Bratkartoffeln mit Margarine oder Öl braten?

20 Antworten

Am Besten in Butterschmalz oder Schweineschmalz. Der geschmack ist besser und sie werden schön knusprig

Du kannst auch Leinöl verwenden; aromatisierte Öle können eine feine Note dazugeben. Ich habe auch schon Fett von der Pute verwendet - letztlich eine Frage des Geschmacks.

Du solltest entscheiden ob Du Bratkartoffeln aus rohen oder gekochten Kartoffeln machen willst. Bei gekochten Kartoffeln kannst Du Butter oder Butterschmalz, so wie Magarine nehmen. Bei rohen Kartoffel ist Öl zu empfehlen, da die Kartoffeln länger brauchen, mehr wasser verlieren, mehr fett/öl aufnehmen und bei etwas größerer Hitze gebraten werden müssen. Nicht zuviel Öl, sonst werden die " quaddelich" Vorher brätst Du ein bisschen mageren Speck und Zwiebel in einer Pfanne an und stellst diese Beiseite. 5 min bevor die Kartoffeln fertig sind , gibst Du diese dazu. Dann ein bisschen Salz und Pfeffer ( aufpassen mit dem Salz, weil der Speck schon Salz enthält) das ganze noch ein -zwei mal bei etwas angehobener Hitze schweken , wegen knusprig .... und dann guten Appetit !!!!

Zum Braten auf keinen Fall Margarine nehmen, die enthält viel zu viel Wasser und macht eine rechte Sauerei in der Küche, auf dem Gasherd ist die Gefahr eine Stichflamme sehr hoch! Auf jeden Fall Butterschmalz nehmen, zur Not auch Öl, von Anfang an Salzen und Pfeffern, ich gebe dazu auch gleich getrockneten Majoran dazu. Nach dem Anrösten die Temperatur senken und kleingeschnittene Zwiebel zugeben.

Dafür eignet sich am besten ein gutes Oel, aber kein Olivenöl, sondern eins, das auch etwas Hitze verträgt, wie z. B. das Raps oder Sonneblumenöl, auch etwas Frtitieröl wäre geeignet, bis 180° erhitzbar, was ja Bratkartoffeln etwa brauchen.Keine Margarine. G.Elizza

Was möchtest Du wissen?