Brauch ich einen Rechtsanwalt?

7 Antworten

Wenn Du seit November durchgehend krank - also arbeitsunfähig - gemeldet bist, hättest Du doch gar nicht (Probe-)arbeiten dürfen?!

Wenn nun also aufgrund dessen, dass Du trotz AU vom Arzt gearbeitet hast und dadurch den Heilungsprozess mutwillig behindert hast und das Knie überbelastet hast, was zu einer erneuten Operation geführt und alles verschlechtert hat, ist das schon auch Eigenverschulden von Dir.

Während der AU und dem Krankengeldbezug hast Du alles zu tun, was den Heilungsprozess fördert. Das ist mit Sicherheit nicht Probearbeiten in einem neuen Betrieb.

Wende die mal an die kostenlose "unabhängige Patientenberatung.

Aber möglicherweise musst Du einen Anwalt einschalten der sich im Arbeitsrecht und Sozialrecht auskennt.

Du kannst dich mal von einem Anwalt beraten lassen.

Aber wenn du trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Probearbeiten warst (was du offiziell nicht dürftest), weiß ich nicht, was er sagen wird.

Nicht das du die ärztlichen Folgekosten auf grund von Eigenverschulden oder Fahrlässigkeit selbst tragen musst.

an den zwei tagen war ich nicht krank erst am tag darauf wieder

0

Was möchtest Du wissen?