brauch ich eine op wenn ich meine kniescheibe wieder einrenken will? bitte um hilfe

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Offensichtlich hast du ein relevantes Trauma des Kniegelenks erlitten, bei dem es neben dem "Ausrenken" der Kniescheibe auch zu einem blutigen Gelenkerguss, also Eindringen von Blut in die Gelenkskapsel gekommen ist. Bei so einem Verletzungsmuster empfiehlt sich normalerweise eine Gelenkspiegelung, also eine kleinere OP mit der sog. Schlüssellochmethode, bei der mit kleinen Instrumenten, darunter eine Kamera, durch ein bis zwei kleine Schnitte ins Knie hineingeschaut wird. Warum das: Wo Blut ist, ist auch eine Verletzung. Wenn Blut IM Kniegelenk sit, ist mit gewisser Sicherheit dort drinnen was kaputtgegangen. Das kann alles mögliche sein, möglicherweise auch nur Kleinkram, aber es kann auch der Meniskus oder eines der Kreuzbänder betroffen haben. Selbst wenn man keine Verletzung mehr findet sollte das Kniegelenk von Blut freigespült werden, da die Abbauprodukte von Blut die Gelenkknorpel des Knies angreifen.

Was die Kniescheibe angeht: Wenn die raus war und wieder eingerenkt wurde, sollte sie eigentlich wieder in der dafür vorgesehenen Rille sitzen. Wenn du den Eindruck hast, das dem nicht so ist, scheint da was nicht zu stimmen. Eine luxierte Kniescheibe kann schon mal Verletzungen des umgebenden Bandapparates nach sich ziehen.

Insgesamt scheint es bei dem beschriebenen VErletzungsmuster ratsam, sich vom Hausarzt eine Überweisung zum Chirurgen geben zu lassen, oder im Zweifelsfall die Ambulanz eines Krankenhauses aufzusuchen. Bis dahin gilt es, das Knie zu schonen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?