Botenfahrten während der Ausbildung? Wer haftet?

3 Antworten

...wer zahlt für Schäden am Fahrzeug?

Verursacher.

Sind dies Dritte müssen die leisten bzw. deren Haftpflicht (KFZ, Privat, Berufs...).

Schäden am Fahrzeug, die nicht durch Dritte verursacht wurden fallen in den Bereich der Vollkasko (Glas wäre Teilkasko). Gibt es keine zahlt der Arbeitgeber diese.

Der Arbeitnehmer haftet nur dann, wenn er sich grob fahrlässig verhalten hat bzw. vorsätzlich handelte, den Nachweis hierüber hätte der Arbeitgeber zu führen. Bei mittlerer Fahrlässigkeit käme eine anteilige Haftung in Betracht.

Im Endeffekt würde es aber wohl darauf hinauslaufen, dass dem Mitarbeitet dennoch während der Probezeit gekündigt würde.

Ebenso wäre der Chef geistig behindert, wenn er Equipment im Wert von 300k nicht fachmännisch versendet bzw. liefern lässt.

Sofern der Azubi von einer weisungsbefugten Person damit beauftragt wurde und der Azubi nicht vorsätzlich gehandelt hat, haftet der Betrieb sowohl für die Schäden am Fahrzeug, als auch für die Schäden an der Hardware.

Der Arbeitgeber ! Er muß entsprechende Versicherungen haben

Firmenfahrzeug ohne Übergabeprotokoll hat Schäden vom Vorbesitzer wer zahlt?

Mein Beschäftigungsverhältniss endet am 31.10.18. Firmenwagen wurde am 31.10.18 zurückgegeben. Die Fahrzeugabnahme und Übergabeprotokoll hat eine DEKRA Station gemacht. Der Firmenwagen wurde über eine Leasinggesellschaft gefahren, bei der mein Arbeitgeber Großkunde ist. Der Firmenwagen hatte 2 Vorbesitzer, die bei der selben Firma angestellt sind, also Arbeitskollegen.

Das Fahrzeug hat ein paar Schäden vom Vorbesitzer, welcher damals ein Übergabeprotokoll ausgefüllt hat und nur 1 der 3 Schäden eingetragen hat. Die anderen 2 Schäden am Lack sind nicht so leicht zu erkennen. Der DEKRA Arbeiter hat es auf der Hebebühne natürlich erkannt. Ich sehe es auch zum ersten mal und habe das Fahrzeug ja damals guten Gewissens vom Arbeitskollegen übernommen, welchem die Schäden evtl. auch nicht bekannt waren, wer weiß...

Jedenfalls hat damals nur eine Fahrzeugübergabe zwischen 2 Arbeitskollegen stattgefunden, die 1x um das Fahrzeug rummgelaufen sind. Auch habe ich das Übergabeprotokoll des Arbeitskollegen damals nicht unterzeichnet. Eine vernünftige Prüfung bei Fahrzeugübergabe z.B. durch DEKRA Arbeiter hat aber nicht stattgefunden.

Das Übergabeprotokoll als ich das Fahrzeug heute abgegeben habe, auf dem alle Schäden vermerkt sind, jedoch keiner von mir verursacht, habe ich unterzeichnet, es bedeutet ja nicht das ich mit Unterschrift bestätige die Schäden verursacht zu haben, sondern lediglich diese gesehen zu haben, also bestätigt das diese am Fahrzeug sind.

Muss ich nun für alle Schäden aufkommen, weil damals kein vernünftiges Übergabeprotokoll gemacht wurde oder ist es daher ein Problem der Leasinggesellschaft?

...zur Frage

Wer zahlt die Rohrreinigungsfirma bei Verstopfung der Hauptabwassserleitung?

Durch eine Verstopfung in der Hauptabwasserleitung kamen Abwasser der oberen Etagen aus Toilette und Badewanne in der Erdgeschoßwohnung hoch. Welcher Mieter die Verstopfung verursacht hat, ist nicht zu ermitteln. Die Schäden in der Wohnung zahlt die Gebäudeversicherung. Wer zahlt die Rohrreinigungsfirma die die Verstopfung beseitigt hat ?

...zur Frage

Wer zahlt bei einer Überschwemmung bei den Nachbarn?

Wessen Versicherung deckt die Schäden, die Versicherung des Überschwemmers oder die Versicherung des Überschwemmten?

...zur Frage

Muss man für einen Mitarbeiter einspringen?

Ein Freund von mir hat vor einem Monat seine Ausbildung bei Kik angefangen. Über's Wochnende wollten wir einen Trip machen da er die vorherigen Samstage gearbeitet hat. Nun bekam er eine Nachricht, dass er wahrscheinlich morgen (Samstag) für einen Mitarbeiter einer anderen Filiale einspringen muss, da dieser einen Verkehrsunfall hatte. Muss er jetzt einspringen oder kann er auch "nein" sagen?

...zur Frage

Rechtslage,LKW-Beladung im Logistik-Center

Wie ist die Rechtslage bei sensibler Fracht?

Auf der einen Seite verlangt der Vorgesetzte bei der Be- und Entladung das der Fahrer sich während der Zeit auf der Ladefläche zu verbringen, um eventuelle Schäden an Paletten/Fracht gleich geltend zu machen, um aus der Haftung zu bleiben.

Aber heute wies mich ein Staplerfahrer auf die Unfallbestimmungen hin, das im Falle einer Verletzung/arbeitsunfall ich als Fahrer von der Berufsgenossenschaft sowie Unfallversicherung ausgeschlossen werden kann.

Da bei der Beladung durch die Stapler-Umfuhr Sicherheitsgefahr für den Fahrer besteht, somit maximal zulässig wäre im Rampenbereich sich aufzuhalten...was aber bei einen schlecht ausgeleuchteteten Auflieger mit 13,60m Ladeflächelänge durchaus eine Kontrolle erschwert und tückische Schäden wie Palettenbruch oder Gabelstich/Fracht schwerer zu erkennen sind.

Wie wäre die Rechtslage dann bei Schäden? Wer haftet dann? Und stimmt das mit den Sicherheitsbestimmungen für den Fahrer/Laderaum?

Danke für eine juristisch-präzise Rückinfo...Rechtliche Erläuterungen sind erwünscht.

...zur Frage

Wer zahlt die Schäden an der Wohnungstür die durch dritte verursacht worden sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?