Boxen oder Fitnessstudio (Krafttraining, Muskelaufbau)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich hab selber im alter von 17 Jahren angefangen zu Boxen und ich liebe diesen Sport. Bis zum 25. Lebensjahr war ich beim Boxen und ich vermisse meine alten Boxkumpels.


Heute bin ich 27 und pack es leider aus beruflichen Gründen nicht mehr zum Boxtraining und gehe nun ins FitnessStudio.


Ich würde Boxen dem McFit immer vorziehen ! Warum ?

- du lernst eine Menge über dich und deinen Körper

- du lernst , das Muskeln und Körpergröße nicht alles sind

- du lernst neue Leute kennen

- nach dem Boxtraining bist du fix und fertig

- steigerst dein Selbstbewusstsein durch Erfahrung im Kampfsport



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AbgehobenerHase
03.05.2016, 23:16

Wie sieht es so mit der Ausdauer aus? Wer würde zum Beispiel länger beim Joggen oder bei Ballsportarten (wie Fußball) durchhalten? Lernt man beim Boxen, wie man sich verteidigt und könnte man es, wenn man nach 5-7 Jahren Training aufhört, immer noch anwenden? Danke für deine Antwort!

0

Fitness ist nicht gleich pumpen. Da gibts ja noch powerlifting usw, was meiner Meinung nach einen sehr großen reiz hat. Is schon ein besonderes gefühl wenn man immer wieder seine eigenen rekorde bricht. Boxen ist aber mit Sicherheit ebenfalls ziemlich nice, habs aber noch nie in einem Verein gemacht und kann dazu auch nix sagen.
Ich rate dir jedoch, dir beides anzusehen, und wenn möglich kombinieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich würde ins Studio gehen - da kannst Du richtig komplex trainieren

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?