Bräuchte Hilfe Für neuen Computer!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An sich wird das sicher ein super PC. Ein paar Fehler sind dir aber unterlaufen:

1. Das Mainboard passt nicht zu CPU. Für einen i7/i5 7XXX benötigst du einen 200-er Chipsatz. Und für CPUs ohne freien Multiplikator (alle CPUs mit einem K hinter dem Namen, z.B ein i5 7600k) benötigst du keinen Z-Chipsatz. Prozessoren mit freiem Multiplikaotr sind einfach übertaktbar und das würde ein Z-Chipsatz für dich automatisch machen. Ich empfehle dir sowiso zu einem i5 6500 oder i5 7500 in dieser Preisklasse. Esseidenn du willst später groß Aufrüsten. Mehr dazu später. Nimmst du einen CPU der 6. Generation (Skylake) dann reicht ein 100-er Chipsatz. Ein H170 oder B150 z.B., nimmst du aber einen CPU der 7. Generation, dann brauchst du einen 200-er chipsatz. Ein H270 oder B250 z.B. (auf 200er Chipsätzen arbeiten die Skylake CPUs allerdings auch, wie sie sollen). Wenn du noch ein wenig sparen willst, dann ist es wahrscheinlich cleverer noch bis Ende Februar zu warten. Dann kommen AMDs Ryzen-Prozessoren raus, die diesmal gut mit Intel-CPUs konkurrieren könnten. Das treibt die preise runter! Man über da Thema CPU kann man wirklich viel schreiben.....

2. Der preis für das Mainboard muss nicht sein. Hier tuts sicher auch ein 80€ oder gar ein 70€ Board. Schau genau, was du brauchst. Dein Mainboard sollte haben:

-Möglichst 4 RAM-Bänke

-Mindestens 2 PCiEx16 3.0 Bänke

-Möglichst viele USB-Schnittstellen

-Mindestens einen PCiEx4 M.2 Slot.

-Einen guten Netzwerk-Chip

-Einen guten Soundchip

-Möglichst wenige unnötige Features, die du nicht brauchst

-Möglichst hochwertig sein. Das heißt, es sollte von einem Namhaften Hersteller kommen (da bist du mit ASRock schon an einer richtigen Stelle)

-Spare nicht bei Qualität! Du willst ja nicht, dass dein Mainboard deine Komponenten grillt oder sowas. Manchmal sind es 5€ mehr schon wert. Da muss man sehr genau hinschauen.

3. Die Grafikkarte würde ich durch eine GTX 1070 austauschen. Die GTX 1060 packt zwar schon alles ganz gut, aber die GTX 1070 ist eine ganz andere Hausnummer. Dadurch wird aus dem Midrange gaming PC ein High-End Gaming Monster. Bevor du jetzt sagst, dass das nicht in dein Budget passt: Du kannst am CPU noch gute 120€ einsparen, falls du den i7 7700 durch einen i5 7500 oder gar einen i5 6500 austauscht (Der Leistungsunterschied hier ist wirklich marginal). Dann sollte das Geld für eine GTX 1070 drin sein. Auch hier geh ich gleich nochmal auf das Aufrüsten dieses Systems ein :D

4. Das Gehäuse. Muss es unbedingt dieses sein? Auch hier könnten noch locker 20€ gespart werden. Es gibt genügende sehr Gute Gehäuse da draußen, die günstiger sind. Auch hier gilt: Überleg dir, was du wirklich brauchst. Dein Gehäuse sollte aber haben:

-Natürlich Genug Platz für deine Grafikkarte

-Möglichst irgendwelche Kabelmanagement-Lösungen haben

-Vorne ein Paar USB-Ports (Ich weiß ja nicht, was du alles vorne anschließt, aber ein USB Stick oder zwei werden hin und wieder ja mal da drin stecken) und dann sollten natürlich Vorne die Mikro- und Headsetsteckplätze nicht fehlen.

-Möglichst robust sein. Wenn es dir aber auf Mobilität ankommt, dann musst du hier vielleicht ein wenig zurückstecken.

-Möglichst gut gedämmt sein. Der Geräuschschutz geht natürlich mit dem Vorherigen Punkt einher: Schwer=gut gedämmt, leicht=schlecht gedämmt.

-Möglichst Staubfilter Besitzen. Du willst ja nicht, dass alle deine Komponenten direkt verstauben.

