Brandstiftung (Beihilfe) bei einem 19-Jährigen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich sags mal wie es ist. Wir sind hier weder Juristen, noch das Gericht. Was ich dir aber sagen kann ist folgendes: An dieser Geschichte musst du noch "arbeiten" : Dafür das du sooo alkoholisiert warst, dass du nichts mitbekommen hast kannst du dich aber noch relativ genau an den "Pinkelvorwand" erinnern. Wenn du dich an "nichts mehr" erinnern kannst steht auch wieder im Raum, dass du das womöglich tatsächlich selber warst. Das mit der IMEI Überprüfung.. Ist mir neu, dass das so mitgeloggt wird, dass das im Nachhinein noch ersichtlich ist. Selbst wenn gibt ein Handystandort keinen direkten Aufschluss über eine Person. Dazu kommt, dass - wenn überhaupt - nur die Netzwabe des Handys aufgezeigt wird, aber keine realtisische Position. Das mit der Beweislage gegen ihn kannst du vergessen. Das Fahrrad ist ne ganz andere Geschichte und diese Aussage der Mutter diesbezüglich ( für die es wohl auch keine Zeugen gibt ) nicht relevant. Ja, dass mit dem Rechtsanwalt für Strafrecht ist eine verdammt gute Idee, nicht das du dich noch weiter in in irgendwas verstrickst. Gerade bei dem Ausmaß der Straftaten und der Art der Straftaten kennen die Gerichte da keinerlei Gnade. Vor ein paar Jahren wurde ein Bekannter von mir für 3 Jahre weggesperrt. Du da gings wirklich um einen totalen Blödsinn. Der hat im Suff versucht im Keller von einer Kneipe die Türe zum Lagerraum mit einem Feuerzeug "aufzubrennen" - An der Türe war logischerweise nur ein dunkler Fleck von diesem Feuerzeug. Das juristische Hauptproblem war, dass genau über dieser Türe eine Gasleitung verlaufen ist. Nein, ich wiill die keine Angst machen, aber du solltest schon schlichtweg realistisch bleiben. Das ist schon eine heftige Geschichte.

Ach du sch**** :(

War dein Bekannter älter als ich? (19 Jahre)

Das mit dem Pinkeln hat er beim ersten mal getan, beim rest weis ich nichtmehr so viel.

Ich versuch realistisch zu bleiben!

0
@Ang1990

Der war genau so alt, wegen dem seiner Geschichte habe ich überhaupt auf deine Frage geantwortet. Das dürfte nach Erwachsenenstrafrecht abgeurteilt werden und ganz ehrlich gesagt.. Ich habe die Befürchtung, dass da noch was ganz anderes dabei rauskommen wird, wenn du das in der Art bringst. Sprich: Das du "öfters" dermassen dicht bist, dass du dich an nichts mehr erinnern kannst. Ich bin mir sicher, dass das wieder weitere Folgen haben könnte. Jetzt auch gerade die Aussage "Das mit dem Pinkeln hat er beim ersten mal getan" ... Ist wieder so ne Geschichte.. Weil dann wirst du darüber ausgequetscht, warum du das nicht sofort zur Anzeige gebracht hast, als es passiert ist. Oder zumindest dann wo klar war, was passiert ist. Also wirklich: Sprech das schnellstens mit einem Fachanwalt ab. Eine Aussage hast du ja wohl schon bei der Polizei gemacht und dir damit vermutlich schon selbst nochmal extrem geschadet! Diese Aussage in der Art dürfte dem Staatsanwalt "gefallen"!

0
@Vienna1000

Nein, das war mehrmals nach der Disco. Super, da sagt man die Wahrheit und dann sowas.

0
@Ang1990

Ich habe diese Gesetze nicht gemacht. Es ist eine staatsbürgerliche PFLICHT in Deutschland eine MÖGLICHE Straftat so schnell wie möglich zur Anzeige zu bringen. Irgendwas werden die mit deinen bisherigen Aussagen sicherlich finden. Hoffe auf das sprichwörtliche "blaue Auge" mit dem du aus der Nummer rauskommen kannst. ABER FRAG SCHNELLSTENS EINEN FACHANWALT!!!!!!

0
@Vienna1000

Zwei blaue Augen von mir aus. Man,ich will nicht in den Knast :(

Wie stehen die Chancen auf eine Bewährungsstrafe?

0
@Ang1990

Keine Ahnung. Das wird dir auch so niemand beantworten können. Das einzig positive an der Situation ist für dich definitiv: Du wurdest nicht in Untersuchungshaft genommen. Das spricht irgendwie dafür, dass du für die Polizei / den Staatsanwalt zum jetzigen Zeitpunkt nicht als dringend tatverdächtig eingestuft wurdest.

0

hallo, du gehst am besten zur polizei und erzählst denen das so, und zeigst deinen kumpel im notfall sogar an, denn wenn er der schuldige ist, sollt er auch dafür gerade stehen. :/ ja, rechtsanwalt hört sich gut an, der kennt sich damit am besten aus. :)

Hier hilft wirklich nur Offenheit. Sofort zur Polizei, ggf. mit Anwalt, und alles so darstellen wie es abgelaufen ist.

