finde ich. Da wäre ich als Elternteil auch sehr skeptisch. Und du hast ja deinen Eltern schon gezeigt, dass dir Tierpflege und -beschäftigung am Allerwertesten vorbeigeht.

Ich glaube, dass du deinen Eltern (und dir selbst) zeigen musst, dass du Ausdauer beweisen kannst und Verantwortung übernehmen kannst. Wie viel machst du denn im Haushalt? Hast du da reguläre Pflichten, die du erfüllst? Kannst du vielleicht ehrenamtlich im Tierheim aushelfen, damit deine Eltern deine Tierliebe sehen können?

Lern erstmal deutsch
Dann informierst du dich bitte mehr als gründlich
Du kannst ein Kaninchen außerdem nicht mit einem Hund vergleichen → denn du solltest deine Kaninchen wenn du sie hast (mindestens 2 ) täglich beobachten denn dabei erkennt du ob es den Kaninchen gut geht . Und du musst noch viel mehr bedenken
Als ich meine bekommen habe War ich auch erst überrascht wie viel Zeit das alles doch auf sich nimmt aber ich schaffe es weil ich meinen Alltag angepasst habe .
Und überreden hilft NICHT du musst sie mit wissen ÜBERZEUGEN aber wenn deine Eltern nicht wollen dann geht es einfach nicht

Hey,

ich denke, das wird schwierig, weil es schon mit einem Hund nicht geklappt hat. Ich schlage folgendes vor: Schlag vor, noch ein halbes Jahr zu warten, wenn du dann immer noch ein Kaninchen bekommen willst und glaubst, dass du dich zeitlich um ZWEI Kaninchen kümmern kannst (ich glaube, die werden alleine unglücklich), darfst du es mal probieren. Vielleicht haben deine nachbarn oder Freunde Kaninchen, um die du dich mal kümmern kannst, um zu sehen, wie das geht.

Außerdem schlage ich mal vor, über eine Katze nachzudenken. Die können sich halbwegs selbst versorgen :D
Trotzdem rede erstmal mit deinen Eltern darüber (vernünftig!) und sucht euch einen Kompromiss.

Habt Ihr die Möglichkeit der artgerechten Aussenhaltung im freien Gehege!!? Wenn nicht ist es tierquälerei ein Käfigtier in der Wohnnung zunhalten !!Den Rest kannste Dir denken..!

Du wirst das interesse nach spätestens 1 woche verlieren glsub mir

Was möchtest Du wissen?