braten mit Essig

6 Antworten

Warum willst du den Fisch unbedingt braten. Dünsten oder Dämpfen sind sehr schonende und fettarme Garungsarten. Schau mal hier:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1425471247390571/Fisch-auf-Kartoffeln-gedaempft.html
Und wenn du keinen Weißwein hastn nimmst du Wasser, und für die Säure statt Essig einfach einen normalen Joghurt zu den Kartoffeln geben...
Gelobt sei dein Wille zur Improvisation, aber du solltest wissen , was du tust. Viel Erfolg und guten Appetit.

lass das mal mit dem Weinessig. Passieren wird an sich nichts, nur den Fisch kannst Du im Anschluss in die Mülltonne werfen. Leg den Fisch in den Backofen ... (Bsp.: umwickelt mit Silberfolie oder Bratenschlauch somit kann der Fisch in seinem eigenen Saft garen).

Mit Essig kann man nicht braten, das kann man nur mit Fett. Wenn du Öl da hast, dann nimm Öl. Es muss nicht immer Butter (verbrennt gern wenn sie etwas zu heiß wird) oder Margarine (Geestertes Öl) sein.

Mit Essig könntest du ihn beizen, genau wie mit Zitrone. Und du könntest ihn in der Beize garen. Aber gegarter oder gekochter Fisch ist eine ganz andere Geschichte (auch Geschmacklich) als gebratener Fisch.

Wenn du eine gut beschichtete Teflonpfanne hast, dann reicht das und du kannst super damit braten. Wasser ist auch eine gute Idee.

Nimm lieber Wasser statt Essig, ausser du liebst den Gechmack...Essig wird auch nicht heisser als Wasser und da du kein Fett oder Öl hast kannst das auch nehmen.

Was möchtest Du wissen?