Botengang zum Briefkasten abrechnen?

1 Antwort

Hast du deinem Chef erläutert, dass es dabei auch um den Versicherungsschutz geht? Ich denke, gerade unter diesem Aspekt sollte man hier den Arbeitsvertrag entsprechend ergänzen und das Vorgehen so beibehalten. Ansonsten wäre halt die Frage, ob dein Standing im Unternehmen es erlaubt, dass du dich andernfalls weigerst, die Geschäftspost zum Briefkasten zu bringen...

14

Danke dir erst mal.

Ich hatte bei meinem Chef und seinem Chef die Thematik Versicherung angesprochen. Fahre ja auch mal von meinem Büro zu einem anderen Büro und das mit meinem Privatfahrzeug.

Erst wollten die einen Versicherungsschein von mir haben, dass ich mein PKW nur für die private Nutzung versichert hab, das fand ich schon dreist. Hab ich aber geschickt, die konkrete Nutzung stand aber, laut meinem Chef, nicht wirklich drin. Hab beteuert das mein PKW selbstverständlich nur für Privatwege versichert ist, war mir am Ende aber auch zu blöd und habe bei meiner Versicherung nicht nachgehakt. Seit dem rechne ich ja auch die kurzen Botengänge zum Briefkasten voll ab.

0
44
@mSkill

Geht dabei ja nicht um die Haftpflichtversicherung für deinen PKW, sondern um die für Wegeunfälle, also die gesetzliche Unfallversicherung, die im Zweifel Verletzungen bei dir auf Arbeitswegen abdeckt. Logisch, dass dazu nichts bei der KFZ-Haftpflicht steht, denn die juckt das ja eh nicht.

0

Unterschlagung wichtiger Papiere

Ich habe vor ca. 2 Monaten einen Schrank verkauft. Nach ein paar Tagen haben die Käufer mir eine Mail geschickt das ich zwischen den Schubladen wichtige Papiere vergessen habe. Ich schickte darauf einen frankierten Rückumschlag damit sie mir die Sachen schicken konnten. Jetzt bin ich seit Wochen am telefonieren wo die Dokumente bleiben, eiinmal war das Kind krank, sie konnte nicht zum Briefkasten dann sagte sie mir sie hätte es Sontags in den Briefkasten geworfen, Dienstags sagte sie mir das der Briefkasten wohl nicht geleert worden ist, gestern also Donnerstag war ich dann ausser mir, und sagte ihr das ich innerhalb von zwei Tagen die Sachen in meinem Briefkasten haben will ansonsten würde ich ihr nochmal anrufen und ihr sagen wie es weitergeht. Sie sind eine junge Familie,als sie meinen Schrank gekauft hat habe ich ihnen noch einen Tisch, Lampen etc. geschenkt Das war jetzt die Kurzform angerufen habe ich bestimmt 12mal angerufen. Habe das Gefühl das sie die Dokumente, (sterbeurkunde etc wirklich wichtig) wegegeschmissen haben. Was eigentlich Idiotie ist, erst schreiben Sie mir das sie die Dokumente gefunden haben und dann schicken sie mir sie nicht zu. ich bin jetzt wirklich so weit eine Anzeige wegen Unterschlagung zu machen, oder haben sie einen Rat. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?