Bräuchte wirklich mal Eure hilfe beim Beeren einmaleins :(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Halbstamm ? XD Himbeeren haben Ruten die aus Rizomen aus der Erde treiben im ersten Jahr wird die Rute gebildet im Zweiten fruchtet sie und stirbt ab Blaubeeren sind kleine Büsche die am vorjährigen bzw älteren Holz tragen Stachelbeeren die gibts als Stämchen aber keinen Halbstamm hol dir am besten vom Nachbarn ableger von Himbeereen sparst dir viel geld Boden lockern etwas Kompost rein und einpflanzen aber achtung machen viele lange ausläufer die dann eit drausen im Rasen wachsen können wenn die Triebe gefruchtet haben im Herbst abschneiden um den diesjährigen platz zu geben fürs nächste Jahr Stachelbeeren büsche auch das selbe mit Boden jeden Herbst die Triebe die älter als drei Jahre sind boden nah abschneiden bringt bessere Früchte und man kann besser ernten weil der Busch locker aufgebaut ist

Himbeeren wachsen als Ruten und müssen ans Spalier. .Abstand pro Pflanze ca, 30cm. Die angetragenen Ruten werden jährlich bodennah entfernt und die Neutriebe aufgebunden. Blaubeeren sind Büsche und werden in Kulturform recht üppig. Abstand min. 1m. Stachelbeeren, Johannisbeeren gibt es als Busch oder Stamm. Bei Stämmen muss mit Pfahl gestützt werden. Auch hier sollte der Abstand 1,20 bis 1,50m sein. Halbstamm oder Hochstamm ist mir nur bei Obstbäumen bekannt. Pflanzen gibt es in der Gartenabteilung jedes Baumarktes oder in Gärtnereien. Wenn Du gut kultivierte Pflanzen bekommst mit Blütenansatz, kannst Du schon in diesem Jahr ein klein wenig ernten. Bei schlechten Bedingungen erleiden die Pflanzen einen Schock (Pflanzschock) und es gibt nichts.

Am besten gehst Du in eine Baumschule und lässt Dich dort umfangreich informieren. Die können Dir ganz genau sagen, wann und wie Du welche Sträucher wohin pflanzt. Außerdem können die Dir auch Sorten empfehlen, die bei Dir gut wachsen und Früchte tragen.

Von Stachelbeeren gibt es Stämmchen. Himbeeren sind zweijährig (1. Jahr wachsen, 2. Jahr tragen, dann weg). Blaubeeren brauchen einen sauren Boden, also einen extra vorbereiteten Standort. Es lohnt sich nicht, sie auf kalkreichen Böden anzubauen. Wenn du wenig Ahnung von Beerensträuchern hast, würde ich mit Johannisbeeren anfangen. Das beste Gelee bringen die schwarzen. Auch dornenlose Brombeeren sind auf guten Böden recht dankbar (für Gelee). Sieh zu, dass du die Erntezeiten der Sträucher gut verteilst (Urlaubszeit berücksichtigen).

Himbeeren sind Rutenpflanzen,. diese wachsen, tragen und dann ist die rute weg, aber unten kommen neue Ruten für die nächste Ernte. blau- bzw. Heidelbeeren, brauchen unbedingt sauren Boden (habe mit normalen probiert, leider gingen bie mir die Pflanzen ein) Stachel- und auch Johannisbeeren gibts als Halbstämmchen. Himmbeeren kann man gut am spalier ziehen. ebenso Brombeeren. brombeeren gibts auch ohne Stacheln (Thornfree), Bei Himbeeren auf Resistenz gegen Rutenkrankheit achten. Am Besten man nimmt herbsttragende, dann nach der Ernte alle Ruten abschneiden und auf den neuen Austrieb warten.

Was möchtest Du wissen?