Brauch ich einen Psychologen oder ähnliches?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu erst einmal: Kopf hoch, du bist kein Nichtsnutz. Du bist wertvoll und solltest nicht darauf hören was andere sagen. 

Ich denke aber trotzdem das du einen Psychologen aufsuchen solltest. Deine Worte und dein Denken finde ich äußerst bedenklich. Gehe zu erst zu deinem Hausarzt und schildere ihm dein Problem er wird dir eine Überweisung geben. Dann suche im Internet nach Psychologen in deiner Nähe. Viele von ihnen werden einen sehr vollen Terminkalender haben und dir einen Termin in einem halben Jahr geben. Gib dich damit aber nicht zufrieden und mache darauf aufmerksam das es sehr dringend ist! Du kannst auch in Psychiatrien nachfragen manchmal haben Sie Angebote einer Tagesklinik die du von 8 - 16 Uhr besuchen kannst wenn du nicht ganz dableiben möchtest. 

Ich denke das es notwendig für dich ist diesen Schritt zumachen. Sowas ist auch nichts Schlimmes  und definitiv kein Grund sich zu schämen! Es gibt sehr viele Menschen die Depressionen oder Angststötungen etc haben. 

Es wird zwar einige Zeit dauern und sehr Nervenaufreibend sein aber es wird sich lohnen! 

Viel Glück dir! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst einen Neuanfang !

So wie ich das sehe, bist du in keinem gesunden Umfeld. JEDER  Mensch hat besondere Fähigkeiten und Fehler. Auch du bist etwas ganz besonderes.

Wie alt bist du?

Ich kann dir nur raten, versuche dein Leben selber in die Hand zu nehmen. Seh zu, dass du einen vernünftigen Abschluss schaffst und dann wirst du sicher bald 18 werden, kannst evtl. eine Ausbildung in einer anderen Stadt machen, neue Freunde, neues Umfeld.

Es ist nicht schön, dass du von deinen Eltern/ Familie als Nichtskönner betitelt wirst. Sie tragen eine große Schuld.

Wirf dein Leben nicht weg. Ich glaub an DICH !

Sicher wäre es gut, wenn du dir vorerst Hilfe bei einem Psychologen suchst. Du musst anscheinend viel aufholen und lernen, dich zu lieben. Das ist sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ewvwvfjef
12.06.2016, 19:10

cireball hat recht. Wenn man mit Mitschülern mal Probleme hat ist das schon sehr hart. Aber von der Familie abgestempelt zu werden ist grässlich. Ich rate dir, eine Vertrauensperson aufzusuchen. Du musst lernen, dich selbst zu mögen. Sei mutig und traure dir was zu, du hast SICHERLICH ganz besondere und tolle Fähigkeiten, glaube an sie und an dich. Du hast es garantiert nicht verdient, dass man dich hasst oder du dich hassen musst.

1

Du hast dir hier schon sehr viele Antworten selbst gegeben. Dein Selbstwertgefühl ist total im Keller und dein Umfeld (Familie/Freunde) verstärken es auch noch dazu. Du hast hier wirklich nur die eine Möglichkeit, einen guten Psychologen aufzusuchen, dass herausgefunden wird welche "Ursache" dazu geführt hat, dass du heute so denkst. Er wird dir mit einer Therapie dabei helfen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn? Hast du gar keine Vertrauensperson?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychater habe alle selbst einen an der Klatsche,sonst könnten sie sich nicht so gut in Euch reinversetzten!!Vergiss das also....   Ich empfehle eher eine Kampfsportschule. Da lernst Du Deinen Körper und Geist im Einklang zu bringen und bekommst selbstvertrauen. Aikido oder Ninjutzu oder Jujutzo kann ich Dir da nahelegen. DU selbst bist Dein eigener Psychater -niemand sonst. Lerne,Dich ,Deinen Körper  und Geist im Enklang zu bringen. Dann werden es auch alle anderen um Dich herum akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?