Brauch man eine Überweisung für die Psychotherapie?

2 Antworten

Nein, man braucht keine Überweisung, muss dann aber die Praxisgebühr bezahlen.

In diesem Fall geht es natürlich auch darum, den richtigen Gesprächspartner für Ihre Probleme zu finden, jedoch müssen Sie dann einiges an formalen Dingen beachten. Der Arzt oder der Diplom-Psychologe an den Sie sich wenden, muss nämlich von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) als Psychotherapeut zugelassen sein: Das heißt er muss nicht nur die Approbation und den Fachkundenachweis in dem jeweiligen Therapieverfahren (Verhaltenstherapie, Psychoanalyse od. tiefenpsychologisch fundierte Therapie) erworben haben, sondern auch eine Zulassung zur Abrechung von psychotherapeutischen Leistungen besitzen.

--> Sie können diese Therapeuten direkt aufsuchen!

--> Sie müssen sich nicht erst von einem anderen Arzt überweisen lassen.

Sie können bei diesen Ärztlichen oder Psychologischen Psychotherapeuten bis zu 5 Probesitzungen machen, um zu entscheiden, ob Sie sich bei ihm (oder ihr) gut aufgehoben fühlen. Haben Sie in diesem Punkt ein gutes Gefühl, dann wird der Psychotherapeut mit Ihnen zusammen eine Therapie beantragen, wenn er selbst dies auch für sinnvoll hält. Der Psychologische Psychotherapeut Sie während der ersten Probesitzungen (in der Regel 5) zu einer medizinischen Untersuchung an einen Arzt überweisen. Dieser beurteilt, ob es medizinische Gründe gibt, die gegen eine Psychotherapie sprechen (Konsiliarbericht).

http://www.krisen-intervention.de/info-ther.htm

Psychotherapie; Überweisung

Ich bin 17, möchte eine Psychotherapie beginnen, sobald ich 18 bin. Mein Problem ist nun, dass ich nicht möchte, dass meine Eltern erfahren, dass ich eine Überweisung beantrage und später zu einem Vortreffen dorthin gehe. Ich bitte euch, dies zu akzeptieren und hinzunehmen. Früheres Arbeiten mit Therapeuten scheiterte bereits am Widerstand meiner Eltern und es fallen zuhause Dinge vor, die es verhindern, in dieser Beziehung ehrlich zu sein. Nun wollte ich allerdings nochmal nachfragen (Gesetzlich versichert), ob es außer auf ausdrücklichen Antrag sichtbar ist, dass ich eine Überweisung beantragt habe und später zu einem Vortreffen gegangen bin, also ob Dokumente oder Nachweise zu mir nach Hause verschickt werden.

...zur Frage

Psychologin sieht mich als Hoffnungslosen Fall - was jetzt?

Hey,

ich leide seit vielen Jahren an Depressionen und hab vor etwa einem halben Jahr endlich den Schritt gewagt und gesagt ich will was dagegen unternehmen.

Nun hat es nochmal knapp 5 Monate gedauert bis ich einen Platz bei einer Psychotherapie bekommen habe (Verhaltenstherapie).

Ich hatte nun ein paar Sitzungen seither und da sagt mir die Psychologin, das sie für mich keine Hoffnung bei einer Psychotherapie sieht.

Zu meinen Fall: Ich habe panische Angst davor Arbeiten zu gehen, weil es mir beim letzten mal als ich arbeiten gegangen bin (vor etwa nem dreiviertel Jahr) so schlecht ging, das ich permanent Suizidgedanken entwickelt habe.

Ich bin jetzt seit etwa 9 Monaten Krankgeschrieben und beziehe Hartz 4 und habe panische Angst vor der Zukunft. Denn bevor ich mich wieder in einen Job wage, würde ich gerne erstmal meine Depressionen etwas in den Griff bekommen, weil ich Angst habe, mir sonst selbst etwas anzutun, wenn ich jetzt einfach in irgendeinen Job gesteckt werden würde (einfach weil ich es psychisch nicht schaffe).

Zum anderen habe ich aber auch angst was passiert, wenn ich denn 78 Wochen Krankgeschrieben bin. Lande ich dann auf der Straße? Zahlt dann Hartz 4 trotzdem noch oder nicht?

Und zum andern: Zwingt mich die Krankenkasse dann zu einer Reha?!

Denn davor hab ich ebenfalls panische Angst, weil ich nicht weg will von meiner Partnerin. Seit ich bei ihr bin, sind meine Depressionen besser geworden und die Suizidgedanken verschwunden. Aber ich habe Angst das diese wiederkommen.

Naja und wie gesagt jetzt meine Psychologin einfach, das sie mit einer Therapie keinen Erfolg für mich sieht, das sie meint, mir würde es ja am besten gehen wenn ich immer zuhause bei meiner Freundin währe und sie könne mir nur helfen in einen Job zu kommen wodurch es mir wieder schlechter geht.

