1 Antwort

Die Oberkörperbekleidung heißt ganz einfach Waffen- oder Uniformrock, das dunkle Blau war und ist die typische Farbe der Alltagsuniform für britische Offiziere - das bekannte Rot war/ist ganz besonderen Anlässen bzw. Einheiten vorbehalten - siehe z.B. hier:

http://nimg.sulekha.com/others/original700/britain-cameron-sandhurst-2010-8-13-9-40-32.jpg

Die passende Hose siehst Du auch auf dem Link-Foto - gleiche Farbe mit rotem Streifen.

Albert trägt um die Taille eine sogenannte "Feldbinde", die ihn als Offizier ausweist (einfache Unteroffiziers- und Mannschaftsdienstgrade tragen einen Gürtel mit Schnalle), daran ist sein Säbel befestigt. Um den Hals trägt er den Orden vom Goldenen Vlies (noch heute eine der höchsten royalen Auszeichnungen Europas), auf der Brust den Stern des Hosenbandordens.

Die "Kordel" ist eine sogenannte Fangschnur, die ursprünglich dazu diente, die Kopfbedeckung berittener Soldaten im Gefecht vor Verlust zu bewahren (daher der Name). Da vor allem ranghöhere Soldaten in der Schlacht zu Pferde saßen, wurde sie später zu einer Art Kennzeichen für Offiziere. In der Bundeswehr wird sie heute von Feldwebeln und Offizieren im "protokollarischen Ehrendienst" (z.B. bei einem Staatsbesuch) oder von Adjutanten getragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?