Brain Boy bei ADS

4 Antworten

Ich trainiere seit 10 Jahren Kinder nach dem Warnke-Verfahren. Einer der Hauptbestandteile des Trainings ist der Brain Boy Universal. Es zeigt sich meist, dass die Verarbeitungszeit von auditiven, aber auch von visuellen Signalen, nicht den Norddatentabellen der Medizinischen Hochschule Hannover entsprechen. Diese Können dann Kinder zu Hause trainieren. Neben dem Lateraltraining, wenn nötig.

Hallo! Ich hatte auch so ein Teil, allerdings war ich bereits 11-12 Jahre alt (Habe auch ADS). Generell hat es mir kaum etwas gebracht (hatte auch Probleme mit der Hörverarbeitung) aber dass muss nicht heißen, dass es nichts für deinen Sohn bringt. Ich weiß, dass wenn dein Sohn ads hat, mit so einem Gerät eine Unterstützung erziehlt werden kann aber keine Heilung seiner Aufmerksamkeitsschwäche und Ablenkbarkeit. Vielleicht interesiert dich noch, das der zuständige Arzt für den ADS-Bereich in der "Klinik Lüneburgerheide Kompetenzzentrum für ADHS und Essstöhrung" Herr Winkler gesagt hat, dass solche Geräte seiner Meinung bei ADS herzlich wenig bringen. Da aber eine Chance besteht, dass das Kind zusätzlich andere Verarbeitungsprobleme (Legastenie und oder Dyskalkulie und so weiter) und oder vielleicht nur ADS-Ähnliche Sympthome zeigt, ein Versuch mit so einem Gerät durchaus nicht falsch ist. Vielleicht gibt es die Möglichkeit das Gerät irgendwo auszuleihen und mal zu gucken ob es Besserungen bringt. Ich würde keine allzugroßen Hoffnungen drauf setzen.

Das Verfahren von Wandke hat keine wissenschaftliche Basis. Es gibt zu diesem Verfahren eine Veröffentlichung von Dr. D. Berwanger and Prof. W. von Suchodoletz aus den Jahr 2007.

Zitat:

"Ergebnisse: Leistungssteigerungen wurden hinsichtlich der Ordnungsschwelle, nicht aber der sprachlichen Fähigkeiten beobachtet.(...)"

D. Berwanger and W. von Suchodoletz Monatsschrift Kinderheilkunde Volume 155, Number 1, 68-73,

Muss mein Sohn wirklich auf eine Sonderschule?

Hallo.

Mein Sohn (8) hat am Freitag das Zeugniss der Ersten Klasse bekommen (er ist schon 1 jahr später eingeschult worden) Die Lehrin hat mir geraten ihn nicht noch einmal in die erste Klasse zu schicken, sondern auf eine Förderschule. Er hat ADHS und LRS. Schon im Kindergarten ist er durch sein merkwürdiges Verhalten aufgefallen. Mit fünf jahren sind wir auf Anraten der Kindergärtnerin zum Psychologen. Dieser diagnoztizite ADHS und hat nebenbei noch einen Iq-Test angeordnet. (Ergebniss: 143) Er gilt also als Hochbegabt. Die Lehrerin weiß von alle dem. Sie hat dann nach dem ersten Halbjahr gesagt, dass er aucch noch eine Lese-Rechtschreib-Schwäche haben kann. Darauf hin sind wir wieder zum Psychologen gegangen. Die Vermutung der Lehrerin war richtig. Sie meinte eine Förderschule wäre für ihn besser geignet.

