Brauch ein Anfänger Piano Pedale?

2 Antworten

Das Sustainpedal genügt. Ich habe noch kein Stück gesehen, wo man alle 3 benutzen musste, am häufigsten benötigt man immer das Sustainpedal. Einige Pianos haben auch nur 2 Pedale dran. Wichtiger ist sowieso erstmal das, was du mit den Händen machst ;-) Später kannst du dir immernoch ein 3-Pedal-Fuß zulegen und anschließen. LG

also alle drei auf einmal brauchst du sowieso nie. Das geht auch gar nicht zu bedienen ,ne. ich finde es gut die Möglichkeit zu haben , isso wie beim Fahrrad , hast du eine Gangschaltung und lebst auf dem platten land, brauchst du sie nicht unbedingt , aber trotzdem praktisch wenn du sie nutzen kannst. also mit drei möglichkeiten der klangvarianz kaufen.LG :-))

Pedal an Keyboard anschließen

Hallo,

Ich habe mir bei Thomann das Lead Foot LFD-2 Sustain Pedal gekauft und wollte es jetzt an mein Keyboard (Yamaha PSR-300) anschließen. Die einzige Stelle, in die der Stecker passt, ist der Kopfhöreranschluss. Ist das soweit richtig oder mache ich hier schon was falsch? Denn wenn ich das Pedal eingesteckt habe und spielen will, kommt nichts. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

LG, Senja

...zur Frage

Digital (Stage) Piano mit wie vielen Pedalen?

Hallo Leute,

ich lerne gerade Klavier spielen und zum üben möchte ich mir ein Digital (stage) Piano kaufen (aus platz gründen), nur kann man bei den meisten Stage Pianos nur 2 Pedale anbringen ohne das man ein ganzes Gestell haben muss. Nun weiß ich nicht ob diese 2 Pedale ausreichend sind?

Mfg Brokkoli

danke im vorraus schon mal

...zur Frage

Klavier Pedale frage?

Hallo
Ich würde mir ein e Piano kaufen allerdings sind da keine Pedale dabei,brauche ich diese als blutiger Anfänger?

...zur Frage

Mastiff als Ersthund?

Ich habe mich lange befasst mir einen Mastiff zu holen. Ich habe mich schon gründlich Informiert. Aber ich bin Anfänger deshalb hole ich mir keinen Welpen. Ich will mir einen aus dem Tierheim holen ist das eine gute Idee als Anfänger.

...zur Frage

Umstieg von Keyboard auf E-Piano einfach?

Hallo Zusammen,

vorab.... ich (28) habe seit kurzem wieder die Leidenschaft fürs Keyboard (Yamaha PSR620)spielen gefunden :-) Im Alter von 7 Jahren habe ich das Keyboardspielen angefangen und habe dies auch bis zum 16.Lebensjahr weitergemacht (Unterricht) nun habe ich eine etwas längere Pause(Ausbildung,Arbeit) bis vor kurzem hinter mir. (12Jahre Pause) Das Spielen der Stücke die ich mal gelernt habe auf dem Keyboard läuft noch so super wie damals. ;-) Ich habe mir auch Synthesia installiert um auf dem Rechner die Stücke VIA Keyboard zu üben was auch gut klappt.

Nun aber möchte ich gerne ein E-Piano (88Tasten) mir zulegen da ich nur noch Klavierstücke spielen möchte und weil bei manchen Stücken die ich jetzt spiele mir die Tasten einfach fehlen ;-) Mein Problem ist, dass ich nie die Anschlagdynamik so richtig ausprobiert habe. Meine Befürchtung ist nun, dass es schwer wird diese Hürde zu nehmen. Ich möchte Lieder mit Gefühl spielen und nicht immer die gleiche Lautstärke der Tasten haben.

Klar... Übung macht den Meister....

Ist es immer so schwierig wie viele behaupten dass der Umstieg von Keyboard auf Klavier/E-Piano so schwer ist? Sind die Tasten schwerer zu betätigen und wie sieht es mit dem Sustain-Pedal aus? (Das habe ich auch erst seit einer Woche und vorher nie benutzt)

Bin auch am Überlegen mir ein Klavier statt des E-Piano zu kaufen aber hier ist mir der Preis einfach zu teuer im Vergleich zum E-Piano.

Ausführliche Aussagen nehme ich Bevorzugt entgegen.

Grüße

Tobias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?