Box als Hilfsmittel?

9 Antworten

Der Hund ist 7 Monate alt und daran gewöhnt dass er in eine Box 4 Stunden allein bleiben soll. Du hast da der Box mehr vertraut , als Dir , anstatt mit ihm langsam schrittweise zu üben , allein zu bleiben.

Meiner hatte sehr schlimme Trennungsängste, ich musste mit ihm von vorne üben. Er bekam eine Hundebox als Kuschelecke, bei der die Tür immer aufblieb, auch wenn wir wegwaren . So konnte er rein und raus , wie er wollte . So eine Möglichkeit sollte als Schutz sein , aber nicht um ihn wegzusperren. Er war nachdem wir weg waren immer kürzer in der Box, dann ist er rausspaziert und hat sich auf die Couch gelegt zu dem anderen Hund. Deswegen konnten , wir die Box wieder wegmachen .

Du musst mit Deinem Hund neu lernen , nicht wegsperren , stellt Euch eine Kamera auf, und übt schrittweise ,dass kurz allein bleiben muss . Schaut hinterher , wie der Hund sich verhält , ob er zittert , ob er Angst zeigt , oder ob er wirklich gelassen mal , kurz allein bleiben kann.

Meine Trainerin hat mir nun empfohlen eine Box in die Arbeit zu packen, ihn da rein zu tun und eine Decke drüber zu werfen damit er gar nicht erst so viel sieht.

Und dafür gibst Du ihr Geld ?

Du kannst mit dem Hund üben , geh mit ihm doch vor das Fenster und schau , wie er sich da verhält . Wie begegnet er da Menschen? Setzt Dich zu ihm mal am Boden in der Mittagspause , und schaut zusammen mal , wenn Menschen da vorbeilaufen. Spiel mit ihm dort ein bisschen, Du kannst ihn da auch füttern .

Es wirkt für ihn wahrscheinlich wie eine Bedrohung , wenn Leute , da vorbeieilen.

Übe Zuhause mit ihm , Platz , mach ihm den Platz einen festen , und übe schrittweise , dass er solange auf den Platz bleibt bis Du ihn abrufst . Im Platz ist er erst dann , wenn er im Platz entspannt. Das heißt , der Hund legt sich nicht nur hin , hat aber den Kopf angespannt , aufgerichtet und schaut Dich an .

Platz ist , wenn er wirklich liegt , wie ein Hund , der gleich einschläft . Vorher läßt Du ihn nicht allein , wenn Du mit ihm übst .

zweimal die Woche vorkam für maximal 4 Stunden

das finde ich viel zu lange, für einen Hund, der es nicht geübt hat alleine zubleiben , der nur in die Box weggesperrt wurde. Der Hund ist nicht krank , der Hund ist jung und gesund , da ist eine Box für sooolange Zeit , sehr lang .

Wenn ich nur bei einem Arzt schon über eine Stunde im Wartezimmer sitzen soll, finde ich das sehr lang .

Und ich würde mir eine andere Hundetrainerin suchen. Was ist das , sperr ihn noch mehr weg , werf ne Decke drüber , damit der Hund nichts mehr sieht?

Da braucht man sich nicht wundern , wenn der Hund auf einmal gereizt und empfindlich ist .

Ich habe wirklich eher das Gefühl , dass man hier sich mit dem Hund sehr leicht gemacht hat . Ich muss weg , ich sperr Dich in die Kiste , dann kannst Du nichts kaputt machen .

Das klappt noch nicht gut genug ? hmm, werfen wir noch die Decke drüber , dann darf er da im Dunkeln lungern. Das ist Tierquälerei , der Hund jung und gesund . Er muss lernen.. und nicht weggesperrt werden.

lieben Gruß

nein er hat keine Angst in seiner Box, in seiner Box schläft er wenn wir nicht da sind. Ich habe eine Kamera aufgestellt und habe ihn darüber ge beobachtet. Er fängt nur an Dinge zu zerstören wenn er eben nicht in seiner Box ist. Deswegen möchte ich ja das Alleinsein jetzt üben, was aber auch überhaupt nicht die Frage war, damit ich die Box zu Hause nicht mehr brauche. Nachts brauche sie nämlich auch nicht. aber dein Tipp mich mit ihm ans Fenster zu setzen finde ich sehr hilfreich.