Hier einmal ein Auszug seines Zeugnises:

Thore hatte große Probleme sich in den Schullaltag einzuleben. Er fand kaum ein gutes Verhältniss zu seinen Mitschülern. Während der Gruppenarbeit uieht er sich oftmal zurück. Seinen Lehrerinnen erwies er sich als schüchtern. Sein Ordnungsplatz könnte deutlich ordentlicher sein. Er konnte sich der Klassen- und Schulordnung nicht anpassen. Während des Unterrichts stand er oft auf uund verlies auch das Klassenzimmer ohne zu fragen. Er beteidigte sich nicht am Untrrichtsgeschen. Er arbeitete unkonzentriert und gab bei schwierigen Aufgaben sofort auf. Im fach Deutsch: Thore kann kaum Texte lesen. Den Inhalt kann er meistens nicht wieder geben. Er sollte deutlcih flüssiger lesen.. Geübte Sätze kann er nicht Fehler frei wieder geben. Er fällt ihm schwer Beobachtungen und Erlebnisse in Texten anschaulich darzustellen Im Fach Maathematik: Thore rechnet Aufgaben im Zahlenraum bis 20 gut und selbstständig. Textaaufgaben breiten ihm große Probleme, ohne Hilfe kann er sie nicht lösen. Im Fach sachkunde: Er kann Zusammenhänge schnell erkennen und es fällt ihm nicht schwer Einzelheiten zu behalten. Im Fach Kunst: Er gibt sich viel Mühe und kommt zu ansprechenden Ergebnissen Im Fach Sport: Er nimmt mit viel Freude und ausdauer teil

Ich netneheme dem Zeugnis das mein Sohn einige Probleme hat sich Sozial anzupassen. Was durchs ADHS hervor geruft wird. Außerdem hat er Probleme in Deutsch und bei Text Aufgaben, durch die LRS. Ich frage mich, ob ich meinen Sohn deshalb auf eine Förderschule schicken solll. Wie ich ersst vor Kurzem erfahren habe, geht die Tochter einer bekannten trotz LRS aufs Gymn. und hat auch ziehmlich gute Noten... Thore soll ja nicht einmal aufs Gymn. gehen aber auf eine Förderschule? Ist das wirklich notwendig? Ich würde auch gerne einen Psychologen zu rate ziehen doch unser ist vor einigen Wochen in Rente gegangen, der einzige der jetzt noch in unserer Nähe ist, ist sehr unsympathisch... Mit meinem Mann habe ich mich deshalb zerstritten, auch unsere älteren Kinder leiden unter der ganzen Situation... Ich bin so verzweifelt... Kann mir jemand sagen wie ich vorgene soll?

bitte dringend um Hilfe

lg

...zur Frage

Ist dass gerecht?

Ich wahr in der Gundschule 1,5 jahre nich in der Schule und hate privat Untericht, weil ich krank war.

Nach der 4 kam ich auf das Gymi. Obwohl meine Lehrerin das eigendlich nicht gut fand.

Jetzt bin ich auf der Schulle und es gibt immer Probleme. Ich war lang krank geschrieben, weil ich in der Shule Kopf oder Bauchweh hab oder mich sogar übergebn muss. Ich wahr dann mit meinem Papa bei fielen Ärtzten die nix finden konnten. Jezt will mein Kinderarzt das ich zum Psychiater muss.

Mein Papa findet das unötig. Er weis, das ich sehr hibbelig und unkonzentrirt bin. Ausdem habe ich serr wahrscheinlich lrs. Außerdem ist die Schule ein Problem. Mein Papa will das ich auf eine private Schule gehe mit kleinen Klassen und besser Förderrung.

Wegen der Probleme mit der Schule und weil ich so offt nicht da wahr haben wir eine Frau vom Jugendamt, die mich regelmäßig zur Schule begleitet und mich abholn soll. Ich geh oft aus der Schule wegen Kopfweh oder Übelkeit.

Jetz sagt die Frau das ich endweter in die Psychiatrie geh oder zur Schule oder wenn ales nicht klappt in ein Heim.

Das Problem ist eigentlich das niemand glaubt was in der Schule pasiert, was alles schlimmr macht. Meine hefte oder Bücher wurden geklaut früher wurde ich auch öft verprügelt auf dem Weg zur Schule und solche Dinge. Und ich bin jetz der jenige der in die Klappse soll. Ist dass fair?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?