Brandschutz/Heizungskeller

3 Antworten

Geschlossen halten und den Schlüssel dazu in einem Kästchen daneben - nicht draufgesteckt .

Der Schornsteinfeger darf die Anlage nur zulassen wenn die autarke Zuluft gewährleistet ist . Fragen sie den mal , damit er dem Vermieter den Marsch bläst .

Ein Heizungsraum muss eine Brandschutztür aufweisen, die muss immer geschlossen sein. Die Heizung braucht zwar Sauerstoff, aber dazu genügt ein kleines Fenster o.Ä. Wenn der Vermieter uneinsichtig ist, wende dich mal an den Bezirksschornsteinfeger, der kennt sich aus.

eine brandschutztüre muß grundsätzlich geschlossen sein. sie soll ja vor brand schützen. er muß halt auf anderem weg für genügend sauerstoffzufuhr sorgen. aber von außen,

Darf die Haustür in einem Mehrfamilienhaus abgeschlossen werden?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen in der zweiten von drei Etagen. Seit etwa einem Jahr schließt die Nachbarin unter mir jeden Abend gegen 21 Uhr die Eingangstür zu. Als ich sie darauf angesprochen habe, dass das wegen dem Brandschutz gefährlich ist, ist sie nicht darauf eingegangen und macht trotzdem weiter. Die Tür hat draußen nur einen Knauf, kann also von dort ohne Schlüssel nicht geöffnet werden. Innen befindet sich eine Klinke. Weiß jemand, ob es erlaubt ist, die Tür abzuschließen?

...zur Frage

Brandschutztür wird im Mehrfamilienhaus permanent offen gelassen

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

in unserem Mehrfamilienhaus gibt es auf dem Flur, von dem aus die Wohnungen abgehen, eine Brandschutztür. Diese wird von einem Bewohner permanent "ausgehakt" - aus Bequemlickeit oder was auch immer - sodass sie nach dem Durchgehen nicht mehr selbstständig schließen kann und somit immer offen steht.

Ich habe nunmehr über 30 Mal diese Brandschutztür wieder "eingehakt" weil ich zum einen den Brandschutz gewährleistet haben möchte wenn schon solche Türen vorhanden sind und zum anderen denjenigen Bewohner - welchen ich leider nie auf "frischer Tat" erwischt habe endlich dazu bewegen will diese Tür nicht permanent zweck zu entfremden.

Gibt es eine Gesetzesgrundlage auf welche ich mich berufen kann? Wenn ja, welche? Bzw. welche Möglichkeiten habe ich noch meinen Anspruch auf Sicherheit durchzusetzen?

Ich fühle mich dadurch erheblich schikaniert...

Liebe Grüße

Tobi

...zur Frage

T30 - Brandschutz - Tür wird verkeilt - Mehrfamilienhaus (täglich grüßt das Murmeltier)

Liebes Forum,

der folgende Sachverhalt scheint ein wahrer Dauerbrenner zu sein. wir haben hier im Haus mit nicht mal einer Handvoll Parteien seit Monaten ein handfestes Problem: Die T30 zum Vorkeller wird festgekeilt mit dem Argument, daß die Wäsche besser trocknet. Wir sehen das als Neueigentümer entschieden anders, aber müssen zur Zeit um des Hausfriedens willen "das Boot beidrehen". Es geht ums um den Versicherungs- und Brandschutz. Die Sachlage ist mir also durchaus klar, den Rest interessiert das aber gar nicht. In wenigen Wochen ist die jährliche Eigentümrerversammlung. Meine Frage:

  • Gibt es irgendeine Handhabe, die Hausbewohner zu zwingen, die Tür zu schließen, oder die Eigentümer dazu zu verpflichten, einen elektronischen Schließmechanismus zu installieren?
  • Müssen wir als Miteigentümer das (strafrechtliche) Verhalten in letzter Konseqenz dulden?
...zur Frage

Stromdiebstahl im Mehrfamilienhaus-Anzeige erstattet, wird wirklich ermittelt?

Durch Zufall habe ich einen Stromdiebstahl im Mehrfamilienhaus festgestellt. Habe drei weitere Mieter dafür als Zeugen beigeholt. Ein Bewohner hat den Boden seit Jahren für sich "beschlagnahmt" ohne das der Vermieter trotz vieler Beschwerden aktiv geworden ist. Ich wollte dort was abstellen, und gewaltsam die Tür geöffnet, weil das Schloss ausgewechselt wurde. Der Boden gehört zur Mietsache und ich habe einen Schlüssel, der nicht passte. Da habe ich eine illegale Leitung über das Haushauslicht angeschlossen, entdeckt. Diese führte in die Wohnung des Mieters, der den Boden abgeschlossen hat. Die Polizei hat eine Anzeige aufgenommen. Ich wollte nur wissen, wird jetzt jemand aktiv?

...zur Frage

Hauseingang / Brandschutz/ Vorschriften?

Guten Morgen !
Es geht um ein 6 Parteien Mietshaus . 2 Parteien stellen seid längerem Fahrräder , Vorräte, Kinderwägen , Müll,Autoreifen uswuswusw im Hauseingang ab , so das zeitweise nicht mal die Eingangstür vernünftig geöffnet werden kann, erwarten von anderen Parteien das dies zum putzen nach draußen geräumt wird . Ist das rechtens ? Gibt es da nicht Vorschriften in Sachen Brandschutz / Fluchtwege ......? Bilder im Anhang

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?