Brauche bitte Hilfe bei meiner hausarbeit in Strafrecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Es gibt eine Rechtschreibkorrektur - nutze sie!

2. Das Beispiel ist komplett an den Haaren herbeigezogen: Ohne Kenntnis der Patientenverfügung würde kein Arzt abwarten oder die Nachbarn befragen, sondern sofort mit der Behadlung beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Soweit ich weiß müssen Hilfskräfte alles menschenmögliche tun um zu helfen/ retten.

2. Der Sohn hat die weitere Entscheidung und nicht die Nachbarin. Der Notarzt hat unter Einfluss der Nachbarin nicht gehandelt um den Mann zu retten. Wäre der Mann bewusstlos ins Krankenhaus geliefert worden und hätte man festgestellt, dass dieser nicht mehr aufwacht hätte der Sohn immer noch entscheiden können ob die geräte abgeschaltet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal abgesehen davon, dass deine Rechtschreibung grauenvoll ist, würde kein Notarzt (nicht Artzt) bei einem Atemstillstand erst mal in aller Ruhe Nachbarn befragen. Ihn interessiert eine Patientenverfügung nicht. Er versucht erst einmal, den Patienten zu stabilisieren.

Patientenverfügungen kommen erst dann zur Geltung, wenn der Patient eingeliefert wurde. Nicht schon bei der notwendigen Wiederbelebung. Das macht er in jedem Falle. Deshalb ist dein konstruiertes Beispiel unsinnig. Und deshalb ist es auch unsinnig, darauf einzugehen, was wäre, wenn der Arzt nichts gegen den Atemstillstand unternimmt.

Übrigens ist eine Patientenverfügung, wie du sie beschrieben hast, ungültig. Das nur mal am Rande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nero160
09.09.2016, 11:48

Die Frage nach dem Sinn ist sinnlos ...es ist eine Hausarbeit ein simples Beispiel. Verschiedene Szenarien sollen durchgespielt werden um dem Schüler nach dem Motto: "was wäre wenn-Situationen" zu erklären wie die Konsequenzen aussehen... klar soweit.

0

Was möchtest Du wissen?