5. CPU Kühler. Den brauchst du natürlich nicht zwingend, aber es ist immer besser, einen Retail-CPU zu kaufen (ca 5-10€ günstiger, aber ohne Kühler) und dann 20€ in einen vernünftigen Kühler zu investieren.

6. Aufrüsten. Also: Wenn du vor hast, den PC in Zukunft massiv aufzurüsten, dann macht dein Mainboard durchaus Sinn. Dann tut's aber auch ein i5 6400 und eine AMD RX 470 8gB oder eine GTX 1050Ti. Dann solltest du ein gutes Stück billiger wegkommen und die in Zukunft ausgetauschten Bauteile verschlingen nicht so viel von deinem Budget, bringen dir aber immenoch genügend Performance. Dann solltest du mit gut 100-200€ weniger auskommen. Dann hast du die Möglichkeit in Zukunft erst einmal 500€ für eine Dicke Grafikkarte in die Hand zu nehmen und dann später 250€ für einen dicken CPU (Sowas wie einen i5 7600k), den du dann mit dem Z-Chipsatz auch übertakten kannst.

7. Warum zusammenbauen lassen? Willst du wirklich 100€ für maximal 3 Stunden Arbeit weggeben? Zumal du im Nachhinein wirklich etwas selbst zusammengebaut hast, auf das du wirklich stolz sein kannst. Nicht jeder kann von sich behaupten, dass er einen Pc selbst zusammenbauen kann. Schwierig ist das wirklich nicht. Die 100€ ist es auf jeden Fall nicht wert. Falls du dir unsicher bist, dann wirst du sicher einen Freund oder Bekannten haben, der dir dabei helfen kannst. Und sonst kann man sowas noch immer nach YouTube-Anleitung machen.

Phew...........

lg m0rz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tryaN2k7
03.02.2017, 01:34

Danke für die Mühe hat bestimmt jahre gedauert den text zu schreiben aber kannst du mich vlt auf skype adden ? habe ein paar fragen: tryan88

Danke

0
Kommentar von m0rz97
28.02.2017, 16:38

Nur um das klarzustellen: Für Kaby-Lake braucht man nicht zwingend einen 200-er chipsatz.. Man kann auch einem 100-er board ein BIOS Update verpassen.. Im Neukauf macht aber natürlich ein 200-er Board mehr sinn. Wenn man von Sky- auf Kabylake upgraded, dann braucht man aber kein neues Mainboard. Ein BIOS update tuts völlig.

lg m0rz

0

Kompatibel? Ja.

Klug? Nein.

  1. Dein Motherboard ist zum übertakten geeignet, aber dein Prozessor nicht. Willst du übertakten? i7-7700K wählen. Willst du nicht? Geld sparen und günstiges Motherboard mit H oder B Chipsatz nehmen.
  2. Du kombinierst einen High End Prozessor mit einer Mittelklasse Grafikkarte. Zum Zocken ist das unnötig, nimm lieber einen günstigen i5 Prozessor.
  3. Mit einer RX480 8GB bekommst du ~ die gleiche Leistung und 2GB VRAM mehr, für 30€ weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tryaN2k7
03.02.2017, 00:43

Hört sich dumm an aber Geld spielt hier keine rolle kannst du mir vlt dann eine Besser grafikkarte empfehlen ?

0

Sieht alles gut aus soweit, Ich würde dir aber raten eine Grafikkarte von einem besseren Hersteller zu nehmen. EVGA oder Asus sind um einiges besser in der Verarbeitung. 

Der Arbeitsspeicher ist ein wenig langsam, du könntest locker einen mit 3000MHz und mehr nehmen. In manchen Programmen und Spielen kann das schon einen Unterschied von 5% oder mehr machen.

Eine 120GB Festplatte von Samsung oder Kingston würde auch reichen für Windows 10 und ein paar Programmen.

Außerdem brauchst du ein Z270-Mainboard für den i7-7700, das Z170-Chipset ist für die Skylake-Plattform ausgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir noch einen CPU-Kühler empfehlen (der boxed-Lüfter ist meiner Meinung nur begrenzt angenehm).

Ansonsten würde so alles zusammen passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fehlt das Gehäuse, du musst am Gehäuse abschätzen ob das Mainboard reinpasst, am Mainboard wegen dem Prozessorsockel etc.

Lass es dir einfach auf notebooksbilliger.de zusammenbauen wenn du keine Ahnung hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?