Naja klar währe es für mich das beste wenn ich bei meiner Freundin die ganze Zeit sein könnte, aber wie soll das bitte gehen?!

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter, ich bitte euch diesen Beitrag ernst zu nehmen und danke jedem der mir hier irgendwie weiterhelfen kann, denn ich habe keine Ahnung mehr was ich machen soll...

...zur Frage

Wird man krankgeschrieben, wenn man wegen Mobbing eine Psychotherapie macht?

Ich werde seit einem Monat von meinen Chefs gemobbt und habe jetzt deswegen psychische Probleme. Ich habe von meiner Hausärztin eine Überweisung für Psychotherapie auf Krankenschein bekommen und ich möchte die Therapie machen, damit ich wieder gesund sein kann. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit solche Psychotherapien? Was passiert genau auf einer Psychotherapie, was macht man da? Wird man während der Therapie krankgeschrieben?

...zur Frage

Depressionen -und bekomme keine Hilfe?

Hi, ich bin mir sehr sicher das ich Depressionen habe. Ich brauche dringend Hilfe, kann nicht mehr normal arbeiten bzw. den Alltag durchstehen. Ich habe mich dazu überwunden meinen Hausarzt darauf anzusprechen, er hat das sehr ernst genommen und mir eine Überweisung gegeben. Bekam nur Absagen,ich formuliere das jetzt mal etwas krasser, von wegen sie machen das Erstgespräch, und wenn sie feststellen das ich krank bin, dann komm ich auf ne Warteliste, das könnt aber ein Jahr dauern bis ich mal drankomme. Habe mich am meine Krankenkasse gewandt, und betont das ich wirklich dringend Hilfe brauche. Dann haben die mir ernsthaft einen Brief geschickt, wo draufstand ich soll eine Servicenummer anrufen für eine Terminstelle . Und das hätte man mir am Telefon nicht sagen können??! Erstmal auf son Brief warten.... tja. Hab dann da angerufen, ich soll erstmal Absagen von Psychologen sammeln, und dann können die mir ein Erstgespräch vermitteln. Aber KEINEN Therapieplatz. Das kann einfach nicht wahr sein. Ist mir klar das die alle voll sind. Aber ganz ehrlich, was ist einfacher: ein Jahr zu warten bis die Chance besteht das mir geholfen wird, oder mich einfach vor einen Zug werfen? Ich fühle mich allein gelassen und nicht ernst genommen. Ein Jahr kann ich nicht warten, definitiv nicht.

Ich kann mich doch nicht mit Medikamenten vollstopfen lassen. Das ist doch auch keine Lösung. Ein Kollege von mir (andere Krankenkasse) ht dasselbe gemacht wie ich, und innerhalb von einer Woche einen Therapieplatz bekommen. Entweder liegt es an der KK oder ich habe einfach Pech. Ich bin einfach verzweifelt und lebensmüde und weiss nicht mehr weiter. So langsam hab ich auch keinen Glauben mehr daran das mir noch geholfen wird.

...zur Frage

Suizid gedanken.

Ich habe keinen Plan. Ich habe gerade alle Hoffnung verloren. Ich habe Angst, mich zu töten, weil so viele Leute sich um mich sorgen, aber ich will wirklich nur sterben. Ich genieße das Leben nicht mehr, und ich möchte es schon täglich beenden. Ich weiß echt nicht, wie ich es bis hierher geschafft habe.

Ich bin 16.

Ich habe eine sehr gute Mittlere Reife, und bin sehr zufrieden mit meinem äußeren.

Ich habe auch viele Freunde und eine funktionierende Beziehung.

Trotzdem fühle ich mich Absolut nutzlos sehe kein Sinn in meinem Leben es kommt mir immer nur so vor als würde ich anderen das leben schwerer machen.

Meine Eltern sind jetzt seit 2 Jahren getrennt und seit einem geschieden, ich habe mich Schulisch und Sportlich extrem gesteigert, da ich mich nicht aus der Bahn werfen lassen habe.

Ich habe nicht einmal geweint seit dem sich meine Eltern trennten.

Keiner weiß aber jedoch das ich die Lust am Leben schon lange verloren habe.

Ich merke wie es meiner Mum extrem schlecht geht mit der Trennung kein Geld keine Zukunft.

Und ich stehe jetzt hier mit meinem Abschluss keinem Ausbildungsplatz nichts und liege auf ihrer Tasche.

Mein ganz Großer Bruder der mir nie sehr Nah stand (21) konfrontiert mich immer wieder damit wie Nutzlos ich bin und bricht mich innerlich damit total.

meinem Vater schein ich ohnehin ganz egal zu sein.

Ich will einfach keine Last mehr sein für andere.

...zur Frage

überweisung zur psychotherapie?

hab von meinem arzt eine überweisung an eine psychotherapie bekommen für eine behandlung

bei diagnose/verdachtsdiagnose steht: Einleitung PT erbeten

weis jemand was das bedeutet? oder für was PT in diesem fall steht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?