Ich würde jetzt schon einen Anwalt konsultieren, auch wenn er nicht mit dir zur Polizei geht. Eine Erstberatung kostet nicht die Welt.

Die Strafandrohung bei Brandstiftung so wie geschildert ist zwischen einem Jahr und 10 Jahren Freiheitsstrafe. Bei solchen Delikten arbeitet die Polizei mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, das läuft da schon in den Bereich der Schwerkriminalität. Der Nachweis über die Anwesenheit am Tatort ist da nur das Kleinste. Wenn die Beweislage ausreichend ist, ergeht sowieso ein Haftbefehl.

Und wie wäre sie Ausreichend? Ich war zwar da, aber weiteres ist nicht zu finden.

Er war da, hat dort was entwendet und es hat angefangen als er ins DRK eingetreten ist.

-Danke

0
@Ang1990

Und wie wäre sie Ausreichend?

Das hängt vom Richter ab, du merkst es aber als Erster.

Bist du denn als Beschuldigter oder Zeuge bei der Polizei vernommen worden?

0
@Ang1990

richtig Klasse wird es erst, wenn dir die zivilrechtlichen Forderungen ins Haus flattern, dagegen sind die strafrechtlichen Folgen nur Peanuts. Selbst bei nur einer relativ kleinen Verurteilung wegen Beihilfe könntest das als Basis dazu dienen, dass du gesamtschuldnerisch haftest. Dann kommst du dein Leben lang auf keinen "grünen Zweig" Ich rate dir dringend, einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen.

0

Naja, die Polizei hat ziemlich viel ins Protokoll dazugedichtet. Liegt nun beim Staatsanwalt.

Also wenn es zu einer Gerichtsverhandlung kommt würde ich mir an deiner stelle auf jedenfall einen Anwalt nehmen. Vorher bekommst du aber Post von der Polizei bzw Staatsanwaltschaft ob du überhaupt als Beschuldiger in Betracht kommst.

Wenn du also Post bekommst -> Anwalt! du solltest da aber rauskommen, wenn du tatsächlich nichts von seinen Taten wusstest.

Wenn du keine Post bekommst -> alles gut!

Ja ich komme leider auch in Tatverdacht, deswegen hab ich ja so Angst.

Post bekomme ich wohl noch, ich saß gestern 6 Stunden bis 1 Uhr Nachts auf dem Polizeirevier. Ich kann kaum mehr schlafen!

Also du meinst ich soll Ihn noch anzeigen deswegen?

Danke& Mfg

0
@Ang1990

naja post bekommst du noch bedeutet aber nicht, dass du auch von der staatsanwaltschaft als beschuldiger geladen wirst. Die Polizei ermittelt jetzt und gibt den Vorgang dann an die Staatsanwaltschaft. Die entscheiden dann, ob sie dich auch beschuldigen. Dann schreiben sie dir nochmal! und spätestens dann würde ich mir einen Anwalt nehmen. Ich würde auf keinen Fall mit der Mutter mitgehen und irgendwelche Märchen erzählen. Wenn das rauskommst bist du auf jedenfall dran, egal ob du mit der Brandstiftung etwas zu tun hattest.

0
@Knust

Okay, dann gleich einen für Strafrecht?

Nene, ich meinte seine Mutter hat das zu MIR gesagt vor dem Pol. Revier... Zitat "Du Dr****** verp***dich, du hast ihn verpfiffen, aber wir reden Ihn da schon raus" ist das von bedeutung?

0
@Ang1990

sympatischer mensch diese mutter... -.- ja ich kenn mich mit der spezialisierung von Anwälten nicht besonders aus. Aber strafrecht ist ja generell richtiges Gebiet.

0
@Knust

Dankeschön :) Ich warte noch ein paar Kommentare ab..

0
@Ang1990

Das kannst du in deiner Aussage bei der Polizei mit aussagen.

0

Ich weiß gar nicht, was du willst. War es denn nicht Ziel der Aktion, sich so zuzudröhnen, dass man nichts mehr mitkriegt, dafür aber jede Menge Spaß hat, an den man sich nicht erinnern kann? Ziel erreicht.

Wie meinst du das? Meinst du auf mich bezogen das ich zu den Zeitpunkten stark Alkoholisiert war? (und so evt auch nicht so sehr zur verantwortung gezogen werde) ?

0
@Ang1990

super Idee! Ich raube eine Bank aus und saufe mich dann schnell hackedicht ...

Alkoho schützt vor Strafe nicht! Du weißt ja, dass das nicht gesund ist. Wenn du es aber trotzdem tust, dann ist diese Entscheidung im nüchternen Zustand gefallen und da hast du auch die Folgen abschätzen können.

Ich nehme aber an, du WOLLTEST betrunken sein - weil das so männlich ist. Dann sei auch jetzt ein "Mann" und trage die Konsequenzen! Ich gehe außerdem davon aus, dass Vandalen selten beim ersten Mal gefasst werden, ihr also schon einiges auf dem Kerbholz habt. Der Schaden ist vorhanden. Wer soll ihn tragen?

0

Was möchtest Du wissen?