1

Also bitte trotz Box an die Bindung denken mein Hund kann beides was ich sehr wichtig finde. Da die Box auch im Falle einer Tierärztlichen Behandlung notwendig sein kann z.B. wenn der Hund eine OP hat und über nacht bleiben muss, hat der Hund durch Boxen Training die Möglichkeit dies ruhiger zu überstehen.

Wie hast du die Box aufgebaut? Das würde mich interessieren.

Alleine bleiben auch außerhalb aufbauen ost natürlich auch wichtig und richtig.

Die Box hab ich in der Pubertät auch hin und wieder benutzt weil er wieder verlernt hat nicht zu knabbern, wichtig ist es halt trotzdem das Problem nicht zu vergessen.

Die Box komplett weg würde ich nie machen weil ich dan in viele Restaurants und zu vielen Bekannten erst gar nicht dürfte, wichtig ist nur das sie richtig aufgebaut wird was leider bei Welpen nicht oft so gemacht wird da verwendet man zu oft den gewöhnungseffekt.

Bei der arbeit würde ich ein Ersatzverhalten an trainieren was müsstest du dir überlegen, am besten ist natürlich da die Box weil sein Problem ist in dem Moment eigentlich nur das er nicht zur Ruhe komm wofür die Box das optimale Lösungsmittel ist wenn sie richtig aufgebaut wurde.

Würde mich über einen Kommentar zum Aufbau von der Box freuen weil darin könnte ein besagtes Problem liegen.

Vermutung ruht aus dem das der Hund im Auto wufft.

Er kennt die Box als seinen Rückzugsort. Da ist er sicher, da ist es angenehm und da stört ihn keiner. Soweit ist das doch schon mal super. Wenn ich das richtig gelesen habe, habt ihr das auch anständig aufgebaut mit der Box. Da sehe ich kein Problem erstmal.

Persönlich würde ich ihm prinzipiell die Box lassen als Ruheort. Da kann er sich dann komplett zurückziehen, wenn es ihm mal zu viel wird und da nervt ihn auch keiner.

Dass er so auf optische und aktustische Reize reagiert ist für Hüter nicht ganz untypisch und meiner Meinung nach eine ganz eigene Baustelle. Hat sicher auch ein bisschen was mit Impulskontrolle und Frustrationstoleranz zu tun. Daran würde ich gesondert arbeiten und ruhiges Verhalten immer bestätigen.

Das allein bleiben müsst ihr Minute für Minute üben, das ist klar. Kein Hund kann das einfach so. Aber auch hier würd ich ihm die Box lassen, damit er einen sicheren Ort hat. Mach sie eben einfach nicht mehr zu und übe ganz normal weiter, das allein bleiben. Trainiere schon die Außerhausgehrituale - es kann sein, dass ihn schon das Anziehen der Schuhe oder so in Stress versetzt. Wenn ihn das komplett kalt lässt, dann erst die Wohnung verlassen und das richtige Alleinbleiben üben.

Ja die Box steht auch offen Zuhause. Da kann er sich jederzeit reinlegen. Da hast du Recht. Ich bin dabei und es ist schon sehr viel besser geworden. das ist eben jetzt unsere letzte "Baustelle". vorerst. Er geht auch gerne in die Box. weiß das er da Ruhe hält und schläft sofort. bin ich nicht da bleibt er lieber im Körbchen und schläft dort. Deswegen gehen wir das Allein sein langsam an wie du schon sagst.

0
@Smoky17505

Oben schreibst du, das wenn du weg gehst für 4 Stunden er in die Box gesperrt ist, was denn nun?

1

Hund bellt ununterbrochen sobald sie in der Box ist

Hallo

ich habe ein problem mit meine Labrador Hündin (1Jahr). Ich wollte sie nicht in eine box machen das Resultat davon ist: sie geht wenn wir nicht da sind oder schlafen auf das sofa oder zerkaut meine schuhe das macht sie jetzt seit 2monaten vorher hatte alles geklappt mit meiner erziehung.

Jetzt habe ich mir eine Hundetrainerin gesucht und ein teil des Trainings ist es in der box zu sein wenn wir nicht da sind oder schlafen. jetzt kommt mein problem: Ich konnet sie von anfang an alleine lassen sie hat nie gebellt.

Wenn ich sie jetzt in die box schicke und sie dafür belohne, die Tur schlisse und die wohnung verlasse geht es los sie bellt und jammert. Was mach ich den jetzt das traninig hat noch nicht begonnen Ich möchte sie aber schon an die Box gewöhnen.

