Botulinum-Toxin?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

botox wird von Bakterien produziert und meistens mit verunreinigter Nahrung aufgenommen. Die Botox produzierenden Bakterien leben überall im Erdboden, man nennt sie Clostridien. Clostidrium botulinum ist der Erzeuger des Botox-Toxins. Derzeit sind sieben Unterarten, (Stämme), dieses Bakteriums bekannt. Ich hab während meines Studiums ab und an mit Clostridien gearbeitet, weil sie leicht zu beschaffen und zu züchten sind. Wenn man geeignete Lebensbedingungen für sie schafft, produzieren sie recht große Mengen Toxin. Und ja, Botox ist das derzeit stärkste der Wissenschaft bekannte Gift. Mit einem Gramm reinem Botox könnte man rein rechnerisch Berlin in eine Geisterstadt verwandeln. Aber eben nur rechnerisch. Botox kann auf verschiedene Weise verbreitet werden. Am effektivsten wäre die Verbreitung als Sprühnebel. Allerdings ist das Toxin relativ empfindlich und kann verhältnismäßig leicht zerstört werden. Schon einfaches Tageslicht reicht aus, um seine Moleküle zerfallen zu lassen.

Ergänzung: Das Botulinum-Toxin wurde immer wieder in der Schönheits-Medizin verwendet, z.B. um Falten zu glätten. Es lähmt die Nerven der Hautmuskulatur, die die Haut in Falten ziehen. Das kann aber auch zu anderen Lähmungen führen. Deshalb sind Botox-Behandlungen gefährlich und werden sogar von Neurologen, die damit Erfahrung haben, abgelehnt. Manche sagen, das sei Körperverletzung, einem Patienten so etwas zu geben, weil es sich in seinem Körper verteilt und man die Folgen nicht absehen kann.

0
@evaness

Botox kann auch die Funktion von Nerven des vegetativen Nervensystems lähmen und dann sind lebenswichtige Organfunktionen betroffen. Es ist zwar immer eine Frage der Dosierung, aber weil es nicht sofort wirkt sondern erst nach und nach, kann man das eventuell fatale Ausmaß der Wirkung erst lange nach der Anwendung sehen. Dann kann man nichts mehr rückgängig machen. Deshalb sollte man niemandem vertrauen, der das für eine Schönheitsbehandlung anbietet. Man muss sich mit allen möglichen Folgewirkungen schriftlich einverstanden erklären und was dabei heraus kommt, kann schrecklich sein. Es gibt Menschen, die nur von der gewünschten positiven Wirkung berichten, aber das Problem ist, dass jeder Mensch anderes reagiert. Was für den einen wenig ist, kann für einen anderen schon zu viel sein. Deshalb sollte man die Finger davon lassen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Botulinumtoxin

0
@evaness

Jop, das stimmt. Aber der Arzt verwendet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein reines, konzentriertes Botox. Sondern nur in fast schon homöopathischer Verdünnung. Alles andere wär eher schlecht für den Patienten, denk ich mir. Aber ich würd mir dieses Teufelszeug trozdem nicht spritzen lassen... neenee. Dafür weiß ich zuviel darüber.

0

mich würde interessieren, warum die bakterien das gift erzeugen, dazu habe ich bis jetzt leider nichts wirklich gefunden, sondern nur dass sie es erzeugen aber keinen grund...

ist es, damit der abwehrmechanismus des Wirtes auser Kraft gesetzt wird?

wäre schön, wenn mir jemand was darüber sagen könnte ;)

ps.: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

Botox ist zwar giftig, lähmt aber in geringer Dosis nur partiell.

Und ein paar ml töten nicht milliarden Leute. Aber milliarden Leute lassen sich ein paar ml spritzen. (Gut... zum Glück noch nicht milliarden)

Botolinum Toxin wird übrigens von Bakterien produziert, die ursprünglich auf Fleisch leben. Alles weitere findest du bei Wikipedia.

Höh, es heißt aber es wäre eines der stärksten gifte ?

Und 1ml würde schon Millionen umbringen, stimmt das jetzt nicht oder was ?

0
@PatrickLassan

höh o.O Also im richtigen leben wenn man was weiß ich botox im trinkwasser, oder mit einem Flugzeug verbreitet. Da würde nichts passieren ? ich habe ebend auf einer anderen seite vom focus gelesen das 2 kilo Botox die menscheit auslöschen kann

0

Was möchtest Du wissen?