Brauch man wirklich ein Burgunder- und ein Rotweinglas?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, natürlich nicht. Burgundergläser sind toll wenn man ein besonders guten Burgunder hat und er bekommt dadurch mehr Luft. Aber deswegen muss man nicht extra Gläser kaufen. Schöne bauchige Gläser reichen aus.

Ich würde zuerst ein großes Weißweinglas kaufen und es auch für Rotwein verwenden - ein Universalglas. Wenn man dann Freude am Probieren bekommt, kann man Schritt für Schritt andere Gläser erwerben. Viele Hersteller bieten mehrere Serien an - es gibt große Unterschiede in der Auffassung. Schön sind Riedel Gläser -> http://www.riedel.com/deutsch/deutsch.html In einem Weinfachgeschäft werden auch Gläser angeboten. Dort würde ich den Händler um Beratung bitten und einen Wein aus verschiedenen Gläser probieren. Der Duft ist schon verschieden. Aber zuerst steht die Freude am Verkosten und nicht der Kauf vieler unterschiedlicher Gläser; denn Riedel hat z.B. für Bordeaux, Burgunder, Syrah, Chianti etc. jeweils ein Glas und das noch in verschiedenen Produktserien. Aber man kann Spaß an Gläsern bekommen (wie liegen sie in der Hand, wie ist die Verarbeitung, das Gewicht, die Form etc.). Für den Anfang reicht ein schönes Glas (für alle).

Truman 10.11.2011, 12:31

Also Riedel war der Erste, der schmucklose, hauchdünne Gläser angeboten hat. Hergestellt werden die Riedel-Gläser seit Jahren bei Spiegelau, inzwischen hat Riedel Spiegelau gekauft. Der Fehler der Riedel-Gläser ist, dass die sündhaft teuer (geblieben) sind und unter dem Namen Spiegelau oder von Schott Zwiesel gibt es inzwischen vergleichbare Gläser zu erheblich moderateren Preisen. Weil das Geschäft so nicht mehr läuft mit den super teuren Gläsern, hat Riedel ja auch Spiegelau gekauft und bringt nun unter diesem Namen auch preiswertere Gläser auf den Markt. Sich neu Riedel-Gläser zu kaufen, ist der reine Snobismus, sonst nichts. Investiert Euer Geld lieber in Wein !

0

In diesem Fall denke ich nicht, dass Du beim Erstkauf von Weingläsern zusätzlich Burgundergläser kaufen solltest. Auch gibt es noch viel mehr verschiedene Glasarten als nur Bordeaux und Burgundergläser!

Grundsätzlich schmeckt jeder Wein aus verschiedenen Gläsern anders. Das kann man deutlich schmecken bzw. riechen. Die Nase spielt ja bekanntlich beim "Schmecken" die Hauptrolle.

Ich würde darauf achten, dass die Gläser nicht nur schön sind sondern auch praktisch, z.B. auch für die Spülmaschine geeingnet. So etwas gibt es heute bereits aus Spezialglas. Habe solche z.B. gefunden beim Weinhandel amadoro.de zum günstigen Preis. Zum Einstieg würde ich die dort angebotenen Bordeauxgläser als Allround-Glas nehmen: http://www.amadoro.de/index.php/cat/c187_NEU--Weinglaeser-etc-.html

Hallo zusammen,

ich sehe es wie einige Vorredner: Ein schlechter Burgunder wird im einem "Spezialglas" auch nicht besser. Jeder Wein "braucht" seine eigene Behandlung. Den einen Wein kannst Du aufziehen und direkt trinken, der nächste Wein braucht ein paar Stunden Luft etc. Ich trinke fast jeden Wein aus Ballons. Da ist es auch nicht schlimm wenn mal eins kaputt geht :-). Der Inhalt ist viel wichtiger. Fazit: Nimm ein Universalglas das Dir gefällt. Riedel muss da auch nicht draufstehen...

Besonders bauchige Rotweingläser sind unnötig. Wenn man normale Rotweingläser nimmt und den Burgunder vorher in eine Dekantierkaraffe umfüllt, erreicht man durch das Dekantieren einen gleichen, wenn nicht sogar besseren Effekt. Da das Dekantieren je nach Rebsorte und Alter auch bei anderen Anbaugebieten bzw. Rebsorten Sinn macht, ist man mit einem Dekanter immer platz- und kostensparender dabei.

Kommt drauf an wie wein-fanatisch du bist ;-) Wenn dir viel daran liegt und dir der geschmacksunterschied wichtig ist, ja. Denn die unterschiedlichen weinglas-sorten haben oftmals ganz bestimmte formen, damit der geruch beim schwenken sich weinsortenspezifisch entfaltet und damit der wein beim trinken auf bestimmte stellen der zunge geleitet wird.

Ob das in der Praxis wirklich Effekt hat, darüber lässt sich streiten. Aber die offizielle Stellungnahme zu unterschiedlichen Weingläsern kennst du jetzt :)

In einem Bericht im Radio habe ich letzt gehört, dass man heutzutage nicht mehr für jede Rebsorte ein eigenes Glas benötigt.

Wichtig wäre nur dass es eine große Öffnung nach oben hin hat, damit die Aromen sich besser entfalten können-

Als Tipp für Anfänger : das INAO-Universal-Glas !

Das ist spottbillig, da lässt sich alles draus trinken und niemand wird die Nase rümpfen wie man so einen Wein aus so einem Glas trinken kann (Wer dennoch die Nase rümpft, outet sich nur selber als Blödmann, sonst nichts).

wenn du weinkenner und genießer bist ist es sinnvoll aber wenn du wein nicht von bier unterscheiden kannst ist unnötig

Nur wenn Du einen gastronomischen Betrieb besitzt, der gerne von Weinkennern besucht wird, ansonsten kannst Du deinen Burgunder auch aus einem Eimer trinken oder vom Teller schlürfen!

whippet 06.10.2010, 21:21

ne, das ist doch assi!

0
lastannahme 06.10.2010, 21:28
@whippet

Ja gut, hauptsache es ist ein Weinglas! Was soll ich sagen? Wenn Du deinen Burgunder nur aus einem Burgunderglas trinken kannst, dann empfinde ich das als spießig und pedantisch! Nimm einfach ein Glas! Was solls!

0

Nötig ist das nicht. Kauf dir lieber "Universalgläser" und investiere das gesparte Geld lieber in den Inhalt der Gläser!

Was möchtest Du wissen?