Brauch ich ein Arzt bei 400 Personen? Das DRK würde zu viel kosten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Genehmingungsbehörde der Veranstaltung einen Arzt oder San-Dienst vorschreibt dann brauchst du den auch. 

Bei 400-500 Personen ist ein San-Dienst sicher angebracht ein Arzt wäre zuviel des Guten. 

Ein Arzt ist nicht unbedingt billiger als ein Arzt. Der Arzt wird sicher auf Honorarbasis bezahlt. Das kostet die Stunde ein paar hundert Euro. Dafür bekommst du seinen Sack voll ehrenamtliche Rettungsdiesntler. Ein Arzt wird alleine so eine Veranstaltung sicher auch nicht übernehmen. Den San-Dienst ist Rettungsdiesntler plus das entsprechende Material (bis hin zum RTW). Der Doc verfügt über so was in aller Regel nicht.

Wenn das DRK zu teuer ist dann lasse dir mal Angebote von anderen HiOrgs oder RD-Firmen kommen. HiOrgs sind ASB, MHD, JUH, Wasserwacht (gehört streng genommen zum DRK) DLRG oder auch Bergwacht. RD-Firmen gibt es wie Sand am Meer, die größte ist sicherlich Falck die in Deutschland auch unter G.A.R.D. oder Promedica in Erscheinung treten http://www.falck.de/de/falckgermany/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so was muss im einzelfall entscheiden werden. in der regel wird das bei der anmeldung der veranstaltung festgelegt und bestimmt.

wenn eine rettungswache relativ nahe ist, dann braucht man in der regel aber keine sanitäter abstellen. es sei denn von der veranstaltung geht eine erhöhte gefährdungslage aus z.B. bei Sportevents.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hello342
08.09.2016, 20:43

Ok danke :)

0

Zumindest z.B. das DRK o.ä. als Notdienst! (Bei vielen Sportveranstaltungen empfohlen und vorgeschrieben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hello342
08.09.2016, 20:17

Das DRK würde zu viel kosten

0

Was möchtest Du wissen?