Boxen zur selbstverteidigung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Sonja,

Menschen mit "Lass uns doch drüber reden" Mentalität haben schlicht keine Erfahrung mit solchen Situationen.

Ich habe mit 15 Boxen angefangen zusammen mit meinem besten Freund. Inzwischen mache ich den Sport seit 96. Interessant ist, dass wir seitdem Ruhe haben.

Ich mußte mich nie wieder auf der Straße prügeln, weil man durch die neugewonnene Selbstsicherheit im Training die Opferrolle nicht mehr ausstrahlt. Such Dir eine gute Boxschule und leg los. Die Basis hast Du nach wenigen Monaten, der Sport macht zeitlebens Spass und man lernt immer dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit mehr oder weniger Übung lässt sich jeder/ Kampfsport/kunst zur Selbstverteidigung einsetzen.

Jedoch nur als allerletztes Mittel und wenn es nicht mehr anders geht - weglaufen ist da nicht Feige, sondern das Richtige

Aber natürlich kann das trotzdem was bringen: denn wenn jemand eine solche Sportart ausübt setzt er sich auch mit seinem Körper und der Kraft auseinander und wird selbstbewusster - durch eine klare und selbstbewusste Ausstrahlung kann man auch beruhigend auf den anderen einwirken

Wenn es dir primär um solche Situationen geht wäre vllt ein entsprechende Kurs (vllt bietet deine Schule sowas an?) sionnvoll - da lernst du vor allem auch wie du dich in verschiedenen Situationen verhalten kannst (durch erfahrene Fachpersonen erklärt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Sonja, wenn Sie probleme mit gewalttätigen Schülern haben, dann sind Ihre Eltern oder der Lehrer Ihre Kontaktpersonen, die Ihnen weiterhelfen müssen. Kampfsport ist wie das Wort sagt - eben Sport - und keine Art, wie man wirkungsvoll Menschen verprügelt. Was Sie brauchen, sind gute Kontakte zu gleichaltrigen und Erwachsenen. Also halten Sie die Ohren steif und geben Sie nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boxem zu Selbstverteidigung?

Eher nicht. Ich würde dir eher Jiu-Jitsu/Ju-Jutsu oder Aikido empfehlen, wobei es einige Jährchen dauern kann bis sich Aikido einsetzen lässt.

Die ersten einfachen Abwehr und Kontertechnicken beim Jiu-Jitsu/Ju-Jutsu sind relativ leicht zu erlernen, sodass du sie nach ein paar monaten Training anwenden kannst.

Das allererste was du lernen wirst ist jedoch, das dir die freie Anwendung verboten ist, sprich das du deine erlernten Techniken nur zum Training, im Wettbewerb und im Selbstverteidigungsfall anwenden darfst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeinErklaerbaer
20.10.2011, 10:30

Jiu-Jitsu so wie es hier beigebracht wird nützt nichts, sobald man mehr als einen Gegner hat. (Was oft genug Realität ist) Ausserdem sind viele der Techniken auf Asphalt und neben Bordsteinkarten viel gefährlicher als einfach einen kurzen Jab auf die Nase zu geben.

Aikido ist ist fein in der Theorie, aber auf den Stand zu kommen, in dem es wirklich unter Stress in einer Notlage vernünftig anwendbar ist, ist so langwierig dass ihn kaum jemand erreicht.

0

bitte hör auf währen statt wehren zu schreiben xD, also ich geh mal davon aus das du ein mädchen bist^^, deshalb würde ich dir keine kampfsport arten empfehlen sondern eher kampfkunst also ich würde an deiner stelle judo machen, weil ich denke nicht das du mit nem sixpack (ja ich neige zu übertreibungen^^) rumrennen willst :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waermefreund
04.10.2011, 09:20

Welch dumme Antwort. Du hast keine Ahnung, warum schreibst Du etwas zu dem Thema?

0

ich würde sagen ein selbstverteidungskurs wäre besser als Boxen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeinErklaerbaer
20.10.2011, 10:32

Selbstverteidigungskurs ist für Menschen, die vor Angst so gelähmt sind, dass sie sich überhaupt mal zur Wehr setzen. Ein paar Wochen Kurs, in denen nie Vollkontakt geübt wurde und die einen körperlich nicht vorbereiten sind so sinnvoll wie Schwimmen an Land lernen.

0

wenn auf deiner schule ein selbstverteidigungs kurs angeboten wird,würd ich da rein gehen! ist sinnvoller als in boxen zu gehen.mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sonja. glaube mir, besser ist es, in der schule gut aufzupassen.

dann findest du wege, dich nicht wehren zu müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Leben lang. Wichtiger als zurückzuschlagen ist nicht getroffen zu werden und den Gegner zu kontrollieren. Schau Dir mal einen Wing Tsun Verein an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erste was man beim Boxen lernt, ist sich auf der Straße nicht zu Schlagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonja141
03.10.2011, 02:42

Ja wenn es aber nötig ist?

0

Was möchtest Du wissen?