Kann mir bitte jemand Helfen? lg Noar

...zur Frage

Wieso geht dieser Pickel auf der Nase nicht mehr weg?

Also ich habe bald über einen monat einen pickel auf der linken seite der nase. Er ist mit eiter gefüllt aber man kann ihn nicht ausdrücken. Es sieht aus als wäre er eingekapselt.Ich habe anfangs mai einen termin beim Hautarzt ausgemacht. Kann man den auch wegmachen lassen oder so? Mittlerweile stört er mich total. Ich decke ihn immer mit Make-up ab da er sonst hässlich ist -.-"

Tipps :D danke c:

...zur Frage

Warum bellt mein Hund anderst wenn er ein tier sieht?

Hallo zusammen,

Letztens ist mir auf gefallen dass mein Hund wenn ich mit ihm im Wald laufen gehe und er ein Tier sieht anderst bellt viel heller als sonst warum ?

P.s. Habe eine Golden Retriever Hündin

...zur Frage

Unsicherer Hund bellt an der Leine?

Hallo mein Hund bellt andere Hund aus Unsicherheit an. Sie hatte vor einigen Monaten eine schlechte Zeit in der man sie getreten und „zurechtweisen“ wollte (da waren überall Hunde dabei, ich denke sie assoziiert diese mit dem Schmerz). Nun ja, jetzt ist es passiert und sie reagiert sehr gestresst auf fremde Hunde. Sie läuft super an der Leine, versucht jedoch ab und zu wieder nach vorne zu gehen (aber ohne Zug) und ich schicke sie dann wieder hinter mich. Sie hört auch gut und  ihre Impulse kann ich sehr gut kontrollieren. 
Wenn sie jedoch einen anderen Hund sieht, kriegt sie direkt eine Bürste und fängt an extrem zu hecheln, manchmal jammert sie oder grummelt, oder bellt, was in den seltensten Fällen vorkommt.  Am Anfang habe ich immer mit Blickkontakt gearbeitet und ihr dann ein Leckerli gegeben sobald sie mich angeschaut hat, nachdem sie „das Böse“ angesehen hat. Ich bin jetzt am überlegen, ob ich mit dem Leckerli ihr Verhalten bestärke, da sie währenddessen immer eine Bürste noch hat... Ich fange jetzt an bei manchen Hunden ihr kein Leckerli mehr zu geben (zb die hinterm Zaun sind) sondern nehme sie an meine Seite und gehe weiter und lobe sie ruhig. Ich hab auch mal Leckerlis auf dem Boden verteilt, sodass sie „Beschwichtigte“ als ein anderer vorbei kam. Wir sind auf jeden Fall schon auf dem besten Wege. Ihr unsichere Verhalten tritt noch verstärkter auf, wenn ein anderer Hund dabei ist, sie hört da zwar noch auf mich, aber ist dann noch viel unruhiger. Ich gehe da wie oben beschrieben vor, sie ist in solchen Situationen immer mehr Erregt als sonst und dann gehe ich manchmal einfach auf die andere Strassenseite, was dann soweit klappt, sie brauch aber viel mehr Zeit runterzukommen als alleine. Würden da evtl. Bachblüten helfen?
Ich biete ihr viel Ruhe, auch genügend Auslauf, Suchspiele, die sie sehr gut erledigt :) und bringe ihr einige schöne Tricks bei. 
Hat jemand einen Vorschlag, wie ich solche Begegnungen für sie erträglicher gestalten kann? Es ist für sie ja echt mega anstrengend und ich wünsche ihr so gerne einen angenehmen Spaziergang.

...zur Frage

Mein Hund bellt und rastet aus wenn er einen anderen Hund sieht

Mein Hund rastet voll aus wenn er auf der strasse hunde sieht . Er ist 1 Jahr alt ist ein rüde - bolonka zwetna . Er bellt und fiebst wenn er andere hunde sieht er hört dann nicht mehr auf .. ich nehme ihn dann immer auf meinem arm und beruhige ihn . manchmal gehe ich mit ihm auch zu den Hunden aber er bellt dann weiter und versteckt sich hinter mir ... Wie kann man das ándern ?

...zur Frage

Liebe Frauen und Mädels stört euch bei eurem Freund ( 16-18 ) eine Zahnspange , ist es euch egal oder sieht es gut aus?

Ich möchte die ehrliche Meinung der Frauen und Mädels im Forum ob euch eine feste Zahnspange bei eurem Freund gefallen würde , egal wäre oder total hässlich und abturnend wäre

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?